Media Monday #160

media-monday-160

Es ist schon wieder Montag, es ist schon wieder viel zu heiß und die Lüftung meines Rechners fühlt sich an wie ein Fön, dessen viel zu heiße Luft meine Beine umschmeichelt. Wie ätzend. Für ein bisschen Erfrischung soll daher die neueste Ausgabe des Media Mondays sorgen, die ihr genau jetzt und genau hier lesen könnt, während ich mir vermutlich einen Eiswürfel, oder auch zwei hole. Und vielleicht sogar ein Eis. Bei diesen Temperaturen ist das ja auch vollkommen legitim, so tuschelt man zumindest…

1. Einmal einen Tag auf Recht und Ordnung pfeifen: Mit dem Bösewicht ________ würde ich gerne einmal die Plätze tauschen, denn

________ .
Okay, ich glaube ich muss erstmals bei einer Frage passen. Denn 1. Ich bin eine viel zu ehrliche, rechtschaffende Bürgerin und 2. Die Bösewichte verlieren (fast) immer. Was hätte ich also davon, außer kläglich in einem Zweikampf abzukratzen?
Wenn ich aber unbedingt tauschen müsste, dann wäre es wohl einem der unzähligen von Gary Oldman verkörperten Bösewichte wie in Air Force One oder Léon. Noch cooler zu sein, ohne dabei aufgesetzt zu wirken geht einfach nicht. Wer will das nicht?
Oder einmal ein fieses Mastermind wie Cyrus in Con Air sein… Hach, jetzt kommen die ganzen Ideen.

2. Ein gelungenes Prequel macht für mich aus, dass es die Figuren, oder auch die Geschichte des Nachfolgers, im Kern aufgreift und speziell den Figuren mehr Tiefe verleiht. Allzuweit sollte es sich nicht entfernen, paradoxerweise sollte ein Prequel aber eigenständig genug sein, um eine eigene Geschichte zu erzählen. Womöglich mit Hinweisen auf den (theoretischen) Nachfolger, ohne dabei an eigenem Charme einzubüßen. Außerdem sollte es nicht wie Prometheus mehr offene Fragen als Antworten zurücklassen. Sowas kann mich ungemein auf die Palme bringen.
Ein äußerst gelungenes Prequel ist in meinen Augen bspw. das zu Infernal Affairs, Infernal Affairs II – Abstieg in die achte Hölle, aber das nur am Rande… (Schon wieder kommt die mit dem Film… Ja, aber auch nur weil er so verdammt gut ist!).

3. Wohingegen ich mir von einem Sequel erhoffe, dass es, bspw. einem eingeschlafenen Franchise, neue Impulse liefern, und/oder die Fortsetzung Fehler und erzählerische Lücken der vorangegangenen Filme bereinigen kann. Auch hier ist es wichtig, das Gegebene aufzugreifen, ohne dabei in alte und gewohnte Muster zurückzufallen. Stattdessen kann man behutsam (oder eben mit der Brechstange) die Richtung ändern, wie es zum Beispiel Daniel Craig und dessen Bond in Casino Royale getan haben. Vom charmant humorvollen 007-Agenten mit Hang zu Over the Top Actioneinlagen, zum ernsten, verrohten Kerl mit Bodenhaftung. Sowas muss man sich trauen, doch oft genug lohnt es sich. Wie dankbar bin ich den Autoren für diesen Richtungswechsel, auch wenn die übertriebenen Brosnanfilme schon einen nostalgischen Wert ausstrahlen…

4. Ich ärgere mich richtiggehend, dass ich noch immer nicht dazu gekommen bin, mir ähhhm, meine zahlreichen gekauften Filme und ganz besonders Heat zu Gemüte zu führen, denn dieser Heist-Streifen gilt als das Non-Plus-Ultra in dem Genre. Über die Darsteller muss ich vermutlich auch kein Wort verlieren… De Niro, Pacino, Kilmer, Fichtner, Voight… oh weh, ich weiß selbst nicht, wieso ich ihn mir noch nicht angesehen habe. Vermutlich, weil ich wie immer auf den richtigen Moment warte. (Dämliche Ausrede, ich weiß es ja…) Aber hauptsache letztes Jahr in jeden Laden rennen und die überteuerte, aber einzig verfügbare Premium Collectors Edition kaufen, während einem heute die normalen Blu-rays hinterhergeworfen werden…

