[Film] Full Alert (1997 HK)

Header

„Was zum Teufel machen sie denn noch hier?!“
„Ja aber wenn ich ein Auto nehme, dann haben sie nur noch eins und da werden sie nicht alle reinpassen.“
„Nehmen sie verdammt nochmal ein Auto! Ich nehme dann den Hubschrauber!“
Herrlich diese kleinen Ausbrüche von Lau Ching-wan. Umgeben von Vollidioten bei der Polizei. Den Job hätte er wohl besser allein erledigt.

Full Alert ist hochgradig altmodisches HK-Actionkino.
Hier fehlt so gut wie nichts: Ein interessanter Fiesling, ein cooler, leicht exzentrischer Cop, die handgemachte Autoverfolgungsjagd, eine spannende Grundhandlung mit ausgefallener Ideenumsetzung und der klassische Showdown, welcher ordentlich die Bleispritze bedient. [Film] Full Alert (1997 HK) weiterlesen

[Film] Guardians of the Galaxy (2014 US)

40813_guardians_of_the_galaxy

Was lässt sich zu diesem Film noch sagen, was nicht schon längst gesagt wurde?

Mit Guardians of the Galaxy ist Marvel einfach der Wurf schlechthin gelungen. Ein Film, der zumindest für mich beinahe wie aus dem Nichts kam und trotzdem so abräumt. Ich habe schon ewig nicht mehr mit solch einem Dauergrinsen im Kino gesessen und mit größter Freude auf die Leinwand gestarrt. [Film] Guardians of the Galaxy (2014 US) weiterlesen

[Film] Die Bestimmung – Divergent (2014 US)

header

Und die nächste sich im Anmarsch befindliche Jungendbuchverfilmung kommt unausweichlich auf uns zu und schleppt sich nun im Schlepptau von Panem zu den Verkaufsregalen. Das schon nach dem Trailer nicht von der Hand zu weisende Parallelen zu Die Tribute von Panem zu finden sind, mag dem ein oder anderen sicherlich aufstoßen. Zur Beruhigung sei gesagt: Ja, diese Parallelen sind an mancher Stelle überdeutlich, vermiesen einem aber nicht zwingend den Filmgenuss, als das man immer und immer wieder an die Tribute erinnert wird. Divergent, basierend auf den Romanen von Veronica Roth, geht glücklicherweise in eine andere Richtung, die von der Grundidee auch gar nicht mal so schlecht ist [Film] Die Bestimmung – Divergent (2014 US) weiterlesen

[Film] Hongkong Crime Scene (2005 HK)

1370374,68Tdg_pOHnoXaicXgNiQk+o7ZL2OiyQW9f0bV2g8JxkOSWSi8sfUZMK79Vt4Yc6MJVaxVkJ2WEvcWAVBXyHs5A==
Hongkong Crime Scene (2005 HK)

Als Detective Suens (Aaron Kwok) Kronzeuge in einem millionenschweren Fall von einem Killer (Daniel Wu) ermordet und später ein Millionärssohn entführt wird, wittert Suen einen Zusammenhang. Während er sich auf die Suche nach dem Täter begibt, verdichten sich außerdem die Hinweise zu seiner vor 10 Jahren verschwundenen  Frau, welche er nie aufgehört hat zu suchen.

Ich mag Benny Chan als Regisseur ja sehr gerne (Invisible Target, New Police Story, Connected) und Aaron Kwok ist auch ein super sympathischer Typ. Aber wenn sich die beiden zusammentun, kommt bei den beiden einfach nur Mist raus.

Dabei geht [Film] Hongkong Crime Scene (2005 HK) weiterlesen

[Film] 2001: Odyssee im Weltraum (1968 US/UK)

Header

Es gibt Filme, die kann ich ohne mit der Wimper zu zucken einordnen. In ein Wertungsschema, in Interpretationsfreudigkeit, in das was einen guten Film (für mich) ausmacht. Spricht er mich an? Kann ich was aus dem Film mitnehmen? Hat er mich unterhalten?

Bei Stanley Kubricks 2001: Odyssee im Weltraum stehe ich nun vor einem gehörigen Problem. Technisch ist er nämlich [Film] 2001: Odyssee im Weltraum (1968 US/UK) weiterlesen

Media Monday #165

Der Sommer hier weicht merklich, es ist nur noch kalt und nass wenn man das Haus verlässt und die Sonne kommt zum Abend raus, genau dann wenn man das Haus betritt. Aber warum rede Ich bei Wulfs Media Monday eigentlich immer nur über das Wetter?!
Auf geht’s lieber in die nächste Runde des MM!

1. Wenn SchauspielerInnen unter die SchriftstellerInnen (wahlweise alternativ: MusikerInnen) gehen ______ .
Dann ist das mal so mal so. Ich halte nicht sonderlich viel davon, zumal in eine der beiden Richtungen meistens das Talent fehlt.
Wobei ich es eher andersrum kenne, nämlich dass Musiker unter die SchauspielerInnen gehen. Im Falle von Jared Leto zum Beispiel, ging das erstaunlich gut Media Monday #165 weiterlesen

[Film] Tödlicher Verrat (2011 ES/LT)

Header

Russland 1943: Spanische Soldaten kämpfen gemeinsam mit den Deutschen an der Ostfront gegen die Russen. In die Defensive gedrängt und ständig auf der Suche nach dringend benötigter Nahrung findet eine spanische Kampfeinheit einen Toten am See. In seine Brust sind die Worte „Mira que te mira dios“ (zu deutsch: „Gott sieht alles“) eingeritzt. Soldat Arturo Andrade (Juan Diego Botto), vor dem Krieg als Polizist tätig, soll den Mord aus den eigenen Reihen aufklären. Ihm zur Seite steht Sargento Espinosa (Carmelo Gómez). Als wären die Umstände noch nicht bitter genug, finden sich zwei weitere Leichen. Auch ihnen wurden Gebetszeilen in die Brust geritzt. [Film] Tödlicher Verrat (2011 ES/LT) weiterlesen

Top 10 Filmzitate

zitate_cloud

Ich wurde gestern erstmals von bullion mit einem Stöckchen beworfen. Danke dafür, einen Stock kann ich derzeit gut gebrauchen! Laufe ich doch gerade wegen eines kleinen Rückenproblems mit jeder Gehhilfe, die sich in meinem Haushalt findet. Aber genug von dem Geschwätz, jetzt kommen meine Top 10 der Filmzitate. Top 10 Filmzitate weiterlesen