[Film] Hard Boiled (1992 HK)

HBHeader

Die Stille von einem lauten Schuss durchbrochen, die Luft mit Schweiß und Schießpulver vermischt. Den bleiernen Geschmack von Blut im Mund, Holzsplitter und Schrot überall. Flammen peitschen dir entgegen. Weiße Tauben kreuzen deinen Weg und fliegen wie verlorene Seelen gen Himmel empor. Vereinzelt nimmst du ein Wimmern und Jammern wahr, doch plötzlich ist alles totenstill.
Und dann… direkt vor dir… mit Zahnstocher im Mundwinkel, die Shotgun im Anschlag und Baby auf dem Arm: Chow Yun-Fat alias Inspektor Tequila, die coolste Sau weit und breit.

Okay, die John Woo –typischen weißen Tauben habe ich dieses Mal für die Dramatik erfunden… Aber ansonsten beschreibt der obere Teil locker die Hälfte des Films. Keine Sorge, an Handlung fehlt es natürlich nicht. Auch wenn sie auf einen Bierdeckel passt, wurde sie mit ein, zwei Figuren versehen, die alles aufpeppen und intrigenreicher gestalten. Alles in allem kann so wunderbar die Balance gehalten werden und es verkommt nicht zur puren Actionorgie ohne Sinn und Verstand. Obwohl… Nein.
(Kleine Info am Rande: Einiges wurde später von Infernal Affairs wieder aufgegriffen und in einer Szene meine ich sogar eine Art Verbeugung vor John Woos Arbeit zu vernehmen. Aber zurück zum eigentlichen Film.)

Inhalt: Inspektor „Tequila“ Yuen (Chow Yun-Fat) ermittelt gegen die Waffenschiebersyndikate Hongkongs. Als ein verdeckter Einsatz in einem fatalen Blutbad mit zivilen Kollateralschäden endet, muss sich „Tequila“ nicht nur der Kritik seines Chefs stellen, dass durch sein Eingreifen nicht nur monatelange Ermittlungsarbeit vor die Hunde gegangen ist, sondern auch die Tatsache hinnehmen, dass sein Freund und Kollege Benny klammheimlich undercover ermittelte. Während sich „Tequila“ also zur Wehr setzt um nicht vom Fall abgezogen zu werden, macht ein Auftragskiller des aufstrebenden Syndikats (Tony Leung), angeführt von Johnny Wong (Anthony Wong) von sich reden…

HBCYW
Inspector „Tequila“

“Give a guy a gun, he thinks he’s Superman. Give him two and he thinks he’s God.”

Und wie Gott benimmt sich auch Inspektor Tequila. Zumindest scheint er auf einer Stufe mit ihm zu stehen: Er entscheidet über Leben und Tod, geht dabei wie kein zweiter über Leichen und entfesselt die Hölle auf Erden. Dass alles bringt Chow Yun-Fat aber sowas von lässig rüber und hat dabei einen Coolnessfaktor >1.000.000, das glaubt man nicht, ehe man es nicht selbst gesehen hat. Dass er aber auch ein Herz für den Jazz hat, fällt da sicherlich auch schwer zu glauben, ist aber wahr. John Woo’s Cameo als Bartender wird das notfalls bezeugen.

TLCYF
(c) The Guardian | Pattsituation zwischen Tony und Tequila

„You know, I hated making [paper] cranes. I make one each time I kill someone. How about it, should I make you one?“

Tony (Tony Leung Chiu Wai), den vermutlich interessantesten und handlungsvorantreibensten Charakter sollte man nicht unterschätzen. Um ehrlich zu sein habe ich keine Ahnung wen ich überhaupt cooler finde. Tequila oder ihn? Nach seiner Einführungssequenz… puhh. Da brauche ich erstmal ein paar Eiswürfel zum abkühlen… Diese Figur ist ganz klar für die spannenden Momente zwischen den ganzen Actionexplosionen zuständig und dient als eine Art Regler zwischen Action und Nicht-Action, sobald sein Charakter mehr Konturen erhält.

HBAWTL
via organicmechanic.org | In wessen Schuld steht Tony?

„The hard-boiled cop. You made it. Each side’s lost some guys. We’re about even so far. But when I kill this one, I win.“

Und Anthony Wong als badguy ist halt einfach Anthony Wong. Da braucht es keine weiteren Worte. (Außer dass die Frisur echt furchterregend aussieht…)

Aber genug geschwafelt, schließlich geht es hier um einen der Kultfilme schlecht hin. Der Film, der den Höhepunkt des Heroic-Bloodshed verkörpert.
Und wo ein Woo ist, da ist Action. Dabei kannst du dir sicher sein, das allein die ersten 10 Minuten des Films im Teehaus (nahezu) jeden Showdown der dir bekannten Actionstreifen in die Tasche steckt. Hier werden Sets in 20-30 Minuten dem Erdboden gleichgemacht, bis kein Ziegel mehr auf dem anderen steht. Kugeln die in einer Anzahl abgefeuert werden, da wird’s mit der Soundanlage eng, die Schusswaffen überhaupt noch auseinanderzuhalten. Der Bodycount steigt in unermessliche Höhe, das Blut fließt in Strömen und Chow Yun-Fat lässt ordentlich die Sau raus.
Und das alles sieht so richtig geil aus. Wenn Zeitlupen nur zur Akzentuierung dienen und nicht gleich den halben Film ausmachen, Explosionen wunderschön eingefangen werden, die Protagonisten so anmutig wie Balletttänzer und mit großartig choreographierten Sprüngen, Rollen, etc. den Kugeln ausweichen, dabei in beiden Händen Knarren halten und quasi im „unlimited ammo“-Mode ein Teehaus oder sonstige Location in Schutt und Asche legen… Puhh. Dann siehst du ein extrem stylisches Actionfeuerwerk von nie dagewesenem Ausmaß.
Na, schlägt dein Actionherz schon höher oder denkst du dir gerade ob du dir das wirklich antun sollst? Ich hoffe doch ersteres! Tut es das? Ja? Dann: „Attention! This is a fucking order!“ anschauen!

HBCYFB
via joblo.com | Das Big Bang Finale

„You saved the day there, you little pisspot. Thanks a lot.”

Und ich bedanke mich bei John Woo, der mit Hard Boiled 1992 einfach DEN Actionfilm gemacht hat, den sich so viele andere Filme zum Vorbild nehmen und so kläglich daran scheitern.
Schöner ist Action nie wieder gewesen.

Ich hoffe sehr dass dies als nötiger Anstoß reicht. Aber davon abgesehen wünsche ich euch allen einen schönen 3. Advent. Statt Kerzen lasse ich heute lieber 3 C4-Ladungen formal hochgehen 😉

9/10 Punkte

hard_boiled_posterHard Boiled [Lashou shentan]
Jahr: 1992 HK
Regie: John Woo | Drehbuch: Gorden Chan, Barry Wong
Cast:
Chow Yun-Fat, Tony Leung Chiu Wai, Teresa Mo, Philip Chan, Philip Kwok, Anthony Wong, Bowie Lam, Bobby Au-Yeung, Kwan Hoi-Shan, Tung Wei, John Woo

 

Advertisements

10 Kommentare zu “[Film] Hard Boiled (1992 HK)”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s