Blogparade: 10 x Ich – Filme aus meinem Geburtsjahr

Oberpappnase Friedl von Grimm hatte die vorzügliche Idee einer Blogparade, an die ich mich spontan mal ransetze. Da wir uns den selben Jahrgang teilen (ich war aber bestimmt vor dir da, ätsch!), wird ausgewichen. Bei unserem diversen Filmgeschmack sowieso nur halb so wild…
Also denn, schauen wir mal, was uns das Jahr 1993 noch so alles beschert hat. Beschränkt wird sich dabei auf Filme, die ich schon gesehen habe und zu denen eine gewisse Bindung besteht:

  • Hot Shots! – Der zweite Versuch
    Nur zu gerne würde ich behaupten, der Humor hätte nicht auf mich abgefärbt… hat er aber doch. Über die Szene mit dem Bandana kann ich auch heute noch herzhaft lachen.

  • Die drei Musketiere
    Guilty pleasure…? So muss es wohl sein. Nein, eigentlich nicht. Denn die 93er Verfilmung bietet durchaus Charme und eine vorzügliche Besetzung, ist amüsant und ehrlich und nicht im Ansatz so blöd aufgeblasen, wie es die letzte Verfilmung des Dumas Stoffes war.

  • Ohne Ausweg
    Ja. Genau der. Leider ist es schon zu lange her, um mich in allem Umfang an diesen Klopper zu erinnern. Ich bin mir gerade auch gar nicht mehr sicher, ob ich ihn nicht versehentlich mit einem anderen Film mit van Damme verwechsle, aber dennoch. Dieser Muckimann hat meine Jugend so geprägt wie Bruce Lee die 70er, Sylvester Stallone als Rambo die 80er usw. usf.
  • Schindlers Liste
    Ich mag diesen Spielberg und ich mag ihn wieder nicht. Vielleicht weil er mir zu gut zeigt, welche Gräueltaten damals in den KZs mit einem frechen Lachen der SS-Leute begangen wurden. Und dann kommen mir auch immer nur zwei Szenen in den Sinn: Zum einen der Ascheregen aus einem der Verbrennungsöfen, der wie Schnee vom Himmel niedergeht, und die Szene mit dem Mädchen im roten Kleid. Ein kleiner bunter Hoffnungsschimmer im grauen Krieg der Braunhemden.

  • Cliffhanger – Nur die starken überleben
    Hat lange gebraucht, bis ich den Film mochte, aber Sylvester Stallone in den verschneiten Bergen passt schon ganz gut. Und John Lithgow als skrupelloser Fiesling… ebenso. Einer der bessern Vertreter seies Genres. Und natürlich nur uncut. Das war mir bereits als Kind bewusst. 😀

  • Jurassic Park
    Dinos! Toll! Zwar mag ich den zweiten Teil um einiges lieber, aber die Effekte brachten mich auch hier zum Staunen. Und der unvergessene Score aus John Williams‘ Feder.

  • Tödliche Nähe
    Bruce Willis bei der Küstenwache. In den 90ern durfte er ja alles. Früher habe ich den Film unglaublich gerne gesehen, heute leider sträflich vernachlässigt. Aber das wird sich wieder ändern, denn der Film entspricht zwar den gängigen Genrekonventionen, macht aber trotz- oder gerade deswegen unglaublich viel Spaß.

  • Auf der Flucht
    Womöglich einer der Filme, die damals meine Schwäche für Thriller zu Tage gefördert haben. Und für Harrison Ford. Und für die Jack Ryan-Filme gesamt. Auf der Flucht ist ein flotter Film, der in einem tollen Showdown mündet. Und Tommy Lee Jones in der Rolle des Marshalls ist einfach super. Weswegen ich mit der Quasi-Fortsetzung Auf der Jagd auch so viel anfangen kann. Ganz toller Film und ein Must-see der 90er!

