Media Monday #285

media-monday-285

Long time no see, huh? Da hofft man mit etwas mehr Zeit auch produktiver werden zu können und dann bekommt man außer der Prokrastination ja doch nichts auf die Reihe. Egal was man macht, es hilft ja alles nüscht. Mit etwas Glück fällt jede Woche mal eine einzige Review ab, die aber auch eher aus der Not heraus runtergetippt und zweckentfremdet wird und noch dazu nur wenig Abwechslung birgt. Gerne würde ich schreiben dass es in musikalischer Hinsicht besser laufen würde, aber das wäre glatt gelogen. Das einzige was mich die letzten Tage tatsächlich mit Freude erfüllt, ist das exzessive Nutzen des Grafiktabletts. Aber davon habt ihr ja auch nichts. Zum Filme schauen komme ich tatsächlich ziemlich häufig, nur mit dem Schreiben hapert es gewaltig. Aber kann ja nicht immer alles so laufen wie nach Plan. Wer in Sachen Film zumindest in Sachen Ratings auf dem Laufenden bleiben will, dem empfehle ich mir auf Letterboxd zu folgen, bis es hier wieder stetiger vorangeht.
Wo waren wir stehen geblieben? Achja, der Media Monday, der tatsächlich zeitbedingt etwas zu kurz kommt (typical mondays…!).

1. Wenn denn dann die Weihnachtsfeiertage anstehen, landet wie jedes Jahr Tasächlich… Liebe  im Player, denn das ist und bleibt mein Feelgood-Weihnachtsfilm schlecht hin.

2. Ich schätze ja die Filme von Ridley Scott (auch, oder gerade aus nostalgischer Sicht)  sehr, aber Exodus: Götter und Könige ist wohl der absolute Tiefpunkt ihrer/seiner Karriere gewesen, schließlich ist der Film nicht nur absoluter Bockmist, auch die Whitewashingkontroverse hätte vermieden werden können. Aber nein, es ging ja wie bei solchen Blockbustern wiedermal nur ums Geld, bzw. die Finanzierung, die mit einem nicht Weißen Gefahr gelaufen wäre. Was läuft da nur falsch in Hollywood, wenn nicht einmal mehr ein so großer Name ausreicht, um eine Idee anständig umzusetzen.

3. Musikfilme oder filmische Musicals sind zwei paar Schuhe. Während mich Musikfilme leichter um den Finger wickeln können, sind filmische Musicals extrem geschmacksabhängig. Sei es Genre, Hintergrundgeschichte, Besezung, etc. Da muss es schon exakt mein Interessengebiet abdecken, um überhaupt auf dem Schirm zu landen. Das einzige was mich in naher Zukunft reizen würde, wäre der geplante (Musical)Film zu American Idiot von Green Day. Wenn ich mich recht entsinne, soll da was von HBO kommen….

4. Eine der Serien-Überraschungen 2016 für mich war die dritte Staffel von Black Mirror. Nachdem die vorangegangenen Staffeln ein immerwährendes Auf und Ab in Sachen Narration und Umsetzung und somit doch recht zermürbend für mich waren, muss ich nach anfänglichem Meckern doch sagen, dass sich die dritte Staffel nochmal in Sachen Biss und Zynismus gesteigert hat. Zwar gab es auch hier wieder zwei Episoden die den Schnitt denkbar runterziehen, aber die Qualität der anderen Folgen in keinster Weise schmälert. Hat mich die Serie also doch noch gekriegt…

5. Es wundert mich ja immer wieder, wie wenige doch Tetsuya Nakashimas Rachethriller Geständnisse zu kennen scheinen, immerhin ist dieser Film als Einstieg in die japanische New Wave Kinematografie sehr zu empfehlen.

