Media Monday #211

Media Monday!

1. Wäre ____ nicht bloß eine Film-/Serienfigur, würde sie/er fast ein Idol für mich sein, schließlich ____ .
Nicht „Wäre“. Film- oder Serienfiguren können durchaus Idole sein. Vielleicht oft etwas zu verklärt und romantisiert, aber darum geht es nicht immer. Oft sind es die Außenseiter, die über sich hinauswachsen, was wiederum für viele (Heranwachsende) ein Antrieb ist, nicht locker zu lassen und Ziele zu verfolgen. Davon abgesehen fällt mir derzeit keine/r ein, den ich als Idol hätte anhimmeln können. Da ging es bei mir eher in Richtung Musik anstelle des Films.

2. Die Comic Con in San Diego war [wieder einmal] eine regelrechte kreative Meisterleistung, schließlich ist es das kultigste Nerdtreffen schlechthin. Und es wurden nicht nur sehr respektable Trailer von den Studios vorgewiesen, sondern auch so viele coole Anekdoten und Cosplays kamen zustande, die unglaublich beeindruckend waren. Verdammt, ich brauche den Deadpool– und den Suicide Squad– und den World of Warcraft-Trailer sofort. In HD. *gnarf*

3. Serien-Adaptionen zu erfolgreichen Filmen (bspw. Fargo, From Dusk Till Dawn, Scream etc.) habe ich bisher kaum gesehen. Bei Hannibal fand ich Staffel 1 in Ordnung, auf Staffel 2 & 3 bin ich schon ganz heiß. Es ist spannend zu sehen, wenn beliebten Figuren neue Facetten abgerungen werden. Erst dann lohnt sich solch ein Format. Auf Fargo hätte ich übrigens auch richtig Lust!

4. Fallout 3 & Fallout: New Vegas spiele ich seit Jahren immer wieder gerne, weil ich mich an dem postnuklearen Setting partout nicht sattsehen kann. Ich finde es spannend, sich durch das Wasteland zu schleppen und immer wieder verblüfft etwas neues zu entdecken.

5. Filme in schwarzweiß sind nicht minder schlecht wie die in farbe! Richtig angegangen können sie sogar noch intensiver sein, wie z.B. Die Nacht des Jägers eindrucksvoll beweist. Was hier allein mit der Beleuchtung angestellt wird… Da sehen bunte Filme echt ‚blass‘ gegen aus.

6. Der Marsianer von Andy Weir zu lesen hat mir riesige Freude bereitet, denn auch wenn der Glaube in die Menschheit etwas überstrapaziert wird, so war das doch ein atemberaubender Marstrip.

7. Zuletzt habe ich mir ein Herz genommen und Robert Harris‘ von mir so verschasstes Vaterland nochmal zur Brust genommen und das war gut , weil ich das Gefühl habe, dass mich das Buch nach 140 Seiten nun endlich am Wickel hat.


Sayonara! Ich vermisse die Hitze…

Advertisements

12 Kommentare zu „Media Monday #211“

    1. Verhasst nicht direkt. Finde die Atmosphäre extrem dicht, aber es fällt, oder vielmehr fiel mir schwer, am Ball zu bleiben. Dabei hat der Roman alles was es braucht um richtig gut zu sein. Ist schwer in Worte zu fassen. Es hat mich in den ersten ~ Seiten völlig kalt gelassen. Den Film werde ich mir danach sicherlich mal ansehen, danke für den Hinweis.

      Gefällt 1 Person

    1. Nur wenn sie Batman im Film nicht so weinerlich in Szene setzen wie im Trailer. Würde er nicht stänsig in dieser geplätteten „Ich heul gleich los“-Pose festsitzen, ich hätte den Trailer auch komplett abgefeiert…

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s