Schlagwort-Archive: Dokumentarisch

[Film] Baise-moi (FR 2000)

Baise-moi (dt: Fick mich!) oder auch: der peinliche Versuch, mit französischer Kaltschnäuzigkeit zur Provokation aufzurufen.

Regisseurin Virginie Despentes legt ihrem Werk eine pessimistische Weltsicht zweier Frauen zu Grunde, die sich in einer von triebgesteuerten Männern dominierten Welt zurechtfinden müssen. Als Milieustudie beginnend, begleitet der Zuschauer Manu (Raffaëla Anderson) und Nadine (Karen Bach), die im Laufe der Handlung aufeinandertreffen. Die eine von einer Bande vergewaltigt, die andere mit ansehend, wie ihr Freund kaltblütig erschossen wurde. Fortan beschließen die beiden Fremden gemeinsame Sache zu machen und sich an der Welt zu rächen… [Film] Baise-moi (FR 2000) weiterlesen

[Film] A Girl Walks Home Alone At Night (2014 USA)

Sommerpause ade, es war schön mit dir aber das Schreiben vermisse ich dann doch. Es wird also Zeit, sich wieder den schönen Dingen des Lebens zu widmen: Filme. Also besprechen wir doch gleich den einzigen Film, den ich innerhalb der letzten drei Wochen gesehen habe und bereits letztes Jahr als echter Geheimtipp galt.
Basierend auf den gleichnamigen Graphicnovels von Drehbuchschreiberin und Regisseurin Ana Lily Amirpour, handelt der abendfüllende Film A Girl Walks Home Alone At Night von einem jungen Mann namens Arash (Arash Marandi) im fiktiven iranischen Ort Bad City, der sich mit allerhand Problemen herumschlagen muss und irgendwann auf eine schweigsame junge Frau in schwarzem Gewand (Sheila Vand) trifft. [Film] A Girl Walks Home Alone At Night (2014 USA) weiterlesen