6. Hörspiele höre ich in letzter Zeit tatsächlich häufiger, allerdings eher in Hinblick auf das passive Erlernen einer anderen Sprache. *hust*

7. Zuletzt habe ich einige Experimente mit Pinselspitzen in Photoshop getätigt und das war nur anfangs frustrierend , weil sich allmählich doch eher eine Technik respektive ein eigener Stil herauskristallisiert, was den Frust in den Hintergrund drängt. Und um den Frust verschwinden zu lassen, läuft folgendes Opening seit Tagen in Dauerschleife. Es ist quasi mein Spirit Animal/Song. Also wenn das nicht pusht, dann weiß ich auch nicht:

Da gebe ich euch Brief und Siegel drauf, dass ihr zu Yuri!!! on ICE eine ausgewachsene Review präsentiert bekommt. Ich bin schon voller Euphorie nur in Gedanken daran, obwohl ich die Serie noch nicht einmal gesehen habe. Da bahnt sich großartiges an. Versprochen.

Advertisements

35 Kommentare zu “Media Monday #285”

    1. Ja, es tut mir auch gehörig leid! Es fehlt meist einfach die Lust, Energie in den Blog zu stecken, wenn andere Sachen viel interessanter erscheinen. Das ist ziemlich schade. :/
      Ohja, bei dem Film stimmt wirklich alles und bei der Szene spule ich immer wieder zurück. 😀 Wird bald wieder Zeit! ^^

      Gefällt mir

      1. Kann ich verstehen. Wenn schon der Tag sehr ausgefüllt ist, und dann noch andere Hobbies positives Feedback geben, bleibt für den Blog nicht mehr so viel übrig. Klar ist das schade, aber wir können dic ja nicht an den PC ketten und zum Schreiben zwingen. Oder….? 😈 😉

        Ganz genau! 🙂 Alle Jahre wieder…. 😉

        Gefällt mir

        1. Ach, ich dachte um meine Handgelenke lägen unsichtbare Fesseln, die mich an den PC ketten? o.O
          😛
          Ja, ist schade, aber das wird bestimmt auch wieder wechseln. Kann euch ja nicht völlig unterversorgt in Hinblick auf meinen verzapften Nonsense lassen… 😉

          Gefällt mir

                1. Ach, ich lese doch immer noch massig Manga über schmucke Typen die miteinander anbandeln. Da ist die härtere Gangart schon ziemlich populär, wenngleich die meisten Geschichten eher meh sind. Aber manchmal… *hust* Nett.
                  Präferiere aber dann doch eher die sinnlichen Stories, die mich tatsächlich auch zum weinen bringen können… (Hach, Tamayura war so ein wunderschönes Beispiel…) 😀
                  Okay, stop it right now! 😛 *Mit einem Wisch deine schmuddeligen Gedanken wegwisch*! ^^

                  Gefällt mir

                  1. Aaah, ach, weißt du, dann hab ich nichts dagegen. 😀

                    Ich weiß aber gar nicht, warum ich schmuddelige Gedanken zu Tamayura haben sollte, das schaut alles sehr harmlos und unschuldig aus! 😮

                    Den sehr versauten und recht niveaulosen Spruch behalte ich mal lieber für mich. ^^‘

                    Gefällt mir

                    1. Puh, dann bin ich ja glücklich! 😛
                      Oh, nein, das mit den Gedanken war auf deinen letzten Satz bezogen!!! Tamayura ist unglaublich schön und melancholisch.

                      Oh, come on! Erst teasern und dann…! 😛

                      Gefällt mir

                    2. Immer doch! Du brauchst aber lange um mich zu durchschauen! 😛
                      MHhhh, du und „rein“… Das geht höchstens in eine Richtung „rein“! 😀

                      Ahhh, by the way! Ich hatte noch eine Web Comic Empfehlung für dich! Bin zwar noch nicht zu deiner Sunstone (?) Reihe gekommen, in der Zwischenzeit aber über folgendes gestolpert: Vengeance von Aji
                      https://www.mangaupdates.com/series.html?id=130849
                      Gefällt mir nach 5 Kapiteln bisher richtig gut und könnte dir evt auch gefallen.

