Media Monday #257

media-monday-257Der Festivalblues hat mich fest in seinen Klauen. Zwar bin ich irgendwo ganz froh, endlich wieder ausreichend Schlaf zu bekommen, aber andererseits bin ich unendlich traurig, dass die wunderbaren letzten sechs Tage schon wieder rum sind. Denn die Nippon Connection hat mir nicht nur das japanische Kino näher bringen können, sondern auch dafür gesorgt, dass ich super schnell Anschluss mit anderen Bloggern, die ich z.T. bereits kannte, z.T. aber auch nicht, fand und so noch mehr aus dem ohnehin schon fantastischen Festivalfeeling habe rausholen können. Daher habe ich sogar zwei Dinge im Gepäck, die dadurch natürlich zur Pflicht wurden: Podcasts! Ja, richtig gehört!
Aber gut, genug der langen Einleitung. Kurz ab nur zur Info, was euch in der kommenden Zeit erwartet: diese Woche wird es hoffentlich drei Film/Blu-ray Reviews geben, da ich etwas ganz besonderes organisieren konnte. In den nächsten Wochen werde ich dann zahlreiche japanische Filme unter die Lupe nehmen, die ich in den letzten Tagen sehen durfte. Und eines sei sicher: Da gibt es für jeden etwas. Auch für diejenigen, die mit dem japanischen Kino nichts anzufangen wissen. Ich habe schließlich auch die Kurve gekriegt… 😉 Nun aber zum Media Monday und seine Fragen! Media Monday #257 weiterlesen

Advertisements

[Serie] Gangsta. – Vol.1 (2015 JP)

Auf wenige Serien habe ich mich so sehr gefreut, wie auf Gangsta. Schon seit einiger Zeit schleiche ich um den, dem Anime zugrunde liegenden Manga aus der Feder von Kohske, einer Freelance-Illustratorin. Aufgrund ihrer chronischen Erkrankung und damit verbundener Veröffentlichungsverschiebungen war ich umso überraschter, relativ schnell von einer Adaption zu hören. Und wenn man sich aufgrund einer nicht abgeschlossenen Handlung schon nicht an die Vorlage traut, dann doch wenigstens an die Serie, die zumindest die bereits erschienen Volumes 1 -5 abdeckt. Im Folgenden bespreche ich die erste Volume der deutschen Veröffentlichung von Nipponart.

Handlung

In Ergastulum steht Bandenkriminalität und Prostitution an der Tagesordnung. Inmitten der Unruhe arbeiten Nicholas und Worick als „Handymen“. Mehr illegal denn legal verdienen sie ihre Brötchen mit Aufträgen, die sowohl von herrschenden Gangs, als auch der Polizei ausgeschrieben werden, die sich aus den internen Gefechten lieber rauszuhalten versucht.  [Serie] Gangsta. – Vol.1 (2015 JP) weiterlesen

[In eigener Sache] Nippon Connection – Zeitplan (Update)

Wie angekündigt geht es für mich ab Dienstag zur Frankfurter Nippon Connection, um der japanischen Filmkunst zu frönen. Je nachdem ob mein Zeitfenster es zulassen wird, werde ich darüber bloggen. Allerdings nicht hier, sondern als Gast-/Festivalautorin auf moviepilot. Über meine Social Media-Kanäle werde ich euch dennoch auf dem laufenden halten und je nach Zeitlage schaffe ich vielleicht am Ende sogar ein Resümee, dass ihr mit etwas Glück hier lesen werden könnt. Etwas muss ja auch für mich persönlich dabei rausspringen. 😉

Da ich nicht weiß, wer von euch außer den Herren von Schöner Denken womöglich auch auf dem Festival anzutreffen sein wird, hier mein Zeitplan, an den ich mich voller Elan klammern werde. Änderungen sind natürlich vorbehalten, je nachdem wie es mit dem Ortswechsel, etc. klappt. Ansonsten werde ich vermutlich meist mit schwarzem Hut bekleidet sein, so erkennt man mich so ziemlich immer. 😛
Für ein gemütliches Zusammensitzen bin ich nämlich immer zu haben. [In eigener Sache] Nippon Connection – Zeitplan (Update) weiterlesen

Media Monday #255

media-monday-255

Heute darf noch genüsslich schlawienert werden, ehe die nächste Woche in garantiertem Stress ausarten wird. Es heißt nämlich vorarbeiten, sodass ich nächste Woche relativ entspannt auf die Nippon Connection gehen kann. Aber dazwischen liegen noch eine kurze aber ereignisreiche Woche plus Partywochenende (ich hatte doch tatsächlich gehofft, dass ich mich um meine nachträgliche Geburtstagsfeier drücken kann. Aber de nada…). Anyway, auf geht’s mit der neuesten Ausgabe des Media Mondays!

