Schlagwort-Archive: Weltraum

[Film] Alien: Covenant (2017 US)

Und auch nach dem zweiten Prequel zu Alien, Alien: Covenant, zeigt sich Ridley Scott unermüdlich und lässt noch immer Raum für weitere Teile. Das Mysterium um die Aliens wird nach und nach aufgedröselt, die Brücke zu den Ursprungsfilmen immer offensichtlicher und doch…

Die Ausgangslage in Alien: Covenant ist okay. Nichts neues, auch etwas stereotyp vielleicht (nach modernen Maßstäben in Film), aber es stört nicht sonderlich, dass es sich um eine Kolonisierungsmission handelt. Denn zehn Jahre nach Verschwinden der Prometheus soll nun die Covenant neue Wohngründe für die Menschheit im Weltraum besiedeln. Nach einem Unfall steht die Crew jedoch vor der Überlegung, den ursprünglich ausgewählten, aber noch weit entfernten Planeten anzupeilen, oder einem fremden Signal zu folgen und einen bisher unentdeckten Planeten anzusteuern, was wertvolle Zeit- und Ressourceneinsparungen nach sich ziehen würde. Es kommt wie es kommt und die Covenant verfolgt das Signal… [Film] Alien: Covenant (2017 US) weiterlesen

[Serie] Jyu Oh Sei – Planet of the Beast King (2006 JP)

Wooohohoo! Manchmal braucht es richtig viel Glück, um eine Perle zu finden, bei der von vorn bis hinten alles passt, obwohl der erste Eindruck noch etwas anderes vorgibt. Beim durchstöbern der Reviewsektion auf My Anime List fiel der Blick auf den nichtssagenden Titel Jyu Oh Sei – Planet of the Beast King. Keine Ahnung warum, aber die Silben ließen mich an einen koreanischen Anime denken, weswegen das Interesse sofort geweckt war. Die lesenswerte Review mit satter Punktevergabe ebenso. Beim Blick aufs Cover folgte dann jedoch kurzfristig Ernüchterung: Das kann ja nur trashig werden, wenn da ein platinblonder Bursche mit Kette und Schwert in der Hand auf dem Cover posiert… Aber gut, einen Blick kann man durchaus riskieren. Und wow, ich bin noch immer ziemlich entzückt, aber auch mitgenommen von diesem Sci-Fi-Survival-Drama-Mix, der einer emotionalen Achterbahnfahrt gleichkommt. [Serie] Jyu Oh Sei – Planet of the Beast King (2006 JP) weiterlesen

[Serie] Aldnoah.Zero – Staffel 1 (2014 JP)

Let justice be done, though the heavens fall.

Sicherlich kennt ihr das Gefühl wenn ihr einen Film, respektive eine Serie schaut, bzw. gerade abgeschlossen habt und ihr sofort eine Wertung zum Gesehenen im Kopf habt. Meistens bis in den kleinsten Faktor durchkalkuliert oder in das mühselig erarbeitete mehrstufige Wertungschema eingebettet. Und manchmal gibt es Fälle, die vollkommen gegen den Strich ziehen, sich jeglicher Rationalität verweigern und einfach so entstehen. Aus dem Bauch oder dem Herzen heraus. Und sich nicht in das Gerüst einpassen wollen, sondern schlicht drum herum existieren. So erging es mir heute mit der ersten Staffel des Mecha-Anime Aldnoah.Zero, dessen letzte sieben Episoden ich in der Nacht verschlungen habe.

Die Entdeckung eines von außerirdischen Wesen geschaffenen Hypergates auf dem Mond gestattete es der Menschheit, den Mars zu besiedeln und dort über Jahrzehnte hinweg das versianische Imperium zu errichten. Mit einer mächtigen Energiequelle extraterrestrischen Ursprungs, dem sogenannten „Aldnoah“ im Rücken, kam es zum verbitterten Krieg zwischen den Kolonialisten und den auf der Erde zurückgebliebenen Menschen, der schließlich mit der Zerstörung des Hypergates seinen Höhepunkt fand und sich für den „Heavens fall“ verantwortlich zeigte.
Seitdem herrscht Waffenstillstand zwischen beiden Völkern und es liegt in den Händen Prinzessin Asseylum von Vers‘, diesen Waffenstillstand in einen vollständigen Frieden umzumünzen. Daher reist sie zur Erde, um die Waffen endgültig niederzulegen. Nichtsahnend, dass nicht alle ihrer Untergebenen den Frieden wollen… Der Krieg entflammt von neuem und die Menschheit sieht sich den feindlichen Streitkräften, die mit sogenannten Kataphragten (bemannte Kampfroboter) und „Aldnoah“ ausgerüstet sind, weit unterlegen. Doch eine Gruppe Schüler, unter ihnen der kühle Inaho, stellt sich ihnen entgegen. Es kommt zum erbitterten Kampf zweier Welten, die die Erde womöglich komplett auslöschen könnte…
[Serie] Aldnoah.Zero – Staffel 1 (2014 JP) weiterlesen

[Literatur] Anleitung zur Schwerelosigkeit – Was wir im All fürs Leben lernen können (2013)

Kennt ihr Chris Hadfield? Ehemann, Vater, Musiker, Astronaut, virale Persönlichkeit? Der Typ, der die Menschheit mit fantastischen Bildern der Erde via Twitter versorgte und zudem das erste Musikvideo überhaupt im Weltraum gedreht hat?
Passend zu den abgeänderten Klängen von David Bowies „Space Oddity“ folgt die Kamera dem kanadischen Astronauten quer durch die ISS, der Internationalen Raumstation, und somit dem äußersten bemannten Außenposten der Menschheit, rund 250km über der Erde.

