31 Tage – 31 Filme: Tag 2

Tag 2 – Nenne deinen Lieblingsfilm.

Kurzes Vorwort: Ich bin gerührt und voller Freude, dass sich einige der Aktion anschließen und dieses spannende Teil weitertragen. Super! Bin schon gespannt auf eure Antworten.

Ich könnte tatsächlich diesen einen, ultimativen Lieblingsfilm nennen.

Infernal Affairs (c) Miramax
Infernal Affairs – Die achte Hölle

Das ist Infernal Affairs – Abstieg in die achte Hölle. Warum ich zu diesem extremen Filmerlebnis noch immer keinen Kommentar verfasst habe, ist fragwürdig und hart an der Grenze. Aber für diesen Kommentar nehme ich mir die nötige Zeit, um etwas zu schreiben was dem ganzen einigermaßen gerecht wird. Auch wenn es jetzt schon wieder 3 Jahre dauert… Wie dem auch sein: Infernal Affairs und dessen Nachfolger haben mir die Filmwelt förmlich zu Füßen gelegt. Eher durch Zufall stieß ich auf dieses Katz- und Mausspiel eines Undercovercops innerhalb der Triaden sowie eines Maulwurfs innerhalb der Hong Konger Polizeibehörde. Und das ist nicht nur unglaublich temporeich, charakterbasiert, perfekt gespielt und einfach unfassbar ansprechend in Szene gesetzt, sondern für mich die Kirsche auf dem cineastischen Kuchen. Ich gebe zu, oft habe ich ihn nicht gesehen. Aber das muss man auch nicht, um vom melancholischen Blick eines Tony Leungs in den Bann gezogen zu werden…

Wäre mir dieser Film nicht vor die Flinte gelaufen, wer weiß ob ich je den richtigen Einstieg in die Welt des HK-/ asiatischen Kinos bewusst gewagt hätte? Vermutlich hebt gerade diese Eigenschaft den Film diese eine Stufe höher als sonstige Lieblingsfilme. Man, Liebe ist ein noch zu kleines Wort für diesen Ausnahmefilm und meine Bindung zu ihm.


Aber natürlich gibt es trotzdem noch andere Filme, die ihren Status als Lieblingsfilm innehalten. Wenn auch nur etwas anders:

  • The Rock – Fels der Entscheidung, für mich der beste Actionfilm überhaupt. Der Cast, der Soundtrack, die Kulisse- einfach alles.
  • Gladiator – Als Kind durfte ich lediglich den Anfang nie mitgucken, aber schon beim ersten Mal war ich Feuer und Flamme für dieses Sandalenepos. Und 14 Jahre später weiß ich immer noch nicht, wessen Schicksal ich trauriger finden soll: Maximus‘ oder Commudus‘? Brilliant gespielt sind jedenfalls beide.
  • Adams Äpfel – Müsste man mich mit einem Film beschreiben, dann wäre es vermutlich Adams Äpfel. Und nein, weder bin ich ein Nazischwein, noch ein unverbesserlicher naiver Optimist. Aber der tiefschwarze Humor, der diesen Film begleitet, der trifft voll auf mich zu. Ich schätze in der Schule gab es keinen, dem ich diesen Film nicht aufgeschwatzt habe…
  • Grüne Tomaten – Apropos Schule: Ich habe es gehasst, Lektüren zu lesen. Und diese bis auf’s Mark zu analysieren und zu zerfetzen. Aber Grüne Tomaten war anders. Ich habe es zwar immer noch gehasst, zum lesen gezwungen zu werden, und auch die ständigen verwirrenden Rückblenden waren sehr unschicklich für das Verständis der Handlung, aber die Verfilmung war einfach nur perfekt. Einer der wenigen Filme, den ich sofort in mein Herz schloss. Mary Stuart-Masterson, Kathy Bates… etc., etc. Einfach nur toll.
  • Dracula Untold – Ihr wisst doch noch, dass ich ganze acht(!) Mal für diesen Film im Kino war? Japp, das muss Liebe sein. Eigentlich nicht, denn ironischerweise habe ich ihn- seit ich ihn auf BD habe- noch nicht einmal wieder gesehen. Muss ich gleich nachholen. Na gut, eigentlich bin ich nur wahnsinnig in Luke Evans verknallt (na wenigstens nicht nur ich!), was schon einen Großteil dessen ausmacht. Aber irgendwie kann ich mir auch partout nicht erklären, weshalb der Films bei mir so einschlug wie eine Bombe…
  • WAR – Tja, wie war das? Wo die Liebe so hinfällt? Was habe ich den früher geschaut… Aber dazu an einem anderen Tag mehr.
  • Indiana Jones und der letzte Kreuzzug – JUNIOOOOR! Mein liebster Indy und zumindest für mich der Abenteuerfilm schlechthin. Vielleicht ist er mittlerweile etwas angestaubt, aber das passt umso besser zum Setting und der Geschichte im Allgemeinen. Außerdem brauchen Abenteuerfilme diesen (nostalgischen) Charme. Und die pfiffigen Wortduelle der beiden Joneses werden einfach nicht alt.
  • James Bond 007: Skyfall – Was hat mich dieser Film im Kino umgeblasen… ich war ja schon von Casino Royale hin und weg, aber Skyfall… was habe ich mich über diese düstere Originstory Bonds gefreut und über M, die endlich mal weiter im Mittelpunkt des Geschehens stand? Sowieso eine meiner Lieblinge im Bondfranchise und dann kommt es zu diesem riesigen Knall. Bravourös, weswegen ich mit diesem wunderbaren Film, der übrigens sowas von perfekt von Roger Deakins gefilmt wurde, die Frage nach dem Lieblingsfilm abschließe.

