Media Monday #204

Da legt der Wulf nun die Blaupause zum Media Monday schon so früh vor und ich komme erst jetzt mit müdem Geist dazu, sie zu vervollständigen. Bitte verzeiht, aber gestern gab es ein Wechselbad der Gefühle vor meiner Haustüre, als feststand dass St. Pauli den Klassenerhalt schaffte und die Lilien in die 1. Bundesliga aufstiegen. Die Stadt war brechend voll und der Plan auf das derzeitige Stadtfest zu gehen wurde dank bescheidener Organisation zur Qual. Na wenigstens bin ich rein zufällig in alte Freunde gelaufen- allein dafür hat sich das alles dann doch irgendwie gelohnt. (Von den ÖV schweige ich mal lieber bewusst…). Wie dem auch sei, Forza Media Monday et aux arms! (Ergibt keinen Sinn, aber egal)

1. Ein Extended oder Director’s Cut, der einen Film gehörig aufgewertet hat, war der zu Der Hobbit: Smaugs Einöde, denn es war so einiges, dass mich im Kino betrübt zurückließ, ausgebessert, abgerundet und mit Tiefe ausgestattet worden. Der lohnt sich tatsächlich, ganz im Gegensatz zu dem Unsinn des 1. Hobbits Extended Cuts…

2. Das beste Film-Musical reizt mich trotzdem kaum. Die Rede ist von West Side Story. Musicals sind nicht mein Fall. [Frage falsch verstanden. jaja, ich weiß.]
Wobei: Ausnahmen bestätigen die Regel *hust*: Coldplay mag ich trotzdem nicht.

3. Ganz viele mögen ja 96 Hours mitsamt den Sequel(s) wobei mir schon beinahe die Galle hochkommt, weil diese Filme so richtig krass anöden. Den Hype – speziell um Teil eins – kann ich bei bestem Willen nicht nachvollziehen. Selbst der geschätzte Liam Neeson macht mir hier absolut keinen Spaß.

4. Mad Max: Fury Road wirkt ja wirklich wie ein handgemachter Krachbummactioner alter Schule, denn er funktioniert wunderbar gut. Wer da noch eine Erklärung braucht: Ab ins Kino!

5. Ja, wir sind mal wieder beim Thema Guilty Pleasures: Ist mir egal, wenn ihr alle Das geheime Fenster blöd findet, ich nämlich auch. Aber wenigstens vergesse ich jedesmal aufs neue den zentralen Plotpoint, weshalb ich ausgerechnet diesen Film immer wieder neu sehen (und staunen) kann. Und Johnny Depp gefällt mir in der Rolle ebenfalls ganz gut.

6. Das lange Pfingstwochenende wusste (oder weiß) ich ja gewinnbringend zu nutzen, um [siehe Einleitung] Füße hochlegen.

7. Mit Ablauf der Woche ist der Mai ja schon wieder rum. Macht aber nix, schließlich gibt es im Juni noch mehr Filme, Serien, Literatur und weiß der Teufel was noch.

Advertisements

14 Kommentare zu “Media Monday #204”

    1. Der wollte einfach nicht zünden, Teil 2 empfand ich danach als die Hölle auf Erden. Und Teil drei… naja. Ich verlasse mich auf den Allgemeintenor, der schon Groll schiebt.

      Jupp, das ist zu geil. Hätte gerne die vollständige Version gesehen/gehört. 😀

      Gefällt mir

  1. Das Problem bei Coldplay ist ja meiner Meinung nach die Entwicklung, die die Band genommen hat. Die ersten Scheiben waren zwar recht schnulzig, hatte aber Substanz und ich mochte sie. Und dann sind die volle Kanüle in dieses unfassbar fürchterliche Pop-Schreddel-Gedudel abgedriftet. Ich finds schade, denn ich hab die sehr gerne gehört (und höre auch heute noch hin und wieder die ersten Alben).

    Gefällt mir

    1. Am Anfang gab es ein, zwei Lieder die ich durchaus auch gerne gehört habe. Aber nicht nur dass sie danach volles Lottchen abgedriftet sind, sie wurden nur noch rauf und runter gespielt. Egal welcher Sender, irgendwo lief immer Coldplay. Das lässt sich nicht mal mehr mit Ermüdung unter einen Hut bringen.

      Gefällt mir

    1. Na irgendwie muss man dich doch noch reinbekommen. 😉
      Bei „Smaugs Einöde“ finde ich im EC auch den Schluss mit Smaug nicht mehr ganz so gestreckt, wie noch im Kino, obwohl sich an der Länge doch nicht viel verändert hat (wenn überhaupt). Was so ein wenig mehr Spielraum an anderen Stellen für eine Wirkung erzielen kann…

      Gefällt 1 Person

        1. Im direkten Vergleich zum „großen Bruder“ HDR stinken sie natürlich ab. Aber soo schlimm finde ich die Filme jetzt auch nicht, was wohl größtenteils dem Cast zu verdanken ist… bin mal auf den Extended Cut zum 3. Teil gespannt. Ob der noch was reißen kann?

          Gefällt 1 Person

          1. Ja, der Cast ist toll, aber ich hatte riesige Probleme mit den Filmen. Ich kenne den Hobbit einfach wie meine Westentasche, weshalb ich – leider – sofort jeden Unfug erkenne, der nichts mit dem Buch zu tun hat. Und da ich auch viele andere Texte von Tolkien kenne, naja… . Wie gesagt, den dritten Teil hab ich noch immer nicht geschaut.

            Gefällt 1 Person

            1. Dann ist es natürlich was vollkommen anderes. Ist auch verständlich. Ich kenne die Bücher ja nicht, da kann ich lockerer darüber hinwegsehen. Allerdings sind die Filme ganz sicher nicht frei von Makel, aber das ist sowieso etwas, über das man ewig diskutieren/streiten könnte. Vielleicht solltest du dir den dritten dann sparen, nicht dass du dann richtig Frust schiebst. 😉

              Gefällt 1 Person

              1. Naja, die HdR-Filme hatten auch ihre Probleme im Umgang mit der Quelle (Das Elbenkontingent bei der Schlacht um Helms Klamm, das ging so gar nicht), aber sie funktionierten definitiv als gute Filme, und manche Änderung blieb in gewisser Weise schlüssig.
                Beim Hobbit jedoch, alleine Radagast, der von einem naturverbundenen Zauberer zur Witzgfigur wird. *seufz*
                Aber gut. Ich werde mir den dritten Teil dennoch als Extended Edition besorgen, zusammen mit dem zweiten. Und dann einfach auf die Filmversionen verzichten, in der Hoffnung, dass durch das zusätzliche Material (für mich) brauchbare Filme entstehen.

                Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s