[Literatur] Anleitung zur Schwerelosigkeit – Was wir im All fürs Leben lernen können (2013) weiterlesen

[Serie] Extant – Staffel 1 (2014 US)

Staffel 1 von Extant ist so ein Unfall. Und wie ein Unfall. Und was für ein Unfall. Man will nicht hinsehen, aber man muss. Weil man wissen möchte, was dahinter steckt. Ganz egal wie blöd der Rest auch sein mag.
Die Prämisse ist dabei gar nicht mal soo schlecht:
Molly Watts (Halle Berry) kehrt nach 13 monatiger Solomission aus dem Weltraum zurück und ist plötzlich schwanger. Obwohl alles dagegen spricht, ist die Wissenschaftlerin und Astronautin schwanger. Und natürlich sind alle daran interessiert Was folgt, kann man sich ja flugs ausmalen. Das ist der Handlungsstrang der Frau. Der ihres Mannes John (Goran Višnjić) lautet so: Als Tüftler hat er es mit seinem Team endlich geschafft, einen Roboter so zu konstruieren, dass er menschliche Züge annimmt und sich dementsprechend entwickelt. Der Humanichs ist geschaffen. [Serie] Extant – Staffel 1 (2014 US) weiterlesen

[Literatur] Der Marsianer (2014)

„Die Kommunikation zwischen Erde und Mars ist schwierig und erfordert äußerst spezialisierte Geräte. Aus Alufolie und Kaugummi kann ich mir jedenfalls nichts basteln.“

Der Marsianer von Andy Weir trieb vor nicht allzu langer Zeit durch diesen Teil der Blogosphäre und diverse Besprechungen machten mich neugierig, auch wenn die Motivation noch nicht allzu sehr vorhanden war. Seit aber plötzlich die Raumfahrt dank eines kanadischen Astronauten, der sich auf den Namen Commander Chris Hadfield schimpft, wieder im medialen Aufschwung ist und unabhängig davon der erste Trailer zur Verfilmung dieses Romans mit Matt Damon in der Hauptrolle des gestrandeten Astronauten veröffentlicht wurde, war ich Feuer und Flamme für dieses Buch. Und was soll ich sagen, außer: „Ich würde es dir ja gerne ausleihen weil es so gut ist, aber ich muss es einfach selbst nochmal lesen.“ [Literatur] Der Marsianer (2014) weiterlesen

[Film] Lautlos im Weltraum (1972 US)

Lautlos-im-Weltraum---Header22-(via-hopelies.com)Die Erde ist ein unwirtlicher Ort geworden, alle Pflanzen sind nicht mehr lebensfähig. Auf einer Rettungsmission im All, bei der Raumschiffe dazu genutzt werden, in Arche Noah-Manier die letzten Pflanzen und Tiere so lange am Leben zu erhalten, dass sie irgendwann auf der Erde wieder gedeihen und leben können, muss Astronaut Freeman Lowell (Bruce Dern) eine folgenschwere Entscheidung treffen.

Lautlos im Weltraum, ein dystopischer postapokalyptischer düsterer Science Fiction-Film, der mit Idealen spielt und einen unheimlichen Blick in die Zukunft wirft. [Film] Lautlos im Weltraum (1972 US) weiterlesen

[Film] Sunshine (2007 GB)

Sunshine-Header-2-(via-cilliansite.com)Wer die üblichen Verdächtigen aus Drehbuchschreiber Alex Garlands Feder kennt (28 Days Later; Ex_Machina), der weiß um die minimalistische Prämisse, mit dem seine Filme für gewöhnlich beginnen, was sich dann auch größtenteils durch den kompletten Film zieht. Alles wirkt auf den kleinsten Nenner gebracht (und das ist nicht negativ gemeint), Ausschweifungen gibt es kaum. Sie fühlen sich wie Kammerspiele auf mehreren Ebenen an und Sunshine aus dem Jahr 2007, unter der Regie von Danny Boyle, fügt sich nahtlos in dieses Schema ein.

Die Sonne stirbt. Die Crew der Ikarus II hat nur einen Auftrag: Nahe genug an der Sonne sollen sie eine atomare Bombe zur Detonation bringen, welche die Sonne, bzw. einen daraus resultierenden neuen Stern, von neuem erstrahlen lassen soll. Die letzte Chance der Menschheit, die sich auf der Erde einem solaren Winter ausgesetzt sieht und ihrem Ende nahe ist. [Film] Sunshine (2007 GB) weiterlesen