[Film] John Wick (2014 US)

John-Wick-HeaderJohn Wick ist das, was die Welt nicht gebraucht hat, aber gerade deshalb so ungemein Spaß macht.

Wenn sich John Wick (Keanu Reeves) durch russische Mafiahorden ballert, in Choreographien die selbst Videospielästheten alt aussehen lassen, bleibt kein Stein auf dem anderen. Dabei ist der Grund so banal wie alles aussagend: Rache. Und so kommt es, dass der Baba Jaga mit unglaublichem Stil und einer Eleganz durch die Unterwelt metzelt, dabei nie um einen markigen Spruch verlegen ist und eine grimmige Grundcoolness ausstrahlt, die fetzt.

Zumindest in der ersten Stunde. Denn wenn John Wick in einem Tempo, das selbst die Expendables verstaubt hinter sich zurück lässt, sein komplettes Repertoire abfeuert, dann ist die Frage durchaus berechtigt, was uns zum Finale hin noch erwarten mag. Und hier liegt leider der Hund begraben (pun intended): John Wick hätte ein Fünkchen mehr Hintergrundgeschichte vertragen können, damit den schnittigen Ballereien zum Ende hin nicht komplett die Puste wegbleibt und etwas Abwechslung in die Geschichte kommt. So schleppt man sich, von den gezeigten Skills eines John Wicks recht ermüdet, ins große Finale, was in Hinblick auf den coolen Anfang zwar konsequent ist, leider aber das Spektakuläre in der Angelegenheit vermissen lässt. So endet die Geschichte mit einem banalen Shootout, der so ganz und gar nicht an vorangegangenes anknüpfen kann.

Immerhin weiß die Regie rund um Chad Stahelski und David Leitch um die Effektivität seiner Charaktere, wodurch selbst die stilvollen Nebenrollen eines Ian McShanes oder einer Adrianne Palicki zum kleinen Highlight werden, die dem Zuschauer einen Schmunzler nach dem anderen bescheren dürften. Diese müssen als Atempause wohl ausreichen. Zudem bietet diese Actiongranate eine lässige neongetränkte Bildsprache, die sich nie dem überhasteten Zwang hingibt, und von einem rockigen Soundtrack untermauert wird. Was will mann/frau also mehr, wenn es um reinrassige Action geht?

Alles in allem ist John Wick ein kompromisslos windiger Actioner, ausgestattet mit passendem Cast, dem lediglich zum Ende hin der große Knall fehlt. Dennoch hat der Film einiges zu bieten, wodurch das geneigte Actionherz höher schlagen dürfte.
Und Keanu Reeves darf gerne in solch eine Rolle zurückkehren- der Aufzug des schwarzen Mannes steht im unglaublich gut.

7/10 Punkte

John-Wick-PosterJohn Wick
Jahr: 2014 US
Regie: Chad Stahelski, David Leitch | Drehbuch: Derek Kolstad
Cast:
Keanu Reeves, Mikael Nyqvist, Alfie Allen, Adrianne Palicki, Bridget Moynahan, Dean Winters, Ian McShane, John Leguizamo, Willem Dafoe, Kevin Nash, Lance Reddick

Bilder via: collider.com; gamona.de; blogs.indiewire.com; filmstarts.de; beyondhollywood.com; screenrant.com

Advertisements

5 Kommentare zu “[Film] John Wick (2014 US)”

    1. Aaalso: Wenn du den Action-Reeves magst, dann ist das hier schon die halbe Miete. Außerdem ist der Film so cool, dass er genau weiß, wann er sich einen süffisanten Spruch verkneifen sollte. Und wenn du auf brachiale Action stehst, bei dem die Story auch wirklich nur hauchdünn sein darf, dann wird er dir sicherlich gefallen.

      Gefällt 1 Person

  1. Hui – doch so gut – werd ich mir dann doch bei Gelegenheit mal reinschauen. Ich dachte John Wick wäre eher Dutzendware, wie sie mittlerweile Liam Neeson abliefert. Oder hat sich Mr. Reeves den ollen Iren als Vorbild genommen und kehrt im Herbst seiner Karriere einfach zu seinen Action-Wurzeln zurück. Der Film war ja recht erfolgreich, so dass man mit John Wick 2 fast rechnen muss.

    Gefällt mir

    1. Das ist bei dem Film echt Kopfsache. Mit den Takenfilmen konnte ich nie wirklich was anfangen, aber „John Wick“ liefert kompromisslose und geradlinige Action ab. Und das auf amüsant süffisante Weise. Hier haben sich die Macher darauf konzentriert, eine schicke Atmosphäre mit Wiedererkennungswert zu schaffen, die vorne und hinten passt. Klar gibt es bessere und coolere Actionfilme, aber „John Wick“ ist ein erstaunlich gelungenes Actionvehikel. Und am zweiten Teil wird tatsächlich schon fleißig gearbeitet. Wenn du ein Herz für stylische Nonsense-Action hast, dann lohnt ein Blick.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s