Archiv der Kategorie: Südkorea

[Film] A Tale of Two Sisters (2003 KR)

Auch wenn ich nicht offiziell am #Horrorctober teilnehme, so gehört ein Horrorfilm im herbstlichen Oktober dazu. Wenn es draußen früher dunkel wird und man es sich auf der heimischen Couch gemütlich macht, geht es doch gar nicht anders. Hehehe… ich nehme mal vorweg, dass mich dieser – nebenbei bemerkt als einer der besten und nicht minder erfolgreichen koreanischen Horrorfilme – an die Grenzen gebracht. Ihr wisst ja, Horror und ich, das geht auf keine Kuhhaut. Und psychologisch motivierter Horror ist noch ein ganzes Stückchen fieser.

[Film] A Tale of Two Sisters (2003 KR) weiterlesen

Advertisements

[Film] Die Taschendiebin (2015 KR)

Endlich. Endlich ist er da: Der gelungene Einstieg in das Kinojahr 2017. So viel sei vorwegzunehmen, denn auch wenn Die Taschendiebin bei weitem nicht perfekt ist, so ist es doch zumindest wieder ein richtiger (und wichtiger) Schritt zu sehen, wie Park Chan-wook wieder zu alter Stärke zurückgefunden hat.

Im Korea der 1930er Jahre, zu Zeiten der japanischen Besetzung, wird Sook-Hee (Kim Tae-ri) als Hausmädchen für die japanische Hausherrin Hideko (Min-hee Kim) angestellt, welche ein abgeschiedenes Leben fernab der Stadt führt und unter dem dominierenden Einfluss ihres Onkels lebt. Was nur niemand ahnt: Sook-Hee verfolgt einen Plan, der eine ganze Reihe unvorhergesehener Ereignisse ins Rollen bringt…
[Film] Die Taschendiebin (2015 KR) weiterlesen

[Film] Lady Vengeance (2005 KR)

Aufstufung von 6,5 auf 8 Punkte. Manchmal tut es eben gut, Filmen eine zweite Chance zu geben.

Bei der ersten Sichtung ging vieles aus Lady Vengeance schlicht und ergreifend an mir vorbei. Dann war er noch so lang und überhaupt…
Jetzt kam ich aus dem Grinsen gar nicht mehr heraus. Wie konnte ich diese feinfühlige Symphonie der Rache damals nicht erkennen? Wird man älter oder einfach nur aufmerksamer, wenn man sich mehr und mehr mit Film beschäftigt? Wahrscheinlich beides.

Jedes Mal wenn ich einen Film aus der Rachtrilogie sehe, bin ich versucht zu sagen das ist der groteskeste Film der Reihe! Weil… so und so! Tatsächlich lässt sich das aber gar nicht so einfach festmachen, denn dazu ticken Sympathy for Mr. Vengeance, Oldboy und eben Lady Vengeance viel zu unterschiedlich. Natürlich finden sich Parallelen, dennoch achtet man viel mehr auf die Unterschiede, die sich zwischen den Filmen auftun. Und das ist das wirklich herausragende, an den Arbeiten von Park Chan-wook: Er nimmt sich ein einziges Hauptthema und kreiert daraus drei vollkommen andersartige Filme. Und doch erkennt man seine Handschrift. Immer und immer wieder. Aber genug der Schwafelei. [Film] Lady Vengeance (2005 KR) weiterlesen

[Film] Perfect Number (2012 KR)

Läuten wir das Filmjahr doch mit etwas exotischem ein und versuchen dabei gleich, die nicht so erfolgreichen Punkte aus dem letzten Jahr zumindest mit Elan anzugehen und dort wo es nötig ist auszubessern.

In Pang Eun-jins Thriller Perfect Number, respektive Suspect X dreht sich alles um Logik und rationales Verhalten. Analyse und Vorhersehbarkeit, ja auch darum, eine gewisse Systematik zu entdecken und dementsprechend zu agieren.

