Archiv der Kategorie: Musik

[Abgehört] Ran – Toru Takemitsu (2016)

Das englische Label Silva Screen Records veröffentlicht dieses Werk nun gebührend auf CD & 12″ Vinyl. Ich hatte die Gelegenheit, schon vorab reinzuhören und bin doch ziemlich überrascht, angesichts der Tatsache, dass ich selten etwas mit traditionellen japanischen Klangkulissen anzufangen weiß.

Wie hat man sich den Soundtrack zu einem Klassiker vorzustellen, der thematisch genauso gut in die 50er/60er Jahre des japanischen Kinos gepasst hätte, tatsächlich aber erst 1985 erschien? Die Rede ist von Akira Kurosawas Samuraiepos Ran, dass sich lose an die Shakespear’sche Sage von King Lear anlehnt.

[Abgehört] Ran – Toru Takemitsu (2016) weiterlesen

Advertisements

[Musik] Abingdon Boys School

Es ist Sonntag Abend, die Sonne kämpft sich für einige Augenblicke durch die graue Wolkenwand und zieht mich förmlich zur Stammeisdiele. Während die wärmenden Sonnenstrahlen das Eis allmählich zu schmelzen beginnen, geht mir eine Melodie nicht aus dem Kopf. Ein Lied, von dem ich nur ein paar Bruchstücke verstehe, denn der Rest ist japanisch. Aber es macht mir ausnahmsweise nichts aus, denn seit Tagen höre ich ohnehin nichts anderes mehr. Die Rede ist von der japanischen Rockband Abingdon Boys School.

Der Grund, warum ich dieser hierzulande leider sehr unbekannten Band einen Blogeintrag widme, ist einfach. Während mich meine alljährliche Filmfaulheit plagt und ich gefühlt nur Nieten erwische, hat es diese Musikgruppe geschafft, ein anderes Interessengebiet wieder aufzureißen. Die Musik. [Musik] Abingdon Boys School weiterlesen

[Abgehört] High-Rise – Clint Mansell (2016)

Ohh, was war ich nach dem ersten Trailer zu Clint Mansells High-Rise – Soundtrack gespannt. Auch wenn sich im Trailer die druckvolle Synthesizerwand langsam aber zielgerichtet mit diesem unabsprechlichen Vibe der Grand Theft Auto-Spielereihe in relaxender Coolness ergießt, so überrascht der offizielle Soundtrack doch (zunächst) mit ganz anderen Klängen, als mit denen von der Elektroband Tangerine Dream.

Kurz vorab: Da ich den Film noch nicht gesehen habe, kann ich euch nicht spoilern. Allerdings kann es passieren, dass ich in den folgenden Zeilen etwas zum möglichen Geschehen des Films verrate, da der Soundtrack in meinen Augen durchaus eine kleine Geschichte erzählt. Zudem findet ihr weiter unten ein Stück aus dem Score eingebunden, welches ihr euch auch vorab schon anhören könnt, um euch besser vorzustellen, in welche Richtung der Score geht.
[Abgehört] High-Rise – Clint Mansell (2016) weiterlesen

Wie waren eigentlich… Nightwish in der Jahrhunderthalle Frankfurt?

Dieses Jahr sollte es mit Konzerten nicht so sein wie üblich. Die Besuche lassen sich an einer Hand abzählen, also sollte es wenigstens zum Abschluss ein richtiger Kracher sein. Und den boten Nightwish definitiv!

Das tolle an der ganzen Sache ist ja folgendes: Mit Nightwish hatte ich kaum etwas am Hut. Klar, als auf Viva und MTV noch Musikvideos in Dauerrotation liefen, wie das von Nemo, hatte man schon einen Eindruck von der Band gewonnen. Aber wirklich gefesselt hatte mich die weitere Musik nicht. Das sollte sich erst ändern, als ich durch einen glücklichen Zufall den Auftritt auf dem Wackenfestival 2013 im Netz gesehen habe: Was für eine Power! Was für eine Stimmung! Was für eine Stimme! Von jetzt auf gleich zog ich los und besorgte mir die Live DVD, die daraufhin rauf und runter gespielt wurde. Mit Rockröhre Floor Jansen hinter dem Mikrofon hatte die Band endlich das, was mir vorher gefehlt hat: Energie! Mehr Leben in der Stimme. Da lag plötzlich der Gedanke nicht mehr fern, diese Band endlich einmal live sehen zu wollen. Nein, ich musste sie einfach sehen! Obwohl mich das Album Endless Forms Most Beautiful damals gar nicht soo überzeugen konnte. Wie waren eigentlich… Nightwish in der Jahrhunderthalle Frankfurt? weiterlesen

[Abgehört] Doctor Who Series 8 OST – Murray Gold (2015)

In Deutschland mit gehöriger Verspätung am 3. Juli erscheinend, veröffentlicht Silva Screen Records nun auch hier zu landen den Soundtrack zur 8. Staffel von Doctor Who. Federführender Komponist ist wie gewohnt Murray Gold, der auch hier wieder tatkräftige Unterstützung des BBC National Orchestras of Wales erhält, welches wiederum von Ben Foster und James Shearman geleitet wird.

