Sommerpause

Eigentlich ist es keine geplante Sache und kommt recht spontan. Aber die wiederkehrende Hitze setzt der Kreativität doch erstaunlich zu, weswegen ich mir eine kleine Pause gönnen möchte. Jedoch wird es keine strikte Pause sein, in der ich mich komplett von allem und jedem für ein, zwei Wochen lossage, denn das halte ich sowieso nicht durch. Allerdings möchte ich etwas kürzer treten und die letzten knalligen Sonnentage genießen, ohne von der Heißluft meines Rechners gebrutzelt zu werden. Vielleicht schaue ich bei euch mal vorbei, aber für die kommende Pause muss einfach die Priorität versetzt werden… und die PS3 wegen obigen Titels voll in Beschlag genommen werden. 😀

Es werden definitiv zwei Reviews in der nächsten Zeit erscheinen, aber vom Rest braucht mein Kopf einfach mal etwas Abstand. Danach geht es hoffentlich mit frischem Elan wieder an die Sache ran und die Kinobesuche werden sich ganz sicher auch wieder häufen (Sicario, Everest, Der Marsianer, etc. …).

So, und jetzt mal sehen wie lange dieser Zustand anhält. *hust* Wie ich mich kenne wird es ganz normal weitergehen…

Media Monday #218

Uuuuund da ist es mir doch tatsächlich passiert, dass sich diese Ausgabe von selbst veröffentlicht hat, noch während ich daran schrieb. Wie dreist. Aber das sollte gar nicht die Einleitung für diese Woche sein, sondern diese:
Sollte es in den nächsten ein, zwei Wochen etwas ruhiger hier auf dem Blog werden… ich bin beschäftigt. Mit einem Videospiel, dem meine vollste Aufmerksamkeit geschenkt werden will. Aber das hat vermutlich nun schon jeder mitbekommen, da ich es ja seit geraumer Zeit über sämtliche Kanäle herausposaune. Daher nur nochmal so als kleine Randnotiz…
Nichtsdestotrotz geht es jetzt erstmal mit dem Media Monday weiter, ehe später vielleicht noch eine Review folgt… Mal sehen.

1. „Dann ohne mich“ von den Donots wusste mich vom ersten Moment an zu packen, schlicht weil sie sowas von recht haben:
Media Monday #218 weiterlesen

[Games] Metal Gear Solid V: Ground Zeroes (2014)

GroundZeroes-Cover-(via-metalgear.wikia.com)

Als Fan einer Marke nimmt man ja schon in so manchen Fällen Kompromisse in Kauf. Wie bei Ground Zeroes beispielsweise…
Und ich kann die Argumentation von Hideo Kojima auch nachvollziehen, Ground Zeroes als Prolog und Gameplayeinführung zum kommenden Geschehen in The Phantom Pain zu betrachten. Allein die Umstellung auf eine Open World und das veränderte Steuerungssystem benötigen sichtlich Eingewöhnungszeit. Ob das aber einen solch kompakten Titel rechtfertigt, das ist die andere Frage.
(Info: Bei den Bildern handelt es sich um selbsterstellte Ingamescreenshots während der Hauptmission, die mittels der iDroid-App erstellt wurden. Diese geben die Spielegrafik nicht exakt an und leiden etwas unter der Konvertierung ins .png-Format!)

Handlung: Nach den Geschehnissen in Metal Gear Solid: Peace Walker verdingen sich Snake und „Kaz“ Miller auch weiterhin als unabhängige Söldner. Mit einem eigenen Metal Gear und endlich einer Heimat im Rücken, gelangen sie an die Information, dass ein ehemaliger Bekannter noch lebt und auf einer Militärbasis festgehalten wird. Aufgrund bestimmter Umstände müssen Snake und Kaz die Möglichkeit beim Schopfe packen und ihn aus Feindeshand befreien. [Games] Metal Gear Solid V: Ground Zeroes (2014) weiterlesen

Blogparade: Buch vs. Film

 via miss-booleana.de

Literatur, Film und Blogparade. Drei Dinge, die wie geschaffen sind für eine neue Blogparade. Miss Booleana knabbert am Thron der singenden Lehrerin und die Herrschaft über die Blogparaden ist gar nicht mehr so offensichtlich. It’s not the game of thrones, it’s the game of blogparades! Wie dem auch sei, möchte Miss Booleana bis zum 09.09.2015 wissen, ob Filme/Serien ihren Büchern oder sonstigen literarischen Vorlagen gerecht werden. Ring frei für: Buch vs. Film!
(Mit einem * markierte Links führen euch zu meinen Gedankenschnippseln auf moviepilot.)
Blogparade: Buch vs. Film weiterlesen

[Film] Codename U.N.C.L.E. (2015 US)

Guy Ritchie steht drauf, Guy Ritchie ist drin. In jeder einzelnen Pore, in jeder einzelnen Einstellung. In jedem Dialog, in jedem… einfach überall. Für gewöhnlich freut man sich ja darüber. Über diesen britischen Regisseur und seine saucoolen Flicks. Wie Snatch. Oder der nicht mehr ganz so neuen Neuauflage von Sherlock Holmes.
Aber wie schlägt sich denn nun die Neuauflage der 60er Jahre Serie The Man from U.N.C.L.E., in der sich zwei Agenten unterschiedlicher Nation zusammenraufen müssen, um einen nuklearen Schlag abzuwenden? [Film] Codename U.N.C.L.E. (2015 US) weiterlesen

[Literatur] Die Saat – The Strain #1 (2010)

Tot? Wie kam sie darauf? Das Ding war doch nie lebendig gewesen…
Aber für einen kurzen Augenblick kam Lorenza das Bild einer riesigen faulenden Leiche in den Sinn, ein gestrandeter Wal. Genau so kam ihr das Flugzeug vor: wie ein verrotender Kadaver, ein toter Leviathan. „

„Nur gucken…!“ ist mittlerweile mein Standardspruch geworden, wenn es heißt den nächstbesten Buchladen unsicher zu machen. Und tatsächlich sollte nur geguckt werden. Kein Buch verirrte sich in die lesebegierigen Hände und so wollte ich schon von Dannen ziehen. Als… dieses schicke Cover meinen Blick auffing. Wie eine Elster wurde ich von diesem metallenen Design angezogen. Der Name Guillermo del Toro ist mir ohnehin ein Begriff und nach intensiver Begutachtung dann die Feststellung, dass es sich bei Die Saat um den ersten Band der The Strain Trilogy handelt, die übrigens auch gerade im Fernsehen läuft. Und da sich Bücher nun mal gerne vor der Verfilmung zu lesen eignen, war es um mich geschehen. Lange Rede, kurzer Sinn: Es folgen ein paar Worte zu dieser Zusammenarbeit Guillermo del Toros und Chuck Hogans. – Übrigens komplett spoilerfrei.

Handlung

Als eine volle Passagiermaschine auf dem JFK-Airport in New York kurz nach der Landung plötzlich nichts mehr funkt und ohne äußere Einflüsse alle technischen Geräte des Flugzeugs ausfallen, wird die Flugsicherung unruhig. Mit einem großen Aufgebot nähern sie sich dem „toten“ Flugzeug. Steht ein Terroranschlag bevor? Oder handelt es sich um etwas völlig anderes, aber nicht minder gefährliches? Das pure Böse?
Dr. Ephraim „Eph“ Goodweather und sein Team sollen herausfinden, was vor sich geht. Unterstützung erhalten sie dabei von einem gebrechlichen Mann: Abraham Setrakian, der mehr zu wissen scheint…
[Literatur] Die Saat – The Strain #1 (2010) weiterlesen