Archiv der Kategorie: 2006

[Serie] Jyu Oh Sei – Planet of the Beast King (2006 JP)

Wooohohoo! Manchmal braucht es richtig viel Glück, um eine Perle zu finden, bei der von vorn bis hinten alles passt, obwohl der erste Eindruck noch etwas anderes vorgibt. Beim durchstöbern der Reviewsektion auf My Anime List fiel der Blick auf den nichtssagenden Titel Jyu Oh Sei – Planet of the Beast King. Keine Ahnung warum, aber die Silben ließen mich an einen koreanischen Anime denken, weswegen das Interesse sofort geweckt war. Die lesenswerte Review mit satter Punktevergabe ebenso. Beim Blick aufs Cover folgte dann jedoch kurzfristig Ernüchterung: Das kann ja nur trashig werden, wenn da ein platinblonder Bursche mit Kette und Schwert in der Hand auf dem Cover posiert… Aber gut, einen Blick kann man durchaus riskieren. Und wow, ich bin noch immer ziemlich entzückt, aber auch mitgenommen von diesem Sci-Fi-Survival-Drama-Mix, der einer emotionalen Achterbahnfahrt gleichkommt. [Serie] Jyu Oh Sei – Planet of the Beast King (2006 JP) weiterlesen

Advertisements

[Serie] Hellsing Ultimate OVA VII (2009 JP)

Hellsing-Ultimate-OVA-VII---Header2

Sommerpause… noch befinde ich mich darin, auch wenn es heute auf dem Heimweg so krass geschüttet hat, dass es verwunderlich wäre, würde ich morgen nicht mit einer fetten Erkältung aufwachen. Naja, halten wir einfach gedanklich an den Sonnenstrahlen fest, während ich euch erneut eine Review zu Hellsing Ultimate um die Ohren haue, ehe ich mich wieder davon mache…
Mit dem 7. Teil der OVA schöpft die Serie neue Kraft und geht völlig anders an diese Vampirgeschichte heran. So, wie wir es bisher noch nicht gesehen haben…

„Auf in den Tod, ihr Hunde!
Lasst uns ‚Fuck! Fuck!‘ fluchen und dabei sterben.“
– Captain Pip Bernadotte

Handlung

Noch immer verschanzt sich die Söldnergruppe WILD GEESE unter der Führung Captain Pip Bernadottes im Hellsinganwesen. Während die Männer ihr Sperrfeuer auf die Nazihorden halten, stellt sich Seras der sadistischen Zorin Blitz entgegen. Doch ohne die Unterstützung Bernadottes erscheint dieser Kampf aussichtslos…
[Serie] Hellsing Ultimate OVA VII (2009 JP) weiterlesen

[Serie] Hellsing Ultimate OVA I (2006 JP)

Hellsing-Ultimate-Header2

Mensch, da habe ich vor einigen Wochen nicht schlecht gestaunt, als ich durch puren Zufall davon erfuhr, dass endlich die sechs restlichen OVAs zum Animeklassiker Hellsing Ultimate ihre deutsche Auswertung durch Nipponart erfahren und in den kommenden Monaten Teil um Teil veröffentlicht werden. Da möchte ich es mir natürlich nicht nehmen lassen, euch vorab schon mal im Schnelldurchlauf die bereits veröffentlichten Teile zu präsentieren.

Aber halt! Was ist überhaupt eine OVA? Nur um Missverständnissen schon vorab einen Riegel vorzuschieben, hier eine Erklärung:
Es gibt den regulären Anime, der sowohl als Kinofilm als auch als Fernsehserie veröffentlicht werden kann. Eine OVA (Original Video Animation) hingegen wird direkt für den Videomarkt produziert. Diese können eine Ergänzung, Fortsetzung oder auch eine eigenständige Serie mit geringer Folgenzahl sein. Das Budget ist dabei meist höher als bei Projekten die ausschließlich als Fernsehproduktion geplant sind, was sich im optimalen Fall auch in einer höheren Qualität der OVAs niederschlägt.

Bei Hellsing Ultimate handelt es sich also um eine zehnteilige OVA, die sich der Handlung des Mangas Hellsing von Mangaka Kohta Hirano annimmt und mit der gleichnamigen Animeserie Hellsing in Sachen Handlung, mit Abstrichen, nicht sonderlich viel gemein hat. [Serie] Hellsing Ultimate OVA I (2006 JP) weiterlesen

[Serie] Ergo Proxy (2006 JP)

Ergo Proxy Header2

„Unsere Stadt, Romdeau, ist zweifellos das letzte Paradies, das man noch finden kann. Ein weiterer Tag ist angebrochen. Einen besseren Ort als unter dieser Kuppel, die uns schützend umgibt, könnte es auf diesem zerstörten Planeten gar nicht geben. Was für ein langweiliges Paradies.“

Die Welt, wie wir sie kannten, ist tot. Kein Sonnenlicht, die triste Weite so endlos leer. Doch in der Kuppelstadt Romdeau herrscht reges Treiben. Menschen, Überlebende, leben hier unter einer Kuppel in ihrem eigenen System; Seite an Seite mit Autoreives; Maschinen, die ihren Herren dienen. Es soll eine Zufluchtsstätte sein, doch ein ungeheures Wesen wütet in der Stadt. Außerdem morden und flüchten immer mehr Autoreives aus Romdeau, obwohl sie darauf nicht programmiert sind. Was geschieht hier nur? Die Inspektorin der inneren Sicherheit Re-l Mayer ermittelt, doch erhält sie immer mehr Fragen als Antworten. Und wer ist dieser Immigrant Vincent Law?

Puh. Wer den Anime Ergo Proxy in einem Satz und ohne Gebrauch von Kommata beschreiben kann, der hat sich ein Fleißkärtchen verdient. Nachdem ich beim durchforsten der Blogparade der besten Serienopenings immer wieder auf dieses Werk gestoßen bin, musste ein Blick riskiert werden. Und ich fürchte nach einem Durchlauf der 23 Folgen lässt sich vieles noch gar nicht richtig (be)greifen. Denn Ergo Proxy ist ein wildes Potpourri aus Dystopie, künstlicher Intelligenz und der existenziellen Frage nach dem Sein. [Serie] Ergo Proxy (2006 JP) weiterlesen