Media Monday #166

Montag. Montag. Montag. Montag. Montag?
Media Monday!

1. Die berühmteste Person, von und mit der ich wohl noch nie einen Film gesehen habe muss wohl Akira Kurosawa sein. Zwar habe ich mir schon den ein oder anderen Einstieg ausgesucht, aber ich kann mich einfach nicht überwinden, zumal ich japanische Filme ohnehin nicht soo gerne sehe.

2. Könnte ich nur aus mir bereits bekannten Filmen zu wählen, um einen davon noch mal zu schauen, fiele meine Wahl wohl auf Exiled.
Stimmt. Den könnte ich wirklich mal wieder in den Player schieben. Warum auch nicht? Mich nochmal von den wundervollen Bildkompositionen Johnnie Tos überraschen lassen und das Waffenballett genießen.

3. Dwayne „The Rock“ Johnson bewundere/mag ich ja weniger wegen der Schauspielerei, sondern mehr wegen seines natürlichen Charismas und der Eigenschaft, sich selbst auch mal auf die Schippe zu nehmen. Mit dem würde ich echt gern mal ein Bierchen trinken.

4. Könnte ich in der Zeit zurückreisen, um bei einer Filmpremiere dabei sein zu können, fiele meine Wahl auf Indiana Jones und der letzte Kreuzzug, weil 1. Den Lieblingsfilm einmal auf der großen Leinwand sehen können. 2. Auf einen Handshake mit Indiana Jones & Han Solo hoffen. 3. Um den Lieblingsfilm einmal auf der großen Leinwand zu sehen. 4. … ihr wisst schon.
Alternativ auch zu Der Hobbit: Eine unerwartete Reise, weil ich Neil FinnsSong of the Lonely Mountain“ liebe und er es bei der Premiere mit herrlicher Kulisse gespielt hat.

5. / wollte ich zu gerne lesen, jedoch /.
Einfach machen! Nicht abschrecken lassen von zu vielen Seitenzahlen. Buch schnappen, an den Seiten schnuppern und sich in die Geschichte hineinziehen lassen. Aber gut, sagt die, die den Hobbit und den Herr der Ringe nie angerührt hat, obwohl das Interesse da wäre… zumindest seit geraumer Zeit. *hust*

6. Die Serie / ist leider maßlos unterschätzt, denn schließlich /.
Fällt mir gerade keine ein, ohne dass ich mich bei einer Erwähnung zum Affen machen würde. Ich sag’s jetzt einfach: Rizzoli & Isles. Ich finde die Chemie zwischen Angie Harmon und Sasha Alexander einfach genial. Die Fälle interessieren meist nur am Rande, aber die Interaktionen zwischen den beiden finde ich zum Schießen. Äußerst gelungene seichte Abendunterhaltung.

7. Zuletzt gelesen habe ich etliche Filminhaltsangaben auf meinem Receiver und das war ernüchternd, weil ich mich einfach nie entscheiden kann was ich als nächstes schauen soll. Da hilft auch der zweite oder dritte Durchlauf selten etwas, ehe der Blick dann zum Stapel ungesehener Filme schweift und wieder zurück zum Receiver.


Wie immer wünsche ich euch einen guten Start in die Woche.

Advertisements

11 Kommentare zu “Media Monday #166”

  1. 1. Machen!
    2. „Exiled“ angucken… das muss jetzt ICH noch irgendwann machen! 😀 Bis heute nicht dazu gekommen. Ich glaube, hab echt noch gar nichts von To gesehen, nur von „Vengeance“ steht die Bluray glaub im Regal.
    4. Ich hab echt noch keinen Indiana Jones Film gesehen. Nur den vierten, aber der zählt ja nicht. Aber letztens hab ich auf Amazon einen Einkauf gemacht und mir einfach mal alles gekauft, von dem Leute immer sagen „Was? Den kennst du noch nicht?“ – und da war jetzt die Indy-Box dabei 😀
    7. Das Problem des Film aussuchens kenne ich. Einfach nicht lang überlegen, wie bei deiner Buch-Antwort. Einfach den ersten Film angucken, der dir einfällt und ohne Widerworte einfach gucken. Mach ich auch so, weil sich sonst meine Zahl gesehener Filme vermutlich mehr als halbieren würde xD

    Gefällt mir

    1. 1. Aye!
      2. Ja, das MUSST du machen! Ich habe bei weitem noch nicht alle von ihm gesehen, aber EXILED und ELECTION 1&2 (nur zusammen) muss man (als Asiafan) einfach gesehen haben. Könnte mich stundenlang an der Teeschlürfszene ergötzen, einfach weil die Bilder reinster Cineastenporn sind. ‚Nuff said. 😉
      4. Na wenigstens hast du die Sache mit der „Trilogie“(!) schon verinnerlicht ;D
      7. Ach… mittlerweile wird das immer schlimmer. Habe meist drei Filme in der inneren Auswahl, lege einen Film rein und nach 5 Minuten denke ich mir „Verdammt, mach einen anderen rein.“… Es macht mich immer wahnsinnig, wenn ich nicht in der richtigen Stimmung für den Film bin und dadurch auf was anderes ausweichen muss. Die meisten Filme sieht man nur einmal „richtig“.

      Gefällt mir

    1. Ich mag sie ja nicht per se, tue mich mit ihnen aber ziemlich schwer. Liegt vermutlich daran, dass ich wenn dann an kranken shit à la Miike komme, oder gähnend langweiliges Kitano Kino sehe. Wobei ich von denen (aus naheliegenden Gründen) noch nicht alles gesehen habe. Irgendwie sagt mir das alles nicht so zu und berührt mich kaum. Kann ich auch nicht näher definieren.
      Fühle mich filmisch eher zu Südkorea und China/Hongkong hingezogen. Die treffen den richtigen Nerv.

      Gefällt mir

  2. Ah, interessant dass du „Rizzoli & Isles“ erwähnst. Ich kenne ein paar der Buchvorlagen und fand die wirklich teils gut und spannend. In Serienform finde ich das so typisch dröge umgesetzt, wie in den meisten länger laufenden Krimis (z.B. „Bones“ oder „The Mentalist“); inzwischen bin ich beinahe mit der dritten Staffel durch und muss teils schon sehr kämpfen…

    Gefällt mir

  3. Ich brauche auch immer viel, viel länger für die Entscheidung, was ich gucken soll, als fürs eigentliche Gucken dann. Es ist sehr beruhigend zu wissen, dass ich mit solchen Problemen nicht alleine bin.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s