Archiv der Kategorie: Western

[Film] Die glorreichen Sieben (2016 US)

Das Western-Remake zum Western-Remake vom Samurai-Original. Jaja, der Remakedrops ist allmählich auch verbraucht. Kommen wir also zur wichtigen Frage: Braucht es das denn noch?

Die Handlung – eine Frau (Jennifer Lawrence Lookalike Hayley Bennett) bittet einen Kopfgeldjäger um Hilfe, nachdem ein geldgieriger Schnösel ihre Stadt terrorisiert. Dieser willigt nach einigem hin und her ein und sucht sich seine glorreichen sieben sechs Mitstreiter zusammen, um dem Bösen das Handwerk zu legen – ist in etwa so spektakulär, wie es klingt. Abgesehen von der Tatsache dass sich dahinter ein angenehmes Ensemble, dirigiert von Antoine Fuqua, befindet.

Klingt vorhersehbar? Japp. Klingt typisch? Jupp. Klingt nach einer Sause? Joa. [Film] Die glorreichen Sieben (2016 US) weiterlesen

Advertisements

[Film] The Hateful 8 (2015 US)

Ich muss die nachfolgende Besprechung in zwei Teile aufgliedern, in der letzten Hälfte könnten sich leichte Spoiler in Bezug auf die Art des Films befinden. Aber das wird an entsprechender Stelle gesondert erwähnt.

The 8th Film by Quentin Tarantino – Allein diese Lettern während der Openingcredits deuten es schon an: The Hateful 8 ist ein selbstverliebtes Werk. Übelnehmen kann man es ihm ja nicht, dazu sind Tarantinos Filme zu markant, zu persönlich und unverkennbar mit seiner Handschrift versehen. Dennoch bleibt natürlich immer wieder die Frage, in welche Richtung sich seine Filme entwickeln werden. Denn ein Western ist nicht gleich ein Western, das bewies er bereits mit Django Unchained. Mit welcher Erwartungshaltung geht man also am besten ran an den Speck? Müssen zwangsweise die vorigen Filme vergessen werden, um nicht ständig werksübergreifende Vergleiche zu ziehen, ob er sich nun von hier oder dort hat inspirieren lassen? Ja und nein. Es ist nicht einfach, bei solch einem Kultregisseur wie Tarantino zu vergessen, was er sonst geleistet hat. Um aber in die Welt von The Hateful 8 einzutauchen, war es zumindest für mich unabdingbar, genau das zu tun – gerade da mir nach Kill Bill Vol.2 die Qualität in seinen Filmen verloren gegangen schien. Lange Rede kurzer Sinn: Egal wie… schwach ist ein zu harter Begriff… schwächelnd ich seine letzten beiden Filme auch sehe, auf seinen neuesten Streich war die Vorfreude unglaublich groß, wenn auch mit einer ordentlichen Prise Skepsis beladen. Aber dazu später mehr. [Film] The Hateful 8 (2015 US) weiterlesen

[Film] Bone Tomahawk (2015 US)

Zwischen Western und Horror angesiedelt, schleppen sich Kurt Russell, Patrick Wilson, Matthew Fox und Richard Jenkins durch die Prärie nahe der mexikanischen Grenze, um auf Rettungsmission gegen gefräßige Kannibalen zu gehen. [Film] Bone Tomahawk (2015 US) weiterlesen

[Film] Der Mann, der Liberty Valance erschoß (1962 US)

Während die industrielle Revolution in Form von Eisenbahn, Urbanisierung und Politisierung durch die wilde Prärie tuckert, verschlägt es den über alle Maßen von Rechtsprechung überzeugten Rechtsanwalt Ransom Stoddard (James Stewart) ungewollt in das Städtchen Shinbone. Eine Stadt, die auf das Gesetzbuch pfeift und lieber den Colt singen oder die Faust Recht sein lässt. Beinahe ganz ohne Regeln und doch traut sich niemand an den Revolverhelden Liberty Valance ran, der das Kaff mit seiner kleinen Bande tyrannisiert. Zu groß ist die Angst vor einer blutigen Auseinandersetzung.

Eigentlich fängt der Film ja ganz anders an: Stoddard ist nicht mehr Anwalt, stattdessen hat er es zum erfolgreichen Senator gebracht. Bei seinem Besuch in Shinbone möchte er nur seinen alten Freund beerdigen, wo er nach der Geschichte dieses Mannes gefragt wird. Also fängt er an zu erzählen.
Und wer erschoss eigentlich Liberty Valance? [Film] Der Mann, der Liberty Valance erschoß (1962 US) weiterlesen

[Film] The Salvation (2014 DK/UK/ZA)

Header

Kristian Levrings Rachedrama The Salvation ist eigen. Wer sich von dem recht wortkargen Anfang nicht abschrecken lässt, kann womöglich gefallen an diesem erneuten Abgesang auf den Western finden. Wenn nicht, dann wird es schwer.

Die Handlung ist dabei schnell erzählt: Der dänische Aussiedler Jon (Mads Mikkelsen) hat sich in Amerika mit seinem Bruder Peter (Mikael Persbrandt) eine neue Existenz aufgebaut, fernab von seinem Soldatenleben im verlorenen Kampf gegen die Preußen. Nach Jahren beschließt er, seine Frau und seinen Sohn zu sich zu holen und endlich wieder ein Familienleben zu führen. Doch schon beim Eintreffen seiner Liebsten am Bahnhof bahnt sich eine Tragödie an, die nicht lange auf sich warten lässt. Jon macht sich auf einen blutigen Rachefeldzug gegen Col. Delarue (Jeffrey Dean Morgan), um seine Familie zu rächen.

Ich hatte mich wirklich auf diesen modernen Western gefreut, jedoch glich das sehen mehr einem Krampf statt Genuss. Zwar habe ich an der Besetzung nur marginal etwas zu bemängeln, dafür aber umso mehr an der Art und Weise wie der Film abläuft und auch die Bildkomposition wusste nicht zu gefallen. [Film] The Salvation (2014 DK/UK/ZA) weiterlesen