Media Monday #246

media-monday-246

In Zukunft wohl wieder etwas regelmäßiger, und bevor ich mich für den langen Arbeistag morgen aufs Ohr haue, beantworte ich noch flugs die Fragen des Medienjournals:

1. Meine größte Passion ist/sind ja zurzeit  Soundtracks. Genaugenommen der von Shingeki no Kyojin / Attack on Titan (von Hiroyuki Sawano), welcher eigentlich eine gesonderte Besprechung hier verdienen würde. Leider wird das nur schwer umzusetzen sein.

2. Gerade diverse Anime finde ich ja ungemein faszinierend, weil es von Studio zu Studio so dermaßen viele unterschiedliche Stile gibt, die begeistern können -oder auch nicht. Eine wunderbare Kunstform, die mit voranschreitender Jahreszahl oft immer schönere Werke hervorbringt.

3. Fallout 4 hat mich dahingehend enttäuscht, dass sich der ganze Mist mit den immer gleichen Quests wie schon in The Elder Scrolls: Skyrim a) zu sehr wiederholt und b) es genauso im Sande verläuft wie ebenda, sodass nicht einmal mehr die Auflösung des ganzen reicht. Und trotzdem spiele ich den Schmodder noch… Tz. Ich brauche wohl mal einen Totschlagtipp, was als nächstes gezockt werden soll. Gibt es (außer dem aktuell so gehypten Stardew Valley) was gutes, an dem man mit Spaß etwas länger hängt, ohne dabei langweilig zu werden? Sonst muss ich demnächst Mass Effect starten.

4. Ein erstes Highlight im noch jungen Jahr war für mich der Kauf meines Digitalpianos. (Der Lernerfolg geht derzeit nur schleppend voran…)

5. Domhnall Gleeson hat bis jetzt eine vielversprechende Karriere hingelegt, schließlich hat er schon längst bewiesen was er alles auf dem Kasten hat, ohne dabei an Sympathien einzubüßen.

6. Wenn Zeit/Geld kein Problem wäre(n), wäre es ja mein Traum, ein Haus und ein Auto zu besitzen, einmal einen ausgedehnten Urlaub durchzuziehen und einen entspannten Job der auch Spaß macht zu haben. Was davon nun am wahrscheinlichsten ist, weiß ich selbst nicht.

7. Zuletzt habe ich mich durch das neue Album meiner liebsten Schweden aus The Unguided gehört und das war noch nicht so leicht einzuschätzemn,  weil ich Album wohl noch ein paar Runden im CD-Spieler gönnen muss, damit der Funke endgültig überspringt. Ist eben schwer zu sagen, wenn man den musikalischen Stil sehr schätzt, es aber doch zu wenig neues hervorbringt. Dabei bin ich doch sonst immer diejenige, die in solchen Sachen oft genug höchst konservativ ist.

Advertisements

13 Kommentare zu “Media Monday #246”

  1. 6. klingt nach einem guten Plan! 🙂

    Wenn man mal in Ruhe reflektiert ist es schon schade, wie durch Geld bestimmt unser Leben doch ist. Ohne geht aber eben nicht. Und ganz ohne Arbeit auch nicht. Für sich selbst die Waage zu finden, ist eine ganz große Kunst…

    Gefällt 1 Person

  2. Wenn Geld nicht währe, lebte es sich sicherlich entspannter. Aber du legst ja mit deinem Studium den Grundstein, das wird also! 😉

    Zum Thema Spiele: Mass Effect lümmelt auch noch auf dem Stapel, Dragon Age ist auch ganz gut, obwohl ich die Schwierigkeit etwas schlecht ausbalanciert finde. Und sonst? Das neue Tomb Raider würde mich zum Beispiel anmachen. Du könntest auch den Sale nutzen, um dir die Splinter Cell-Spiele zu holen, falls du die noch nicht hast. Wäre zwar PS3, aber trotzdem? Du als MGS-Fan! 😉

    Gefällt 1 Person

    1. Wobei auch das immer so die Frage ist. Wenn ich manche so sehe, die alles haben (können), was willst du dir dann noch als Ziel setzen? Natürlich wäre ich auch gerne in dieser komortablen Position, das will ich gar nicht leugnen. Aber es wäre wohl mehr so ein Mittelding bei mir. So, dass man sich eben keine Sorgen machen braucht.
      Dragon Age werde ich mal in Angriff nehmen wenn die Motivation für ein RPG da ist. Derzeit habe ich da leider weniger Lust zu, da sich das Genre bei mir immer im Sande verläuft… Vor Tomb Raider stand ich tatsächlich auch schon. Wenn dann müsste ich aber ersteinmal das erste von den neuen Titeln zocken. Gibts ja für ’nen 10er…
      Hihi, die Splinter Cell-Reihe habe ich bis Conviction komplett durch. Fehlt nur Blacklist. Wäre eine Option. 🙂

      Gefällt mir

      1. Nun, ich wüsste, was mein Ziel wäre, bei unbegrenztem Reichtum: Die Welt erkunden und darüber schreiben. Sicher, es ist kein Zeil im Sinne von: Achievement unlocked. Nettoeinkommen 5.000. Aber es wäre tatsächlich mehr eine Orientierung am Leben um des Lebens Willen, und nicht daran, erst einmal über die Runden zu kommen und dann zu schauen, was noch geht.
        Komplett ohne Arbeit oder so wäre sicherlich auch nicht mein Fall, irgendetwas halbwegs Produktives würde ich immer noch erledigen.

        Kann ich verstehen, ich komm gerade auch nicht weiter, und irgendwie reizt es mich nicht mal, zu zocken. Was bei dem SuG fatal ist, aber gut. Kommt wieder.

        Der Reboot-Tomb Raider hat mir sehr gut gefallen, würde ich dir empfehlen. 🙂
        Haha, ich wusste es, du olle Schleicherspionin du! :mrgreen:

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s