Media Monday #237

media-monday-237

Kaum zwängt man sich halb verschlafen aus dem Bett, schon liest man vom nächsten Schicksalsschlag, der die künstlerische Welt aus den Fugen geraten lässt. Ich habe da keinen Bock mehr drauf und mich sogleich wieder im Bett umgedreht. Scheiß doch auf den Rest. Das Leben ist viel zu kurz um es zu verschwenden. Also wenden wir uns besser dem Media Monday zu.

1. Für einen entspannten Filmeabend bedarf es selbstgemachter Pizza mit Bacon en masse und einem guten Film. Und die Überwindung, es tatsächlich auch zu einem Filmeabend kommen zu lassen… Das ist ja immer so die Sache hier.

2. Die New-Who-Ära von Doctor Who fing gar nicht mal so stark an, mittlerweile ist das britische Kultformat jedoch längst zu meiner absoluten Lieblingsserie avanciert.

3. Die wohl coolste Gastrolle in einer Serie hatte Tony Curran als Vincent van Gogh in Doctor Who Staffel 5. Ja, irgendwie hat er mich da sogar mehr berührt, als es Bill Nighy tat. Und das ist eine enorm hochgesteckte Messlatte…

4. Tucker und Dale vs Evil nimmt das Genre des Splatterfilms so gepflegt aufs Korn, dass ich auch heute noch bei all der Dummheit der Protagonisten lauthals loslachen möchte.

5. Es war längst überfällig, dass ich mir Prinzessin Mononoke endlich mal anschauen musste. Obwohl es schon bedenklich spät war, konnte mich diese Geschichte mit ihrem vielschichtigen Subtext völlig begeistern. Das ist wohl fortan mein Ghibli-Film. Und ich frage mich immer noch, woran mich der bezirzende Soundtrack erinnert hat…

6. Meinen Fön konnte ich kaum noch aus der Hand legen, denn mir ist es derzeit einfach zu kalt und nass da draußen.

7. Zuletzt habe ich von David Bowies Tod gelesen und das war ein weitaus krasserer Schock für mich, als ich mir je hätte träumen lassen, weil er eben der Inbegriff eines Künstlers für mich ist. Vielschichtig orientiert und mit Begeisterung bei der Sache. Und immer etwas neues aus dem Hut zaubernd. Ach Mensch, das Jahr läuft doch jetzt schon mächtig verkehrt…

Advertisements

19 Kommentare zu „Media Monday #237“

  1. Was für Orgien feiert ihr Filmwissenschaftler denn da drüben?
    Hör mir bloß auf mit Bowie, ey… Der hängt ja über meinem Bett und macht das alles irgendwie noch abstrakter. Legenden sterben nicht. Habe ich nicht erlaubt.

    Gefällt mir

    1. Wenn du nur wüsstest… Aber glaub mir. Die FiWis sind harmlos. Bei den Publizisten gehts ab! War am ersten Tag um 16 Uhr schon so voll, ich wusste kaum mehr wie ich nach Hause kommen sollte… Aber hey: Sowas festigt frische Freundschaften…
      Hast du dich inzwischen entschieden, was du nach deiner Reisezeit machen willst?
      PS: Letzteres würde ich nur zu gerne glauben wollen.

      Gefällt mir

      1. Ahaha, mal schauen, habe mich jetzt fürs Sommersemester für ein paar Sachen beworben, aber rechne mir keine große Chancen aus. Mal sehen wie es Mitte Februar mit der Uni der Künste aussieht. Es bleibt spannend.

        Gefällt mir

    1. Das ist soo lecker. Eigentlich schmeckt man es nicht richtig heraus, aber es verleiht dem ganzen die Würze.
      Die ganze Folge ist superb. Minimal trashig, aber dafür mit so viel Herz.
      Der Text steht bereits, kam nur noch nicht dazu, den ganzen Kram drumrum zu gestalten. Setze mich aber sofort dran!

      Gefällt mir

  2. Doktor Who gehört auch bei mir wieder zu den Favoriten. Bin gerade mit der 6. Staffel angefangen. Die van Gogh – Folge fand ich sehr gelungen. So wie davor schon die Sheakespeare – Folge.
    Davis Bowie war ein echter Schock… Ich bin mit seiner Musik groß geworden.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s