31 Tage – 31 Filme: Tag 14

Tag 14 – Welcher Film hat die schönste Musik?

Das ist… eine schöne Frage. Und eine… schwere Frage. Denn wirklich auf einen Film lässt sich das ganze nicht herunterbrechen. Daher gebe ich eine Momentaufnahme meiner liebsten Soundtracks auf, die wirklich schön sind und gleichermaßen für sich alleinstehen können. Die Reihenfolge ist dabei willkürlich gewählt. 31 Tage – 31 Filme: Tag 14 weiterlesen

[Serie] Hellsing Ultimate OVA VI (2009 JP)

Hellsing-Ultimate-OVA-VI---Header2

Und da wären wir auch schon wieder mit der nun 6. OVA zu Hellsing Ultimate. Es war im Prinzip nur eine Frage der Zeit, doch jetzt ist der Fall der Fälle eingetreten, von dem sich die Serie bisher mit ausdauernder Beständigkeit fernhalten konnte. Welcher gemeint ist?

Handlung

Die Stadt London hat sich in eine wahre Hölle verwandelt. Unschuldige werden von Nazivampiren niedergemetzelt und verwandeln sich selbst in Vampire und Ghouls. Das erfreut nicht nur den Major des letzten Bataillons, sondern auch Bischof Maxwell, den Leiter der XIII. Abteilung des Vatikan, Iscariot. Dieser zieht nun selbst ein katholisches Heer zusammen, während Leutnant Zorin Blitz das Hellsing Hauptquartier ins Visier nimmt. [Serie] Hellsing Ultimate OVA VI (2009 JP) weiterlesen

Blogparade: Schau doch mal…

Miss Booleana und Die singende Lehrerin machen es vor, ich schließe mich der von Amerdale ins Leben gerufenen Blogparade „Schau doch mal…“ gleich an. Denn bis zum 31. Juli wird auf diese Weise nach Serien gefragt, die hierzulange kaum jemand schaut, oder über die zumindest kaum jemand schreibt. Es werden also Geheimtipps gehandelt. Daher hört ihr besser zu. Oder setzt die Lesebrille auf. Oder beides. Oder geht wieder. Blogparade: Schau doch mal… weiterlesen

[Serie] Sühne (2012 JP)

Der japanische Zweiteiler Sühne oder auch Shokuzai ist nicht ganz ohne, zehrt an den Nerven und auch an der Geduld.

Fünf Mädchen spielen auf dem Schulhof ihrer Schule, als ein Mann um Hilfe bittet und eines der Mädchen weglockt. Die Mädchen sind skeptisch, doch lässt sich die neueste in der Clique darauf ein und geht mit dem Fremden mit. Besorgt warten die Mädchen und als ihre Freundin nicht zurückkehrt, machen sie sich auf die Suche nach ihr. Sie finden jedoch nur ihre geschändete Leiche in der Turnhalle. Obwohl sie den Täter gesehen haben, können sie ihn nicht beschreiben, woraufhin die Mutter des getöteten Kindes, Asako, sie unter Druck setzt und dazu zwingt, dieses Unvermögen zu sühnen. Wie, ist ihnen überlassen… doch lebt Asako in der Hoffnung weiter, dass sich die Mädchen dadurch an den noch immer freilaufenden Täter erinnern mögen und er so seine gerechte Strafe erwartet.

[Serie] Sühne (2012 JP) weiterlesen

[Literatur] Doctor Who: Die Blutzelle (2015)

Ich schaute zurück auf die Bilder der Zellenkamera und erschrak. Es war beinahe, als starre 428 mich direkt durch die Linse an. Diese Augen. Diese furchtbaren Dinge, die sie gesehen hatten.
Hastig trennte ich die Verbindung. Und dann plärrte der Alarm richtig los.

Handlung

Ein Gefängnis auf einem Asteroiden, irgendwo am Rande des Universums: Nur die grausamsten Verbrecher finden hier ihren Platz – fernab jeglicher Zivilisation. Eines Tages wird ein Mann eingeliefert: Gefangener 428. Er soll der schlimmste von allen sein, zahlreiche Lebewesen fielen ihm im Laufe der Zeit zum Opfer. Ein Mann, mit einem vorauseilenden Ruf.
Doch ein anderer Rufname wäre ihm lieber. Denn er ist… der Doktor.
Insasse 428 unternimmt während seiner auf Lebenszeit angesetzten Haftstrafe ständig Fluchtversuche, um sich Gehör beim Gouverneur des Gefängnisses zu verschaffen: „Es werden Morde geschehen.“ Der Gouverneur jedoch weist ihn ständig zurück und hält ihn für verrückt. Doch dann passiert es und niemand weiß wer oder was es ist…
Und wer ist eigentlich die adrett gekleidete Frau, die den Doktor jeden Tag besuchen kommt…? [Literatur] Doctor Who: Die Blutzelle (2015) weiterlesen

[Preview] The Vatican Tapes (2015 US)

Alle paar Monate verschlägt es mich in die Sneak. Und zu 80% kommt genau das Genre, vor dem ich mich fürchte: Horror. Auch dieses Mal war der einzige absehbare Film diesem Genre einzuordnen… Na toll. Warum man bei einem Horrorfilm nun aber mehr lachen als sich gruseln kann, der möge bitte weiterlesen.

The Vatican Tapes ist das Sinnbild für einen Horrorfilm, der bei den Zuschauern so schlecht ankommt, dass er kurzerhand in eine Komödie umgemodelt wird und man sich dank der unzähligen Kommentare aus den hinteren Reihen vor Lachen nicht mehr einbekommt. [Preview] The Vatican Tapes (2015 US) weiterlesen