Suk-go (Ryu Seung-beom) ist ein brillanter Kopf, zugleich aber auch ein absoluter Durchschnittstyp, der an der High-School Mathematik unterrichtet und ebenso privat der Kunst der Zahlen frönt. Er lebt zurückgezogen und allein, um Problemen nach Möglichkeit aus dem Weg zu gehen. Als jedoch seine Nachbarin Hwa-Sun (Lee Yo-won) von einem unbekannten Mann bedrängt wird, versucht Suk-go über seinen Schatten zu springen und bietet seine Hilfe an. Nicht wie ein Kämpfer, sondern wie ein Stratege… [Film] Perfect Number (2012 KR) weiterlesen

[Film] Oldboy (2003 KOR)

Mit manchen Filmen tue ich mich enorm schwer, die passenden Worte zu finden. Dieser hier ist so einer, deswegen folgt ausnahmsweise mal ein etwas gefühlsgeleiteter Artikel.

Oldboy… seit der ersten Sichtung von vor wenigen Jahren tue ich mich ausgerechnet mit diesem Film schwer. So richtig schwer. Ich mag ihn. Irgendwie. Aber dann auch wieder nicht. Zumindest nicht so ganz. Aber mal von vorn und nun endlich in loser Schriftform festgehalten: Park Chan-wooks Oldboy stellte für mich den Einstieg in seine Rache-Trilogie dar, die ich schätze. Sympathy for Mr. Vengeance finde ich herausragend, Lady Vengeance schon erheblich schwächer und auch nicht so gut wie Oldboy, aber trotzdem reizen mich diese drei unterschiedlichen Herangehensweisen an das Motiv der Rache ungemein, weshalb sich allein dafür schon ein Blick in die unterschiedlichen Filme lohnt. [Film] Oldboy (2003 KOR) weiterlesen

[Film] Punch (2011 KR)

Punch-Header2

Die Welt wäre entschieden schöner, wenn es mehr Kim Yun-seoks in dieser Rolle gäbe…

(Angehende) Lehrer mögen sich bei seinen Methoden vielleicht entsetzt abwenden, dafür kümmert er sich um seine Schüler. Selbst um die hoffnungslosen Fälle. Auch wenn diese es nicht wahrhaben wollen und speziell Do Wan-deuk (Sang-ho Kim), der auch noch Haus an Haus mit ihm leben muss, die Schnauze gehörig voll hat.

„Wan-deuk!
Come out! […] Hey, DOH Wan-deuk! You took your sweet time. Quick!
Throw me a pack of rice.“ [Film] Punch (2011 KR) weiterlesen

[Film] Sympathy for Mr. Vengeance (2002 KR)

SFMV-Header

Der Taubstumme Ryu (Shin Ha-kyun) möchte doch nur seiner schwerkranken Schwester helfen. Er schiebt Doppelschichten in einer Fabrik, um das nötige Geld für die lebensrettende Nierentransplantation und zugehörige Behandlungskosten ranzuschaffen. Doch hat er weder das Geld, noch ein passendes Spenderorgan, weshalb er zu anderen Mitteln greifen muss, um das Leben seiner Schwester zu retten. Das ruft unter anderem den Familienvater Park Dong-jin (Song Kang-ho) auf den Plan.

Der koreanische Regisseur Park Chan-wook hat ein Talent dafür, den Zuschauer mit seiner Bildästhetik auf Distanz zu halten. Speziell in Sympathy for Mr. Vengeance versagt er dem Zuschauer jegliche Form der Intimität duch Bilder. [Film] Sympathy for Mr. Vengeance (2002 KR) weiterlesen

[Film] Snowpiercer (2013 KR/US/FR)

Header

Snowpiercer, ein Film der auf den Comics „Le Transperceneige“ (zu deutsch „Schneekreuzer“) von Jacques Lob, Benjamin Legrand und Jean-Marc Rochette basiert, ist im Prinzip sehr angenehm auf westliche Sehgewohnheiten zugeschnitten, ohne dass man dabei die koreanische Handschrift Bong Joon-ho’s vermissen müsste. So überschlagen sich gleich zu Beginn [Film] Snowpiercer (2013 KR/US/FR) weiterlesen