5. Die Folge „Der Drache und die Fee“ (S03E18) der Serie NCIS: LA hat mich richtiggehend überrascht, zumal es eine Serie ist, deren (CGI) Explosionen mich noch nie von den Socken hauen konnte. Bis zu ebenjener Folge. Ich habe vermutlich noch nie eine schöner in Szene gesetzte Explosion in einer Serie gesehen. Das klingt jetzt vermutlich total verrückt, aber diese ist einfach nur perfekt getimed, die Zeitlupe unterstreicht die Wucht und die Farben könnten schöner nicht sein. Ich habe auf YT schon gesucht, nur leider konnte ich diese explosive Szene nicht finden, dafür ist sie aber zum Teil im Vorsann der 4. Staffel zu sehen. Achtet auf den Wagen in der zweiten Sekunde:


Wunderschön, oder?

6. Das letzte Mal, dass ich mit einer Empfehlung so richtig fies auf die Nase gefallen bin, war Hayao Miyazakis Chihiros Reise ins Zauberland.
„Mit dem Film machst du als Einstieg nichts falsch! Der ist wunderschön und ist ganz bestimmt etwas für dich!“ – Pustekuchen! Ich traue es mich kaum zu sagen, aber ich wäre beinahe eingeschlafen. Dabei ist der Film so leidenschaftlich gemacht und zaubert einem zuweilen sogar ein Lächeln in’s Gesicht, aber diese überladene Art hat mich nur abgeschreckt und müde gemacht. Hat leider so gar nicht zünden können. Und jetzt stehe ich vor dem Dilemma das ich mich nicht entscheiden kann, ob ich den neuesten und vermutlich auch gleichzeitig letzten Film von Miyazaki im Kino sehen soll, oder eben nicht… Ganz toll!

7. Zuletzt gelesen habe ich die zweite Geschichte („Das verschworene Schwert“) aus George R. R. Martins Roman Das Urteil der Sieben und das war anstrengend, weil es so unspektakulär abgehandelt wurde und das Finale so lustlos dahingeklatscht wirkte, wie nur irgend möglich. Wo ist bitte die Schaulust der ersten Geschichte gewesen – die klirrenden Schwerter, die klaffenden Wunden…? Und dann noch dieses Ende… Tzz. Also gegen die starke erste Geschichte stank die zweite mächtig ab. Hoffentlich dreht die letzte nochmal richtig auf und wird nicht wieder so ein Reinfall.


Und schon wieder sind die 7 Fragen rum. Dieses mal war es etwas kniffliger, hoffentlich hattet ihr aber genauso wie ich Spaß daran. Startet gut in die Woche und hoffentlich benötigt ihr heute keinen Regenschirm. Beim Beantworten der Fragen fing es hier nämlich an, wie aus Kübeln zu schütten. Soviel also zu den eingangs erwähnten Eiswürfeln… Ich wollte doch Eis und kein tropfendes Wasser in Übermaß! Pfft.

Achja: Sagt doch mal an, welche Explosionen in Film und Fernsehen euch beeindruckt haben. Ich weiß echt nicht wie ich darauf komme, aber die o.g. hat schwer Eindruck schinden können.
Und die zahlreichen Explosionen bei den Mythbusters zählen hier nicht! 😉

Advertisements

4 Kommentare zu „Media Monday #160“

    1. Ich bemühe mich ja! Könnte jetzt noch einen draufsetzen und sagen das ich „Ronin“ auch hier stehen habe, ebenfalls ungesehen… und generell viel zu viele gute Filme… Irgendwann schreibe ich einen Beitrag nur über dieses Thema. 😀

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s