1. So ein langes Pfingstwochenende verleitet ja regelrecht dazu Media Monday #255 weiterlesen

[Film] Silkwood (1983 US)

Diese Review ist Teil der EinFilmVieleBlogger-Blogaktion, ausgehend von SchönerDenken. Macht doch auch mit!

Ende der 70er, Anfang der 80er Jahre gab es zwei äußerst erfolgreiche Filme, die auf unterschiedliche Weise mit der Problematik von Nuklearenergie umgehen. Zum einen Das China-Syndrom, zum anderen Silkwood. Auch wenn die beiden Filme nur schwerlich auf einen Nenner zu bringen sind, so kristallisieren sich doch mindestens zwei sehr ähnliche Strukturen heraus. Die Angst vor Strahlungsschäden beim kleinen Mann, welche wiederum durch die kapitalistische Übermacht der Konzerne kleingeredet werden. Und am Ende steckt mehr Wahrheit drin, als man glauben möchte. Zwar handelt Silkwood nicht per se von einem Nuklearkraftwerk, dennoch wird in Mike Nichols Drama auf eine ähnliche Thematik Bezug genommen und die Geschichte von Karen Silkwood verfilmt. [Film] Silkwood (1983 US) weiterlesen

[Serie] Free! (2013 JP)

Es sollte etwas leichtherziges sein, irgendetwas das mich an den nahenden Sommer erinnert. Da kam mir Free! sehr gelegen: Eine simple Geschichte rund um Sport und Freundschaft. Uuund ein klein wenig ‚Eyecandy‘ gibt es noch gratis dazu.

Die Story handelt von den zehnjährigen Jungs und besten Freunden Haruka, ein talentierter Schwimmer mit außergewöhnlicher Bindung zum Wasser; Matoko, der ‚große Bruder‘ der Gruppe, allerdings mit einigen Ängsten verbunden; Nagisa, der kleine Quirlige und Rin, der sich um seinen Traum zu erfüllen von der Gruppe lossagt, um nach Australien zu gehen und dort eine exklusive Schwimmschule zu besuchen. Viele Jahre später finden sich zumindest die ersten drei Herrschaften wieder an ihrer neuen Highschool zusammen und etablieren dort nach einigem hin und her ihren eigenen Schulschwimmclub, als Rin auftaucht. Völlig verändert und verbissen. Scheinbar gibt es noch einige unausgesprochene Dinge aus der Vergangenheit zu klären…
[Serie] Free! (2013 JP) weiterlesen

2 Jahre Infernal Cinematic Affairs!

War ja klar dass ich eines der wichtigsten Daten einfach mal verschwitze.
Der/Das Blog feiert nämlich seinen zweiten Geburtstag! Jucheiii!

happy-birthday-gif-images-11


Jetzt ist aber gar nicht so viel Zeit, um eine gebührende Party zu schmeißen, geschweige denn sonst etwas total specialmäßiges rauszuhauen. Daher fasse ich mich etwas kürzer als noch im letzten Jahr, wo es einen detaillierten Rundumblick gab. Stattdessen gibt es etwas notorisches Geplänkel über die Bloggerei. Wenn man zwei Jahre dabei ist, dann hat man schon eine Menge gelernt, was jedoch nicht davon abhalten soll, auch weiterhin aufmerksam durch die Blogosphäre zu wandeln.

Woah, das flashy Gif wird gerade ganz schön anstrengend. Am besten ein wenig runterscrollen… Es folgt nämlich etwas Selbstreflektion. 2 Jahre Infernal Cinematic Affairs! weiterlesen