Nippon Connection 2018 – Der Plan

Nach einigem hin und her, und vor allem dem Drama rund um mein angepeiltes Highlight River’s Edge, dass sich mit gleich mehreren anderen Filmen im Programmplan überschneidet, findet ihr hier nun meinen durchdachten Laufplan für die 18. Nippon Connection. Und ja, ich werde am letzten Tag den fünfstündigen, existenzialistischen Zweiteiler Wilderness durchstehen, gemäß seines Sujets eben. Dafür muss ich leider jedoch auf everyone’s mama darling Dean Fujioka im Wirtschaftsthriller Recall verzichten. Aber hey, es wird sicherlich eine Erfahrung! Nippon Connection 2018 – Der Plan weiterlesen

Advertisements

Schlopsi goes Nippon Connection 2018 (29. Mai – 03. Juni)

Auch in diesem Jahr, vom 29. Mai – 03. Juni, schlägt das japanische Film- und Kulturfestival, die Nippon Connection, in Frankfurt am Main ihre Zelt auf. Bereits zum 18. Mal versüßt sie den Besuchern mit einer Fülle an medialen und (ess)kulturellen Angeboten die Tage zwischen Mai und Juni. Auch ich werde wieder die gesamte Woche vor Ort sein und euch am Festival teilhaben lassen – hat sich das Nippon Filmfest doch in den letzten beiden Jahren als eine Konstante in mein Leben geschlichen. Wie üblich folgt daher ein kleiner Abriss, was euch (und mich) erwarten wird:

Schlopsi goes Nippon Connection 2018 (29. Mai – 03. Juni) weiterlesen

Gintama (2017 JP)

Gintama. Gintama ist sowas wie Kulturgut in Japan. Warum, erkläre ich in den folgenden Absätzen. Wen das nicht interessiert, der möge bitte zum Textbreaker weiter unten scrollen, um so direkt zur Filmbesprechung der Realverfilmung zu gelangen.

Gintama-Manga-Cover-Vol1.pngMit millionenfachen Printverkäufen der ausdauernden* Mangareihe und zahlreichen Animeadaptionen in Form von mehreren Serienstaffeln, Specials, Side-Stories und Co., zählen sich die zumeist witzigen und ausnahmslos alles parodierenden Geschichten rund um den „Silver Samurai“ Gintoki Sakata als äußerst erfolgreiches und gleichermaßen beliebtes Franchise in der Anime- & Manga-Community. Doch erst im Jahre 2017 erfolgte eine Live Action Adaption, mit Shun Oguri in der Rolle des silberhaarigen Samurai. Gintama (2017 JP) weiterlesen

A Quiet Place (2018 US)

Unverhofft kommt oft, hatte ich von dem Film bis vor einigen Wochen so rein gar nichts mitbekommen. Der Trailer im Kino weckte das Interesse und die Hoffnung war groß, mit A Quiet Place ein herausragendes Psycho(horror)drama präsentiert zu bekommen.

Und wow, wenn man dem Film eins unterstellen muss, dann, dass die Spannungskurve ausnahmslos(!) nur eine Richtung kennt: Nach oben. In seiner Prämisse stark an das Spiel The Last of Us erinnernd, bietet John Krasinski dennoch genug eigenes Material, um die Überlebensgeschichte einer Familie zu erzählen, die keinen Mucks von sich geben darf. A Quiet Place (2018 US) weiterlesen

Avengers: Infinity War (2018 US)

Was erwartet ein gesunder Menschenverstand, wenn ein Film-Universum seit geschlagenen 18 Filmen (+/-) auf diesen „Clash“ hinarbeitet? Der erste Teil eines fulminanten Finales, in dem das gesamte Universum auf dem Spiel steht und die Avengers ihren bis dato gefährlichsten Gegner – Thanos mit seinem Infinity-Gauntlet – in die Knie zwingen müssen?

Richtig: Nichts. Das mag jetzt vernichtend klingen, aber lasst mich erstmal zu Wort kommen. Völlig und absolut spoilerfrei! Avengers: Infinity War (2018 US) weiterlesen

The Host (2006 KR)

Oh oh oh, The Host ist so eine herrlich groteske Monsterdramödie, die unter ihrer trashig anmutenden Aufmachung so viele soziokulturelle und historische Aspekte behandelt, dass ein genauerer Blick darauf nicht schaden kann. The Host (2006 KR) weiterlesen

Annihilation (2018 US/GB)

Bei manchen Filmen möchte ich einfach nur schreien. Nicht nur, dass die Netflix-App auf dem heimischen TV nicht für einen einwandfreien Stream für Alex Garlands aktuellen Film gewährleistet hat (Sound- und Bufferprobleme waren zu Beginn die Folge), nein, ich habe inzwischen das Gefühl, dass Netflix vermehrt prätentiösen Quatsch abliefert. Sich selbst und seine Produktionen zwanghaft andersartig darstellen möchte, was selten gelingt. Annihilation (dt: Auslöschung) empfand ich genau so. Annihilation (2018 US/GB) weiterlesen

Marvel’s Jessica Jones – Staffel 2 (2018 US)

Ach herrje. Ich bin schon ziemlich enttäuscht. Nach der starken ersten Staffel, die dank Antagonist Kilgrave (David Tennant) für einen durchgehend hohen Puls gesorgt und die versoffene und isolierte Jessica Jones (Krysten Ritter) stets auf Trab gehalten hat, gleicht die zweite Staffel einem kleinen Trainwreck. Der Versuch, eine Origin-Story mit so viel Verantwortungsbewusstsein zu kreieren, geht mächtig schief. Marvel’s Jessica Jones – Staffel 2 (2018 US) weiterlesen

Filme, Serien, Literatur und weiß der Teufel was noch…