31 Tage – 31 Filme: Tag 15

Tag 15 – Welcher Film hat dich überzeugt, obwohl er aus einem von dir eher nicht bevorzugten Genre stammt?

Um nicht ganz so langweilig zu sein, gibt es heute mal wieder zwei Filme. Zum einen Ben & Mickey vs. the Dead (2012).

ben-and-mickey-vs-the-dead-poster_article

Auch wenn es mittlerweile nicht mehr ganz so schlimm ist und ich mit Independentfilmen durchaus etwas anfangen kann, so sind es diese kleinen Filme, die für meine Sehgewohnheiten meist zu anstrengend sind. Oft sind sie mir einfach zu unaufgeregt, es fehlt etwas, dass Spannung reinbringt und mich begeistern kann.
Mit dieser kleinen Indyperle verhält es sich jedoch anders, denn es kommt so ein subtil cooles Zombiedrama daher, dass den Alltag von zwei Brüdern während der Zombieapokalypse beleuchtet. Wer jetzt denkt, das Überleben wäre nur von Action geprägt, der irrt. Gewaltig. Denn die große Stärke von Ben & Mickey vs the Dead liegt ganz klar in den ruhigen Momenten. Glaubt ihr nicht? Seht’s euch an!

Eine andere Genreüberraschung war ganz klar

Only Lovers Left Alive (2013).

only-lovers-left-alive-poster-dt

Weder mag ich die zigtausendste Vampirverfilmung, noch mag ich sonderlich Arthausgedöns. Und zugegeben: Hätte Tom Hiddleston nicht mitgespielt, ich hätte den Film von Jim Jarmusch nicht auf dem Radar gehabt. Tilda Swinton hin oder her. Vielleicht lag es an der Jahreszeit, als ich Ende 2013 ins Kino ging und das Kinojahr ausklingen ließ oder an der Atmosphäre, die von diesem wunderbar unaufgeregten Filmchen ausging: Es war die absolute Entschleunigung. Der Anfang des Films beginnt mit dem Blick zu den Sternen, ehe die Kameraführung strudelförmig dreht, als würde der Kameramann ununterbrochen Pirouetten drehen. Und es war wunderbar, sich diesen beiden Gestalten der Nacht hinzugeben. Es war (bis zu einem gewissen Punkt) nichts da, was diesen ungedrängten Bilder- und Klangfluss aus dem Takt brachte, nichts, das überflüssig schien. Es war ganz wunderbar, von diesem stillen Vampirfilm unterhalten zu werden und ich war tatsächlich überrascht, wie gut er mir gefiel.

Die restlichen Tage findet ihr hier in einer Übersicht.

<- Tag 14 | Tag 16 ->

Advertisements

9 Kommentare zu “31 Tage – 31 Filme: Tag 15”

    1. Ohja. Und der Score dürfte ganz nach deinem Geschmack sein, hm?
      Es gibt diese eine Szene, in der Adam ganz kurz auf der Klampfe spielt. Keine Ahnung wie oft ich mir diesen kleinen Ausschnitt nun schon angesehen habe. Fantastisch.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s