  • Hard Target – Harte Ziele
    Der zweite Film mit van Damme auf dieser Liste und es könnte mir nicht egaler sein. Er ist so ziemlich der Typ, mit dessen Actionkloppern ich groß geworden bin. Den Film hier schaue ich übrigens heute noch mit großer Freude, nicht zuletzt auch weil John Woo neben Face/Off hiermit den einzig brauchbaren US-Actioner abgeliefert hat, dem man die Handschrift mit Genuss ansieht.

  • The X-Files
    Ihr seht, ich muss etwas schummeln. Aber Akte-X hat mich bereits in der Jugend schon so geprägt, dass diese Serie auf diese Liste gehört. Ohne wenn und aber. Wenn ein Albtraum aus der Kindheit dafür sorgt, dass man sich dieser Serie im ersten Serienmarathon überhaupt stellt, dann rechtfertigt das alles. So.

 


Auf Nominierungen verzichte ich, aber bedient euch gerne wenn ihr die Muße dazu findet. Bin gespannt was bei rumkommt!

PS: David Thewlis ist toll.

Advertisements

24 Kommentare zu „Blogparade: 10 x Ich – Filme aus meinem Geburtsjahr“

          1. Newman ist ein Charakter aus Seinfeld. Gespielt von Wayne Knight, der in Jurassic Park Dennis Nedry spielt.
            Die besten Gags sind die, die man erklären muss. Trotzdem ist Jurassic Park besser als Lost World, egal wer da wo wie oft mitspielt.

            Gefällt mir

              1. Ganz ernst gemeint war der Einwand von mir auch nicht. Andererseits ist Wayne Knight so ein bisschen mein heimlicher MVP in Jurassic Park. „Dodgson! Wir haben Dodgson hier!“ Die Szene ist einfach super.

                Gefällt mir

    1. *kurz reinschieb*
      Mehr Goldblum…?
      Weiß auch nicht, irgendwie hatte es sich damals schon so ergeben. Womöglich hatte ich den zweiten zuerst gesehen. Ingesamt gefällt mir die verregnete Atmo aber besser.

      Gefällt mir

      1. Hm okay. Aber der leidet doch ganz extrem unter dem typischen Horror-Fortsetzungs-Prinzip finde ich. Also mehr Leute ergeben mehr Opfer. Nur eben auch weniger Charakter. Aber ich mag den auch durchaus. Nur eben bei weitem nicht so sehr wie Teil 1 der für mich einfach DER Blockbuster ist.

        Gefällt mir

  1. Bester letzter Satz ever! Mein Herz tanzt. ❤

    Aber Oberpappnase!? Wenn dann bitte General Oberpappnase oder Master.^^

    Ich musste mir ja letztes Jahr "Hot Shots" auch mal wieder geben, nachdem ich mich in Cary Elwes in "The Princes Bride" verliebt hatte. Haaaach…

    "Schindlers Liste" ist daran schuld, dass ich jedes Mal einen Hassanfall bekomme, wenn ich Ralph Fiennes sehe. So gut ist er in seinem Beruf. *lach*

    Bei "Jurassic Park" spult mein Kopf nur das ab:

    Tolle Liste, viel Inspiration! Ich habe Geburtstag am 7. April, also tell me, wer ist älter?^^

    Gefällt mir

    1. 😀
      Aww, jawohl General Pappnase! Die Lache ist so… awww.
      Cary Elwes habe ich gerade nicht vor Augen, sorry. Gleich mal googlen. Ach Gott, auch so ein „Den kennt man doch aus…“-Gesicht. ^^
      Jaa, die Wirkung von Fiennes ist auch ziemlich… verständlich. Um es mal gelinde zu formulieren. *grins*

      Burzeltag ist der 5. März… knappes Ding, aber gewonnen. 😀

      Gefällt mir

  2. „Nur zu gerne würde ich behaupten, der Humor hätte nicht auf mich abgefärbt… hat er aber doch.“

    wieso sollte jemand nicht diesen wunderbaren Humor adaptieren wollen? 😮

    Schindlers Liste ist einer der Filme, die mMn zwar großartig sind, aber die man kann zweites Mal sehen will – der hat mich schon ziemlich hart mitgenommen

    und Jurassic Park und Auf der Flucht sind selbstverständlich weltklasse 😀

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s