Die restlichen Tage findet ihr hier in einer Übersicht.

<- Tag 1 | Tag 3 ->

Advertisements

22 Kommentare zu “31 Tage – 31 Filme: Tag 2”

  1. Hm, HongKong-Filme, ich hab da doch Berührungsängste. Geb ich offen zu. Aber so, wie du schwärmst, sollte ich dem Film vielleicht doch eine Chance geben (SuF: Neeeiiiin! 😉 ).
    Schön, dass du auch weitere Filme genannt hast, ich kam beim Nachdenken und Planen des Eintrages auch gleich auf mehrere, die allesamt toll sind. Der Film, der nach dem Hund benannt ist, der ist wirklich zeitlos. 😀

    Gefällt mir

    1. Vollkommen verständlich. Man braucht nur den richtigen Einstiegspunkt. Vielleicht klappt es ja? Ist halt immer ein Glücksspiel: Entweder es wird ein Volltreffer, oder man ist noch abgeschreckter als zuvor. Wenn du magst, könnte ich dir eine Handvoll verträgliche Filme geben, die einen soliden Einstieg böten nennen. 😉

      Am Ende gibt es eben so viele Filme die einen berühren, da kann man sich einfach nicht auf einen Film festlegen. Das würde den anderen nicht gerecht werden.
      Welchen Film mit dem Hund meinst du? Stehe gerade auf dem Schlauch. 😀

      PS: Lass deinen SuF gleich dreimal schreien: Infernal Affairs ist nämlich eine Trilogie. 😉 Und eine verdammt gute noch dazu…

      Gefällt 1 Person

      1. Hm, Berühurngsängste hab ich ja schon, aber du kannst mir gern deine Liste geben, dann kann ich mal reinschnuppern. 🙂
        Ist auf jeden Fall besser, als wenn ich selbst versuche, da einen Einstieg zu finden. 😀

        Jepp, ganz genau. Und gerade das macht dann auch für den Einzelnen einen guten Film aus, weshalb es so viele unterschiedliche sind.
        Oooch, du bringst doch hier den letzten Kreuzzug! Wessen Namen hat denn Junior geklaut? 😛

        Heute hat erst einmal mein SuB gelitten, gleich zwei Neuzugänge, und mit Mühe und Not hab ich den dritten noch einmal aufgeschoben. *rot werd*

        Gefällt mir

        1. Ach, gerne!
          Für den Einstieg würde ich dir was sachtes empfehlen, das einen nicht gleich mit komplexen Geschichten überfährt. (Manchmal wird es selbst mit etwas geübterem Auge schwer, die Figuren auseinander zu halten) Einen netten Anfang würden daher Johnnie Tos „Breaking News“ sowie „Running Out Of Time“ abgeben. Schnörkellose Action mit interessanten Motiven. „Infernal Affairs“ ist natürlich auch nicht zu verachten (das Original zum US-Film „Departed“), wobei der 3. Teil so komplex aufgezogen ist, dass man dafür Geduld braucht.
          Falls es mehr in die Actionrichtung gehen sollte, dann kann ich dir „The Beast Stalker“ oder „The Viral Factor“ ans Herz legen, wobei ersterer mehr Dramathrill als Action ist. Wenn du danach Blut geleckt hast, solltest du unbedingt die restlichen Filme von Johnnie To in Betracht ziehen: „Exiled“ als das Opus Magnum seines Gangsterthrills und „Election 1+2“, wenn es wieder etwas komplexer in einer Triadengeschichte zur Sache gehen soll. Bei „Election“ könnte sich der erste Teil als etwas anstrengend herausstellen, dafür ist die Optik herausragend. Und der zweite Teil erzählt die Geschichte wesentlich stringenter zu Ende und macht generell mehr Spaß. Zur Übersicht gebe ich dir mal diese kleine Liste mit:
          http://www.imdb.com/rg/s/1/list/ls058289456/

