[Film] Hongkong Crime Scene (2005 HK)

1370374,68Tdg_pOHnoXaicXgNiQk+o7ZL2OiyQW9f0bV2g8JxkOSWSi8sfUZMK79Vt4Yc6MJVaxVkJ2WEvcWAVBXyHs5A==
Hongkong Crime Scene (2005 HK)

Als Detective Suens (Aaron Kwok) Kronzeuge in einem millionenschweren Fall von einem Killer (Daniel Wu) ermordet und später ein Millionärssohn entführt wird, wittert Suen einen Zusammenhang. Während er sich auf die Suche nach dem Täter begibt, verdichten sich außerdem die Hinweise zu seiner vor 10 Jahren verschwundenen  Frau, welche er nie aufgehört hat zu suchen.

Ich mag Benny Chan als Regisseur ja sehr gerne (Invisible Target, New Police Story, Connected) und Aaron Kwok ist auch ein super sympathischer Typ. Aber wenn sich die beiden zusammentun, kommt bei den beiden einfach nur Mist raus.

Dabei geht Hongkong Crime Scene sehr früh in die Vollen, schlägt schnelle, blutige und harte Töne an und besetzt Daniel Wu als eiskalten Killer vollkommen gegen seinen Rollentyp. Doch zu schnell verpufft das ganze Tempo, wenn man mit der Tragik des Cops (Kwok) konfrontiert wird. Seine Frau verschwand vor 10 Jahren und seitdem ist er neben seinem Job verzweifelt auf der Suche nach ihr. Zu seinem Leidwesen trifft er zufällig ständig auf Frauen, die seiner Geliebten verblüffend ähnlich sehen. Und das ist so aufdringlich in den Plot gewickelt, dass diese verklärt romantische Ader und der ständig einsetzende überromantische und viel zu drückend melancholische Soundtrack den ganzen Film immer wieder runter zieht, wenn er gerade etwas Tempo aufbauen kann. Ein bisschen wäre ja noch in Ordnung gewesen, aber nicht wenn mit dem Dampfhammer auf den Zuschauer eingeprügelt werden muss, dass der Cop ein traumatisches Erlebnis nach dem anderen durchleben muss, nur um mit ihm mitfühlen zu können. Aaron Kwok kann einnehmend spielen, da braucht es so einen Firlefanz nun wirklich nicht. Abgesehen davon ist die eigentliche Geschichte rund um die Suche nach dem Täter ebenfalls sehr holprig geraten und lässt mit ihrer unstrukturierten zusammengewürfelten Einfällen zu wünschen übrig. Thrill sucht man hier vergebens.
Auch kommt der Film nicht über seine magere TV-Optik hinaus und wirkt mit Fortschreiten der Handlung immer ausladender und den finalen Twist kann man ebenfalls schon meilenweit gegen den Wind riechen. Fängt stark an, baut dann stark ab und endet schwach.

Da ist man aus HK wahrlich besseres gewohnt. Wenigstens ist die ein oder andere Nebenrolle sympathisch besetzt.

4,5/10 Punkte

Hongkong Crime Scene [San cha kou]
Jahr: 2005 HK
Regie: Benny Chan | Drehbuch: Ivy Ho
Cast:
Aaron Kwok
Daniel Wu
Ekin Cheng
Angelica Lee
Eric Tsang
Suet Lam

Trailer (original):

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s