Um es dieses mal weniger analytisch anzugehen, möchte ich nicht jeden einzelnen Track der 69(!) Titel besprechen, sondern manches nur anreißen oder im Kontext der Serie besprechen. Auf Stücke die allerdings Eindruck schinden, wird es wieder etwas präziser.
Daher gilt eine generelle Spoilerwarnung, da ich euch die Serie nicht durch mögliche interessante Stellen im Soundtrack verderben möchte. [Abgehört] Doctor Who Series 8 OST – Murray Gold (2015) weiterlesen

[Abgehört] Spooks: The Greater Good (OST) – Dominic Lewis (2015)

Kennt ihr die britische Agentenserie Spooks – Im Visier des MI5? In Großbritannien ein echtes Phänomen, hier in deutschen Landen doch noch relativ unbekannt, lief die BAFTA-prämierte Serie von 2002 bis 2011 über 10 Staffeln lang und durfte sich dabei mit zahlreichen bekannten Gaststars schmücken. Nun folgt am 8. Mai (zumindest in England), nach vierjähriger Pause, der Featurefilm zur Serie: Spooks: The Greater Good mit Kit Harrington (Game of Thrones), Peter Firth und Jennifer Ehle (Fifty Shades of Grey) in den Hauptrollen.

Silva Screen Records war so freundlich mir den Soundtrack zum Film zukommen zu lassen. Da ich weder mit der Serie noch mit deren musikalischen Leitmotiven vertraut bin, bin ich gespannt wie der Soundtrack, komponiert vom mir noch unbekannten Dominic Lewis (additional Music u.a. zu Kingsman: The Secret Service, Ralph reicht’s, Drachenzähmen leicht gemacht), wirken wird. Zumindest der Trailer sorgt für Spannung.

Mögliche Spoiler voraus! [Abgehört] Spooks: The Greater Good (OST) – Dominic Lewis (2015) weiterlesen

Top 16 der Film und Songmomente

Frohe Ostern allerseits! Falls ihr noch auf Eiersuche geht, habe ich einen schönen Soundtrack für euch. 😉

Und weiter geht’s mit Film und Musik und Liedern und besonderen Momenten. Von taranKino ausgehend erreicht mich über Zirkusmanege dieses gar wunderprächtige Stöckchen. Die (leicht erweiterte) Top 16 der Film und Songmomente. Ohja!
Ob ich in dieser Woche nochmal von der Musik weggkomme? Ich bezweifel es ja schon fast. 😉

Bevor die Nominierten aber untergehen, werden sie schon vorab bekannt gegeben:

FriedlVonGrimm (Again and again and again… I’m sorry!)

Die Singende Lehrerin (Du bist doch prädestiniert dafür, hm?)

Mighty-Movies (Da, bekommst noch mehr zu tun!)

Top 16 der Film und Songmomente weiterlesen

[Abgehört] Three Days Grace – Human (2015)

Ich fühle mich mittlerweile etwas in meiner Themenwahl eingeschränkt, weshalb ich in Erwägung ziehe, neben Filmen, Serien, Theaterstücken und dem bisschen Literatur auch ein wenig über Musik zu plaudern. Es wird vermutlich nicht allzu oft passieren, da ich doch recht engstirnig in meinen musikalischen Ecken abhänge, aber mal sehen ob sich überhaupt ein Rhythmus einstellt und wie es bei euch ankommt. Denn Musik ist für mich noch ein Stück weit spannender, als es der Film oder die Literatur ist. Ein Leben ohne Musik möchte ich jedenfalls nicht missen müssen. Eines kann ich allerdings schon vorab sagen: In diesem Stil wird das wohl nicht mehr passieren, da sich diese Methode nicht unbedingt bewährt hat *hust*
Lange Rede, kurzer Sinn: Ich möchte euch ein neuerschienenes Album vorstellen.

Schwierig, wenn eine Band, wie die kanadischen Alternative Rocker Three Days Grace, gezwungen ist, das repräsentative Merkmal schlechthin auszutauschen. [Abgehört] Three Days Grace – Human (2015) weiterlesen