[Film] The Salvation (2014 DK/UK/ZA)

Header

Kristian Levrings Rachedrama The Salvation ist eigen. Wer sich von dem recht wortkargen Anfang nicht abschrecken lässt, kann womöglich gefallen an diesem erneuten Abgesang auf den Western finden. Wenn nicht, dann wird es schwer.

Die Handlung ist dabei schnell erzählt: Der dänische Aussiedler Jon (Mads Mikkelsen) hat sich in Amerika mit seinem Bruder Peter (Mikael Persbrandt) eine neue Existenz aufgebaut, fernab von seinem Soldatenleben im verlorenen Kampf gegen die Preußen. Nach Jahren beschließt er, seine Frau und seinen Sohn zu sich zu holen und endlich wieder ein Familienleben zu führen. Doch schon beim Eintreffen seiner Liebsten am Bahnhof bahnt sich eine Tragödie an, die nicht lange auf sich warten lässt. Jon macht sich auf einen blutigen Rachefeldzug gegen Col. Delarue (Jeffrey Dean Morgan), um seine Familie zu rächen.

Ich hatte mich wirklich auf diesen modernen Western gefreut, jedoch glich das sehen mehr einem Krampf statt Genuss. Zwar habe ich an der Besetzung nur marginal etwas zu bemängeln, dafür aber umso mehr an der Art und Weise wie der Film abläuft und auch die Bildkomposition wusste nicht zu gefallen.

2
Jon steckt in der Klemme

Anfangs denkt man bei der nächtlichen Szene, wenn sich Jon durch das Weizen schleppt, um seine Familie vor den grausamen Banditen zu retten womöglich noch: „Hui, jetzt laufe ich mit Mads Mikkelsen statt Russell Crowe durch das Weizenfeld“. Und dann sind da diese fürchterlich gelb getränkten Bilder. Mich haben diese enorm gestört und es verlieh dem Film an mancher Stelle einen billigen Touch. Allerdings macht das nur einen geringen Teil der Kritik aus. Vielmehr störte mich das viele Nichts in der Handlung. Es wird ohnehin nicht viel gesprochen, aber entweder wird durch inszenatorische Kniffe eine Coolness unter den Bösen erzeugt, die einfach nicht funktioniert und welche den an sich kurzen Film unnötig in die Länge ziehen, oder aber man sieht Mikkelsen an einem Pfeiler hängen. Hinter einem Felsen liegen. Auf dem Boden liegen. Sich durch die Steppe schleppen. Und natürlich bekommt er wieder auf die Nase.
Doch bei der Angelegenheit fehlte der Elan, der Pepp. Nur von seinen Darstellern kann ein Film selten leben. Und hier hatte Regisseur Levring schon den Charismaten Mikkelsen und Eva Green, die beide allein mit ihrer Mimik so fantastisch gut und fesselnd aufspielen können. Und dann verpfeffert man sie so leicht, gerade Green, deren Klasse in einer einzigen Szene wirklich aufblitzen darf. Der einzige, der wirklich etwas Greifbares in die Story bringt, ist Mikael Persbrandt. Dieses Duo, zusammen mit Mikkelsen, würde ich zu gerne öfters sehen. Das hat funktioniert und den steifen Film etwas aufgelockert.
Aber sonst schleppt sich The Salvation von einer Station zur nächsten, schneidet vieles an und verliert sich dann in einem langatmigen, durchschnittlichen Showdown, den man in dutzenden Filmen schon besser gesehen hat.

3
Da haben sich zwei gefunden

Zwar ist die Geschichte rund um den dänischen Auswanderer Jon im Kern bewegend, aber so undankbar aufbereitet, dass ich beinahe die Lust am weiterschauen verlor. Das können die Dänen besser.
Kann man gucken, Mikkelsen-Fans sowieso, muss man aber nicht.

6/10 Punkte

PosterThe Salvation
Jahr: 2014 DK
Regie & Drehbuch: Kristian Levring (+ Anders Thomas Jensen)
Cast:
Mads Mikkelsen, Eva Green, Jeffrey Dean Morgan, Jonathan Pryce, Eric Cantona, Mikael Persbrandt, Douglas Henshall, Michael Raymond-James, Alexander Arnold, Nanna Øland Fabricius

 Bilder © Concorde Filmverleih

Advertisements

2 Kommentare zu “[Film] The Salvation (2014 DK/UK/ZA)”

  1. Hm, ich hatte ihm nur einen Punkt mehr gegeben – und trotzdem klingt meine Kritik irgendwie deutlich positiver als deine. 😉 Zumal ich die Optik gerade überhaupt nicht billig fand! Die hat mir sehr gut gefallen. Ist wohl Geschmackssache…

    Gefällt mir

    1. Sie wirkte ja nicht durchgehend billig.
      Irgendwie habe ich das Talent, vieles schlechter zu reden, als es tatsächlich ist. So auch hier. Er war mir nur zu mürbe, ansonsten gefiel er mir ja auch recht gut. 😉

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s