Schlagwort-Archive: Steve Jablonsky

Top 10 – Soundtracks & Scores (Update)

Top-10-Soundtracks

UPDATE: Schön dass sich schon ein paar Beiträge finden. Ich werde sie derweil sammeln und unten einfügen. Außerdem werde ich aufgrund der Nachfrage sogleich auch meine eigene Top 10 abliefern. Die Welt braucht schließlich mehr als nur John Williams‘ „Imperial March“. *lach*
Ach und es wäre nett wenn ihr einen Pingback zurücklassen könntet, damit mir das einsammeln der Teilnehmer leichter fällt.

————-

Es wird mal wieder Zeit für ein Stöckchen. Und da es mich nach Neuentdeckungen dürstet, möchte ich dieses Stöckchen in die weite Blogosphäre schicken und wissen, welche Soundtracks euch begeistern. Es können Original Scores sein oder zusammengestellte Songs für einen Film oder gar eine Serie. Neben einer Top 10 habe ich zusätzlich noch drei Fragen, die allerdings kein Muss sind. Es interessiert mich einfach. Echt dreist… Top 10 – Soundtracks & Scores (Update) weiterlesen

Werbeanzeigen

[Film] Lone Survivor (2013 US)

Header

Ich muss zugeben mich hat der Film von der ersten Einstellung an gefesselt. Ein eingängiger Score von Steve Jablonsky und warme, fast schon gemütliche Bilder und fantastische Panoramen.
Dann der Blick zu einer handvoll Typen in ihren Baracken, irgendwo in Afghanistan. Sie alle haben ihre Liebsten Zuhause, stehen in Mailkontakt. Der eine muss sich über das Hochzeitsgeschenk den Kopf zerbrechen, ein anderer über die melonenfarbene Wandfarbe des gemeinsamen Hauses. Dabei fühlt man sich gleich zu Beginn wie unter Kumpels, irgendwelche Kerle, die einem trotzdem am Herzen liegen. Mit denen man sich beschissenes Essen teilt, die man fragen kann was so ein Araber (Pferd!) kostet und eine bescheuerte Antwort darauf bekommt.
Ein freundschaftlicher Laufwettbewerb zwischen Kameraden noch, ehe es für die vier Navy SEALs ins Niemandsland nach Afghanistan geht; – mitten in die Scheiße sozusagen. [Film] Lone Survivor (2013 US) weiterlesen