Schlagwort-Archive: Blog

Statusupdate – Die Sinnkrise und eine Bitte um Hilfe (oder so ähnlich)

Hmm. Wie fängt man sowas an, wenn man noch gar nicht weiß, wie man einen Artikel beenden wird?

Es ist eine verdammte Sinnkrise, die seit zwei Jahren diesen Blog lahmlegt!

Ich denke schon die ganze Zeit über so ein Update meinerseits nach, und spätestens nach fünf Wochen der Abstinenz von neuen Beiträgen (Der Shape of Water-Abwatsch ist schließlich schon so lange her) wird es dann doch mal Zeit, sich aufzuraffen und was neues zu formulieren. Und irgendwie nervt es mich jetzt schon. Dieses müssen. Dieser Druck, irgendwas schreiben zu wollen und auch zu müssen.

Versteht mich nicht falsch. Ich gucke Filme – gerne auch im Kino – und schon rattert mir durch den Kopf, was man darüber schreiben könnte. Wäre ich nicht so unfassbar faul und inzwischen vielleicht auch desinteressiert, das auch in Worte zu fassen. Außerhalb des Freundeskreises, der den Film mit mir gesehen hat. Es ist paradox, aber früher war dieser Blog eine Erweiterung meines Freundeskreises. Man hatte da Gefühl, es interessiert die wenigen Leute da draußen. Damals, als ich selbst noch interessiert an den Meinungen der anderen war. Doch etwas hat sich verändert, und ich weiß nicht was.

Das Studium? und Beiträge nach Schema F!

Statusupdate – Die Sinnkrise und eine Bitte um Hilfe (oder so ähnlich) weiterlesen

Blogger Recognition Award

Uiuiui, lange ist’s her, als Awards innerhalb der Community überreicht wurden. Der liebe kp von reviewdatshit.net hat mir diesen durchaus spannenden Award zugesteckt, der mich ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern lässt, was sich im Nachhinehin viel um persönliche Bloggerwahrheiten dreht. Vielen Dank dafür. Schaut doch mal bei ihm vorbei! Blogger Recognition Award weiterlesen

2 Jahre Infernal Cinematic Affairs!

War ja klar dass ich eines der wichtigsten Daten einfach mal verschwitze.
Der/Das Blog feiert nämlich seinen zweiten Geburtstag! Jucheiii!

happy-birthday-gif-images-11


Jetzt ist aber gar nicht so viel Zeit, um eine gebührende Party zu schmeißen, geschweige denn sonst etwas total specialmäßiges rauszuhauen. Daher fasse ich mich etwas kürzer als noch im letzten Jahr, wo es einen detaillierten Rundumblick gab. Stattdessen gibt es etwas notorisches Geplänkel über die Bloggerei. Wenn man zwei Jahre dabei ist, dann hat man schon eine Menge gelernt, was jedoch nicht davon abhalten soll, auch weiterhin aufmerksam durch die Blogosphäre zu wandeln.

Woah, das flashy Gif wird gerade ganz schön anstrengend. Am besten ein wenig runterscrollen… Es folgt nämlich etwas Selbstreflektion. 2 Jahre Infernal Cinematic Affairs! weiterlesen

1 Jahr Selbstbeweihräucherung: Infernal Cinematic Affairs wird 1!

Happy Birthday to… meee, happy birthday to… meee…!
Klingt das bescheuert… „Infernal Cinematic Affairs wird… 1!“.
Leider kam mir die Kreativität abhanden.

Tja, am Ende zerinnen die Tage nur so und man steht plötzlich da: Der eigene Blog feiert Jubiläum und man hat im Vorfeld noch nichts feierliches vollbracht außer an dieses Datum zu denken… und dann liegt man noch um zwei Tage daneben! Klar, man hat schon den ein oder anderen Gedanken daran verschwendet, was man denn machen könnte

Aber genug vom Geschwafel. Zwar ist es schon etwas mehr als ein Jahr her, als ich überlegte einen Blog zu starten, aber der Statschuss viel letztlich wenige Wochen vor dem 5. Mai 2014. Damals war ich noch auf blogspot unterwegs, ehe dann am 5. Mai schließlich doch der Umzug auf WordPress stattfand. Eine Entscheidung, die ich nie bereut habe. Denn die Designmittel sind stimmiger und allein das Readerfeature macht mehr Spaß und ermöglicht einfache Kommunikation (auch wenn es derzeit etwas rumspinnt…).

Doch wie hat sich dieses Projekt entwickelt und was wird noch kommen? 1 Jahr Selbstbeweihräucherung: Infernal Cinematic Affairs wird 1! weiterlesen

Ein kleines großes Dankeschön!

Als ich vor nicht ansatzweise zwei Monaten diesen Blog anfing, hätte ich mir nie erträumen lassen, wie schnell man mit anderen Bloggern in Kontakt treten kann und Dinge austauschen kann. So habe ich vor ein paar Wochen Post von friedlvongrimm erhalten. Ein Mixtape zum Thema catchy but clever. Und wenn man sie um ein Mixtape bittet, dann lässt sie sich das nicht zweimal sagen und durchwühlt ihren offenkundig riesigen(!) Musikfundus und nimmt dabei den Begriff Mixtape durchaus wörtlich. Zumindest habe ich noch nie ein wilder zusammengestelltes Tape erhalten, wo wirklich alles mögliche drauf zu finden ist. Echt abgefahren. Ein kleines großes Dankeschön! weiterlesen

Die Reise beginnt

 

„Infernal Affairs – Die achte Hölle“ – ein Film, der meinen Filmgeschmack entscheidend prägte
 

Filme bringen den Zuschauer zum lachen, zum weinen, zum nachdenken. Sie können Wut und Zorn erzeugen, einem die ein oder andere (Freuden-)Träne entlocken, man kann sich prima über sie unterhalten und sie lassen uns für ein paar Stunden der Realität entfliehen und in eine komplett neue, unbekannte Welt abtauchen. Die Reise beginnt weiterlesen