Schlagwort-Archive: Harry Thürk

Media Monday #183 – Silvesterspecial

Da mein Internet seit zwei Tagen nun schon extrem instabil ist (passend zum Schneefall- ein Schelm wer böses dabei denkt…), komme ich nicht drum herum, euch jetzt schon einen guten Rutsch ins neue Jahr zu wünschen! Ich klopfe auf Holz, dass ich mit meinem Fahrrad auf den vereisten Straßen noch nicht ausgerutscht bin… Toi toi toi. Also habt einen sicheren Stand und kommt gut nach 2015.
Aber noch bleiben uns ein paar Stunden und die möchten bitte für den Media Monday des Medien Journals genutzt werden.

1. Der beste Film in 2014 war für mich (ganz im geheimen) Media Monday #183 – Silvesterspecial weiterlesen

[Literatur] Die Stunde der toten Augen (1957)

Dank der Vorzüge eines E-Bookreaders habe ich es vor geraumer Zeit geschafft, endlich wieder ein Buch auszulesen. Bei dem Stapel der sich hier auftut und meiner gemächlichen Lesegeschwindigkeit echt ein Wunder. Ein großer Dank geht dabei an Karoline vom
Inkunabel-Blog, wo ich bei der Besprechung des Werkes Im Westen nichts neues auf den Roman Die Stunde der toten Augen von Harry Thürk gestoßen bin. Danke für den Buchtipp, liebe Karoline!

Harry Thürk (*1927 – †2005), zu seiner Zeit selbst in etlichen Kriegsgebieten wie Vietnam und Korea als Journalist tätig, schreibt in seinem Anti-Kriegsroman über eine (fiktive) deutsche Fallschirmjägertruppe, stationiert nahe der sowjetischen Frontlinie, als sich der zweite Weltkrieg langsam aber sicher seinem Ende zuneigt. [Literatur] Die Stunde der toten Augen (1957) weiterlesen

Media Monday #162

media-monday-162Es ist Montag. Ein Tag wie jeder andere, nur dass dieser hier entweder für eine weitere (arbeitsreiche) Woche steht, oder doch lieber für etwas weitaus erfreulicheres steht: Nämlich Wulfs aktuellsten Media Monday Fragebogen, dem ich mich gerne wieder stelle. Diesesmal mit den Freuden und Leiden eines Whovians, dem Wunsch, der Lieblingsserie ein würdiges Ende zu verpassen und den Missgeschicken deutscher Filmverleihe bei der Wahl von Filmtiteln. Brrrr.

1. Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende: Eine meiner liebsten Serien läuft und läuft und läuft Media Monday #162 weiterlesen