[Film] Oldboy (2003 KOR)

Mit manchen Filmen tue ich mich enorm schwer, die passenden Worte zu finden. Dieser hier ist so einer, deswegen folgt ausnahmsweise mal ein etwas gefühlsgeleiteter Artikel.

Oldboy… seit der ersten Sichtung von vor wenigen Jahren tue ich mich ausgerechnet mit diesem Film schwer. So richtig schwer. Ich mag ihn. Irgendwie. Aber dann auch wieder nicht. Zumindest nicht so ganz. Aber mal von vorn und nun endlich in loser Schriftform festgehalten: Park Chan-wooks Oldboy stellte für mich den Einstieg in seine Rache-Trilogie dar, die ich schätze. Sympathy for Mr. Vengeance finde ich herausragend, Lady Vengeance schon erheblich schwächer und auch nicht so gut wie Oldboy, aber trotzdem reizen mich diese drei unterschiedlichen Herangehensweisen an das Motiv der Rache ungemein, weshalb sich allein dafür schon ein Blick in die unterschiedlichen Filme lohnt. [Film] Oldboy (2003 KOR) weiterlesen

31 Tage – 31 Filme: Tag 5

Tag 5 – Welcher Film erinnert dich an jemanden?

Da gibt es so einige. Cloverfield erinnert mich an meinen damals besten Freund, mit dem ich regelmäßig ins Kino ging und genauso denke ich an ihn bei WAR, den wir uns vor zig Jahren kurz vor offiziellem Erscheinen als wirklich mäßige selbstgebrannte CD-Version (die 700 MB waren nicht mal komplett belegt…) angeschaut haben. Muss jetzt nicht sagen, dass wir beide danach knallhart zu Jason Statham– und Jet Li-Fans wurden. 😉 Aber es sind zwei andere Filme, an die ich immer etwas wehmütig zurückdenke. Die Rede ist von: 31 Tage – 31 Filme: Tag 5 weiterlesen

Media Monday #204

Da legt der Wulf nun die Blaupause zum Media Monday schon so früh vor und ich komme erst jetzt mit müdem Geist dazu, sie zu vervollständigen. Bitte verzeiht, aber gestern gab es ein Wechselbad der Gefühle vor meiner Haustüre, als feststand dass St. Pauli den Klassenerhalt schaffte und die Lilien in die 1. Bundesliga aufstiegen. Die Stadt war brechend voll und der Plan auf das derzeitige Stadtfest zu gehen wurde dank bescheidener Organisation zur Qual. Na wenigstens bin ich rein zufällig in alte Freunde gelaufen- allein dafür hat sich das alles dann doch irgendwie gelohnt. (Von den ÖV schweige ich mal lieber bewusst…). Wie dem auch sei, Forza Media Monday et aux arms! (Ergibt keinen Sinn, aber egal)

1. Ein Extended oder Director’s Cut, der einen Film gehörig aufgewertet hat, war der zu Media Monday #204 weiterlesen

[Literatur] Intrige (2013)

Jaja, ihr wisst ja seit meinen Buchempfehlungen, dass ich wohl einen unterbewussten Hang zu Büchern habe, deren Cover sich auf die Farben schwarz, rot und weiß beschränkt… Jedenfalls ist Intrige von Robert Harris einer dieser Romane, die mir keine Ruhe ließen, wann auch immer ich den Blick durch den Buchladen schweifen ließ. Immer wieder in der Hand gehalten, Klappentext gelesen und wieder zurückgelegt. Und dann folgte doch der beherzte Griff. Was für ein Glück! Doch wovon handelt es?

Der britische Historienautor Robert Harris greift in Intrige den womöglich größten Irrtum in der Geschichte des Justizsystems auf: Aus der Sicht des französischen Offiziers Marie-Georges Picquart wird die Affäre rund um den vermeintlichen Landesverräter Alfred Dreyfus neu aufgerollt. Ein Justizskandal, der erst in Frankreich Ende des 19 Jahrhunderts und später sogar weltweit für großes Aufsehen sorgte und die französische Regierung in schwerwiegende Bedrängnis brachte. Denn diese haben Dreyfus, einen Juden, für seine Taten zu lebenslanger Haft auf die sogenannte Teufelsinsel verbannt.
Wie weit ist Geheimdienstchef Picquart bereit zu gehen, um der Wahrheit auf die Schliche zu kommen und sich dabei selbst ins Fadenkreuz der Behörden zu begeben?
[Literatur] Intrige (2013) weiterlesen

31 Tage – 31 Filme: Tag 4

Tag 4 – Welchen Film könntest du kein zweites Mal sehen?

