Media Monday #266

media-monday-266

Urlaub. Also quasi Urlaub! Haha. Wäre da nicht so eine dämliche Hausarbeit (ihr erinnert euch womöglich), die noch angegangen werden muss, die aber wiederum hinausgezögert wird, weil ich keinen blassen Schimmer von dem Datenanalyseprogramm habe. Kommt davon, wenn ein Kurs zu oft ausfällt.. aber das soll uns zu so früher Stunde nicht stören *gähn* Fahren wir mit dem Media Monday des Medienjournals fort:

1. Der zweite Podcast von Enough Talk! und mir erfindet zwar sicherlich das Rad nicht neu, aber ich fand es ungeheuer amüsant, wie jacker und ich versucht haben, uns durch die vielen Zeitebenen von Infernal Affairs II zu kämpfen und Ordnung in das intrigante Geflecht zu bringen. Ob es uns gelungen ist oder alles nur noch chaotischer geworden ist, könnt ihr drüben bei Enough Talk! hören! 😀

2. Wer mal einen echten Geheim-Tipp braucht: Ingmar Bergmans Persona. Wer Interesse an einem selbstreflektiven Identitätskonflikt hat, der einem nicht alles bis ins kleinste Detail vorkaut was er von einem möchte, der sollte sich diese schwedische Perle aus den 60ern ansehen.

3. The Walking Dead Staffel 7 fiebere ich ja schon regelrecht entgegen, denn der Comic Con Trailer macht doch erstaunlich viel Laune. Aber das können sie ja: Atmosphärische Trailer raushauen (und die Staffel dann an die Wand fahren)… aber vllt. ist mit Negan ja Besserung in Sicht. Herrje, spielt Jeffrey Dean Morgan fies.

4. Von all den News-Meldungen, Teasers und Trailern, Gerüchten und Mutmaßungen weiß ich nichts, denn die letzten Wochen habe ich unter einem Stein gelebt. Allerdings fand ich auch den zweiten Trailer zu Doctor Strange extrem gut. Wohingegen die restlichen Comic Con Trailer weniger für Begeisterung sorgten. Ich lache immer noch über den Justice League Trailer, der Batfleck wie eine humorlose Witzfigur aussehen lässt.

5. Die Serie Stranger Things steht neben Orange is the New Black (und den beiden letzten GoT-Staffeln) als nächstes auf der Watchlist.

6. Ich sollte wirklich mal öfter alte PS2-Spiele zur Hand nehmen, schließlich verfügen diese u.a. über wunderbare Soundtracks, wie ich erst letztens wieder feststellen durfte. Aber hey, ist ja auch von der Göttin hinter den Keys: Yuki Kajiura.

7. Zuletzt habe ich mich seit langem wieder an eine Review gesetzt und das war ernüchternd, weil nix vernünftiges bei rumkommt. Gerade oder weil mir die Serie innerhalb des letzten Jahres sehr ans Herz gewachsen ist…

Advertisements

8 Kommentare zu “Media Monday #266”

  1. Das erinnert mich daran, dass ich noch euren ersten Podcast hören muss. So viele Podcasts, so wenig Zeit. Wenn ich im August wieder mehr zum Laufen komme, steigen die Chancen… 😉

    Gefällt mir

  2. 1. Ein Podcast? Ich bin gerade im Podcastfieber… Ist morgen durchgehört 😉
    2. Ähm hatte sich nicht einer in Persona 3 mal erschoßen? Falls ich in meinem nächsten Leben einen Gaming-Computer erstehen werde nehme ich den Tipp gerne an 😉
    3. Ich wünschte ich könnte etwas mit dieser Serie anfangen 😦
    4. Doctor Strange fand ich vom Trailer her einer der besten Superheldenfilme überhaupt, mit Guardians of the Galaxy….
    5. Wohingegen Suicide Squat eher ein „Woah-ähhh-öööööhhh-ihhh?“ in mir hervorruft
    6. Der Soundtrack ist echt cool, obwohl die Soundtrackrichtung normalerweise nicht mein Fall ist.

    Gefällt mir

  3. biste nicht eh schon zu Tote gespoilert worden, mit Game of Thrones, wenn dir da die letzten beiden Staffeln fehlen? 😀
    ud Orange is the New Black könnte ich nur bedingt empfehlen, ist eine der wenigen Serien die ich (trotz der ganzen Lobeshymnen) abgebrochen habe). Stranger Things klingt aber ziemlich spannend

    Gefällt 1 Person

    1. Och, ich weiß inzwischen immer mal wieder was, aber dafür heizen manche Bilder meine Imagination an. Z.B. weiß ich von Cerseis Walk of shame, aber dann wiederum habe ich auch schon ein Bild zu ihr als Königin(?) gesehen. Spannend, wenn man nicht weiß wie sie da wieder die Brücke geschlagen haben. 😉
      Ohja, meine Buddies hängen mir damit auch permanent in den Ohren. War damals übrigens der einzige Grund, warum ich mir Netflix geholt hatte.
      Sehr sehr sehr sehr zu empfehlen die Serie. Spielt sich schnell ins Serienherz und ich bin schon gespannt, wie sie die zweite Staffel aufziehen werden!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s