                      Gefällt mir

                    3. XD
                      Sicher, dass es nicht zumindest temporär begrenzt wiederholt auch mal raus muss? ^^

                      Cool, Danke für die Empfehlung, da schau ich definitiv rein! 🙂
                      Heute aber nicht mehr, bin am Überlegen, ob ich was zu Rogue One schreiben soll, oder doch gleich zu Buffy gehe und weiterschaue. ^^
                      Sunstone, hach, das musst du echt lesen. Und vielleicht schaust du dir auch mal Death Vigil vom selben Zeichner an, das sind bisher zwar nur acht Kapitel, aber allesamt online auf seiner (zweiten) Deviantart-Seite. 😉

                      Gefällt mir

                    4. Ach… ja, gut.. hast ja recht… 😛
                      Bidde bidde, kann direkt noch den Manga (Seizon – )LifE hinterherschieben. Der hatte auch was und könnte optisch dein Stil sein.

                      Ich hoffe du bist direkt zu Buffy übergegangen? ^^

                      Gefällt mir

                    5. Ich weiß. 😀
                      Ok, ist gebongt, sobald ich Wochenende hab. Schrecklich, wie wenig Zeit man nach der Arbeit noch hat, und wie müde ich da bin. *seufz*

                      Hm, joa, aber zu Rogue One hab ich trotzdem was geschrieben. 😛

                      Gefällt mir

    1. Ach, iwo! Der Blog wird auch weiterhin laufen, nur etwas reduzierter. Es ist eben das Problem, wenn plötzlich andere Sachen interessanter erscheinen. Und da zieht der Blog derzeit leider regelmäßig den kürzeren in Sachen Zeitmanagement. Auch wenn es wehtut. Aber was soll’s, es kommt ja hin und wieder trotzdem was und Letterboxd bietet nicht so einen regen Austausch wie das hier der Fall ist. Von daher muss der Blog einfach weiterlaufen. 😉 An einer Review wird gerade getippt und ich hoffe die zu „Rogue One“ wird auch noch fertig. Da kann ich allerdings noch nichts versprechen. (Den Lobhuddeleien zum Film kann ich mich allerdings nicht anschließen, das nur in aller Kürze…)

      Gefällt 1 Person

      1. Nun ja, ich hab immer so meine Probleme mit der langsamen und gemächlichen Erzählweise, die dann auf einmal in abrupte Gewaltszenen mündet. Aber die Grundidee finde ich ziemlich faszinierend und die Lehrerin spielt richtig gut. Dennoch: Japanische Filme haben eine seltsame Art zu erzählen. Ich komm da immer schwer ran. Ist hier bei „Confessions“ nicht anders als bei Miikes „Audition“, den ich auch etwas seltsam fand. Aber eine gewisse Faszination üben die Filme trotzdem aus.

        Gefällt 1 Person

        1. Ja, da ist definitiv was dran. Ich weiß gar nicht mehr wie der genaue Term lautet, aber man spricht gerne von den „japanese 20 minutes“, die in den meisten Fällen gut und gerne gestrichen werden könnten. Ich überlege gerade, ob sich da etwas empfehlen ließe, aber bisher habe ich weitestgehend nur Filme gesehen, die deiner Ansicht entsprechen oder nur die gemächliche Erzählperspektive bedienen. Z.B.
          „Pieta in the Toilet“
          „Being Good“
          „Bin Jip“
          Mit Ausnahme von letzterem (der auch als einziger in DE verfügbar ist) sind das völlig reguläre Dramen, die dir vielleicht eher zusagen könnten. Allerdings auch keine Wohlfühlfilme. „Bin Jip“ wird etwas surreal, was ihn zu einem Hit or Miss macht. Mir gefiel das sehr, bei dir könnte ich es mir auch vorstellen.

          Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s