          Vielleicht findest du ja selbst noch was. 😉
          Ohhhwehh, die Leitung war lang- sehr sehr lang! Das ist mir jetzt direkt peinlich. 😀 Sehr gut!
          Ui, was ist es denn diesmal geworden? Mein SuF hatte gestern nur einen Neuzugang zu vermelden, jetzt ist aber auch erstmal Schluss. Muss mal wieder etwas kürzer treten und überhaupt erstmal wieder Ordnung in die Regale bringen…

          Gefällt 1 Person

          1. Danke für die Empfehlungen! Ich notiere fleißig und werfe dann das ein oder andere Auge drauf. 🙂
            Spannend hört sich das auf jeden Fall an.

            Hahaha, da hab ich wohl um zu viele Ecken auf einmal gedacht, sorry! 🙂

            Ich hab mir Bradbury/Die MArs-Chroniken und Hines/Die Buchmagier gekauft. Ersteres spontan, weil es vor Ort war und mir Fahrenheit 451 so gut gefallen hat), zweiteres war bestellt, das Konzept hört sich gut an. Mal schauen.
            Ordnung? Nee du, das hab ich aufgegeben, ich bin froh, wenn ich halbwegs weiß, welche Bücher ich habe, das muss reichen. 😀
            Was kam denn bei dir dazu?

            Gefällt 1 Person

            1. Hoffentlich findest du was gutes. 🙂
              Ach, kein Thema! Hätte ja auch wirklich selbst drauf kommen können, aber bei solchen Details schiebt sich meist dann doch eine Erinnerungslücke dazwischen. 😛
              Ach, mit den „Mars-Chroniken“ liebäugle ich seit kurzem auch! Sag‘ doch dann mal an, wie es ist. „Die Buchmagier“ hingegen kenne ich gar nicht…
              Na da braucht es bei mir schon eine Smartphoneapp, die mir sagt was zuhause im Regal steht und was noch nicht. Den Überblick habe ich schon aufgegeben. :p
              Diesmal nur „Die Entdeckung der Unendlichkeit“. Fand den im Kino schon so toll und möchte ihn endlich im O-Ton sehen. Jetzt ist aber auch erstmal Schluss mit den Einkäufen… wobei, ein Buch muss in Zukunft noch her, habe mir bereits einen Narren an Robert Harris‘ historischen Romanen gefressen… hachja, ist alles nicht so einfach. 😀

              Gefällt 1 Person

              1. Schöner Zufall! Ich werd mich dann noch einmal melden, nachdem ich die Chroniken gelesen habe. 🙂
                Bei den Buchmagiern gehe ich ein kleines Risiko ein, erstes Buch dieses Autors, aber das Konzept, Gegenstände aus Büchern ziehen zu können, gefällt mir einfach so gut, dass ich es ausprobiere.
                Aah, der Hawking-Film! Dann hoffe ich mal auf eine Besprechung, damit ich weiß, ob ich auf die FreeTV-Ausstrahlung warte, oder eher zuschlage! 😀

                Harris kenne ich jetzt nicht, historische Romane sind nicht ganz so meins, wobei ich die Säulen der Erde ganz gut fand.
                Haha, wem sagst du das! 😀

                Gefällt 1 Person

                1. Nur zu! 🙂
                  Das klingt wirklich innovativ, da muss man einfach ausprobieren. Klingt aber reizvoll. Kannst ja mal den ersten Eindruck dann durchsickern lassen… 😉
                  Gucken! Gucken! Gucken! Der ist wundervoll, aber in seinen Dramaelementen etwas ausreizend. Aber trotzdem umwerfend. Die Besprechung kommt sicher. 🙂
                  Gut, „Die Säulen der Erde“ sind wiederum nicht ganz so meins. Werde zu dem Harris-Roman demnächst was schreiben. Hat auch erst meine Zweifel, bin aber sehr sehr angetan von. Übrigens: Als Franzose dürfte dich die Geschichte rund um die Dreyfus-Affäre doch eigentlich reizen (oder vergisst man die doch lieber?)… 😉
                  Na dir. 😛

                  Gefällt 1 Person

                  1. Mach ich ebenfalls! 😉
                    Ich freu mich auf die Besprechung, und vielleicht gibt es dann Nachschub für den SuB. 😀

                    Aah, Dreyfuss sagt mir was, ja. Ist kein sehr rühmliches Kapitel der Geschichte. Hm, das hört sich schon interessant an, wenn sich das Buch darum dreht. *den SuB ignorier, der sich empört aufplustert* Mal schauen. 😀

                    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s