Das ist doch mal eine der kniffligen Fragen. Und ich muss tatsächlich länger überlegen. Manche Filme gefallen mir bei der ersten Sichtung nicht, trotzdem könnte ich mir durchaus vorstellen sie noch ein weiteres Mal zu sehen. Wie beispielsweise Christoper Nolans Prestige. Dann gibt es wiederum Filme, die wirklich schlecht sind und man überhaupt keine Lust hat, sie noch einmal sehen zu müssen. Aber das wäre zu leicht und beißt sich außerdem mit der Frage vom letzten Tag, der Frage nach dem Hassfilm. 31 Tage – 31 Filme: Tag 4 weiterlesen

[Film] Sunshine (2007 GB)

Sunshine-Header-2-(via-cilliansite.com)Wer die üblichen Verdächtigen aus Drehbuchschreiber Alex Garlands Feder kennt (28 Days Later; Ex_Machina), der weiß um die minimalistische Prämisse, mit dem seine Filme für gewöhnlich beginnen, was sich dann auch größtenteils durch den kompletten Film zieht. Alles wirkt auf den kleinsten Nenner gebracht (und das ist nicht negativ gemeint), Ausschweifungen gibt es kaum. Sie fühlen sich wie Kammerspiele auf mehreren Ebenen an und Sunshine aus dem Jahr 2007, unter der Regie von Danny Boyle, fügt sich nahtlos in dieses Schema ein.

Die Sonne stirbt. Die Crew der Ikarus II hat nur einen Auftrag: Nahe genug an der Sonne sollen sie eine atomare Bombe zur Detonation bringen, welche die Sonne, bzw. einen daraus resultierenden neuen Stern, von neuem erstrahlen lassen soll. Die letzte Chance der Menschheit, die sich auf der Erde einem solaren Winter ausgesetzt sieht und ihrem Ende nahe ist. [Film] Sunshine (2007 GB) weiterlesen

[Film] Mad Max: Fury Road (2015 US/AUS)

MadMax-FuryRoad-header2-(via-madmaxmovies.com)

Wo fängt man denn beim wahnwitzigsten Film des Jahres an?



Geht ins Kino und genießt das Ding.

Mad Max hatte mich ja nie interessiert. Klar schaut man mal rein wenn die Filme im TV laufen, aber sie waren so… punkig überdreht, das es einfach nie gefunkt hat. Dann kam der Trailer zu Fury Road. Und ich war hin und hergerissen. Auf der einen Seite diese pure Substanzlosigkeit und auf der anderen das Wissen um das Handgemachte. Dieses total kaputte und vollkommen echte. Das, was die niederen Instinkte anspricht und das was man innerlich abfeiert. Und dann kam der Hype und der Entschluss ins Kino zu gehen. Ich meine, wer sagt zu Tom Hardy und Charlize Theron schon freiwillig nein? [Film] Mad Max: Fury Road (2015 US/AUS) weiterlesen

Media Monday #203

Mit einem guten Song im Ohr und dem Wissen sich heute Abend Mad Max: Fury Road im Kino anzusehen (noch bin ich ja ein wenig skeptisch, auch wenn das handgemachte wirklich frohlocken lässt), geht der Start in die Woche doch sehr viel entspannter vonstatten. Außer man bleibt mit der Hand an einer Türklinke hängen und ärgert sich (mal wieder) über die eigene Schusseligkeit… Aber ohne weitere Umschweife geht es nun mit dem Media Monday weiter.
Ich vermisse übrigens tatsächlich die gewöhnliche 7. Frage…:

1. Eine der häufigsten Übertreibungen  Media Monday #203 weiterlesen