Media Monday #163

media-monday-163

Verdammt, da ist man während des tippens nur einmal ganz kurz weg vom Rechner, schon erscheint der allseits verhasste Bluescreen und die Antworten sind weg. Einfach weg, weil WordPress aus irgendeinem Grund genau diesen einen Entwurf nicht abgespeichert hat. Tzz.
Dann eben nochmal von vorn, diesmal mit dem richtigen Soundtrack im Ohr (Yasushi Ishii – Soul Rescuer aus dem Anime Hellsing), mit dem es sich gleich gemütlicher schreibt.

1. Serien oder Filme, die Drogenhandel oder –konsum thematisieren sind nur selten mein Geschmack, besonders dann nicht, wenn sich auf das Setting mexikanischer Drogenkartelle versteift wird. Damit kann ich überhaupt nichts anfangen. Allerdings wird es gleich sehr viel spannender, wenn sich mit einhergehenden Konflikten beschäftigt wird. Ein interessanter Film der sich mit dem Drogenhandel und -konsum auf intensive Weise beschäftigt, ist beispielsweise der HK-Thriller Protégé. Ansonsten kommt es immer auf den Film drauf an, pauschal kann ich nichts dazu sagen/schreiben.

2. Eastern empfinde ich als anstrengend, denn ich komme mit dieser unrealistischen Zurschaustellung von Seilakrobatik einfach nicht klar. Ich bin da mehr an die geerdeten Kämpfe gewöhnt, die einfach intensiver sind als dieses Luftgehopse.

3. Arztserien sind abgesehen von der genialen Urserie Emergency Room einfach nur ausgelutscht. Wobei auch ER nach einigen Staffeln abgebaut hat, obwohl ich die Charaktere selbst dann noch sehr mochte. Aber irgendwann kam der Zeitpunkt, wo beinahe alles stagnierte und die meisten Figuren zu unentschlossen wirkten. Das moderne Möchtegernpendant Greys Anatomy habe ich tatsächlich mal einigermaßen regelmäßig geschaut, auch wenn mich das ständige *seufzt* „McDreamy!“ „McSteamy“ genervt hat. Auch die Tatsache das die meisten meiner Lieblingscharaktere aus der Serie gekickt/ geschrieben wurden ließ die Motivation, die Serie auch weiterhin zu verfolgen, nicht gerade steigen. Das Krankenhaussetting an sich ist aber immer wieder aufs neue vielversprechend. Nur kommt es dann auf die Charaktere an, was eben meistens schiefgeht…

4. Ich würde mir ja mal einen Tatort wünschen, der mich mitreißt und überhaupt interessiert. Aktuell reißen mich weder die Actionorgien und Fucktiraden eines Til Schweigers, noch andere Tatorte vom Hocker. Für mich erscheint das meiste was ich bisher gesehen habe (aus naheliegenden Gründen also nicht viel) zu schlaff, zu unspannend und am Ende wird nur unnötig die Moralkeulge geschwungen. Für mich ist dieses filmische deutsche Kulturgut einfach nichts, da kann man noch so viel dran ändern.

5. Refn’s Film Only God Forgives schreit schon Kunstfilm, erscheint mir aber nur prätentiös, weil mir die Story viel zu flach ist. Die Optik scheint über allem zu stehen, die skurillen Karaokeszenen erscheinen mir einfach nur lächerlich. Aber gut, mit Refn bin ich ohnehin noch nie gut gefahren, weil mich sein Pseudostil nicht anspricht.
Und ja, bevor hier gemeckert wird, ich weiß das dieser ganze Firlefanz vermutlich einen größeren Sinn hat, aber es interessiert mich bei ihm nicht.

6. Tom Hiddleston ist nicht nur attraktiv, sondern überzeugt auch in seinen/ihren Rollen, speziell im Shakespear’schen Theaterstück Coriolanus als Corialanus. Ich hatte damals das Glück die Liveübertragung aus dem Donmar Warehouse in London im Kino zu sehen und war schwer beeindruckt. In seiner Rolle als Loki in den Marvelfilmen hat man ja immer schon seinen Theatherursprung gesehen, aber auf der Theaterbühne ist er so dermaßen präsent, dass man dieses Spiel selbst auf der Leinwand noch spüren kann. Er hat dieses Funkeln in den Augen, dieses Feuer für seine Rolle, das nicht zu erlischen scheint. Hut ab. Hoffentlich bekommen wir ihn auch weiterhin in tollen und anspruchsvollen Rollen zu sehen!

7. Zuletzt gesehen habe ich Wir kaufen einen Zoo und das war wider erwarten richtig gut, weil abgesehen vom kitschigen Overkill zum Schluss auf die kitschigen Elemente eines Familiendramas mit Trostpflasterchen weitestgehend verzichtet wurde. Ich hätte selbst nicht gedacht das mir der Film so gut gefallen würde, hatte ich ihn damals doch ohne Vorwissen schon als kitschgranatiges Familiendrama abgetan. Aber die warmen Bilder, der wohlige Soundtrack und die sympathischen Darsteller rund um Matt Damon und Scarlett Johansson machen diesen Film zur perfekten Sonntagabend Unterhaltung. Einfach schön.


Und damit war es das wieder von meiner Seite. Dieses mal natürlich präventiv zig mal zwischengespeichert, um so den Folgen eines Blue Screen zu entgehen. Auf das eure Rechner nicht so wankelmütig sind.
Kommt gut in die Woche!

Advertisements

19 Kommentare zu „Media Monday #163“

  1. 2. Echt? Ich LIEBE diese Luftkämpfe 😀
    6. Bei „The Avengers“ hab ich gedacht, Tom Hiddleston wär der größte Spasti, den ich je auf der Leinwand gesehen habe. In „Only Lovers Left Alive“ fand ich ihn dann aber richtig gut. Mit seiner Loki-Darstellung kann ich aber nach wie vor nichts anfangen. Finde es aber überraschend, wie hässlich er als Loki ist und wie sexy er bei Jarmusch ist 😀

    Gefällt mir

  2. 2. Nee, sorry. Die gehen für mich gaar nicht, nicht mal als Parodie 😀 Aber gut, ich stehe eben mehr auf den Donnie Yen-Style: Intensiv und blutig. Lass knacken ^^
    6. *hust* Er ist IMMER sexy! Ich finde ihn als Loki wahnsinnig gut, er holt aus seiner Rolle so viel raus, wie sonst keiner. Finde ich. Aber gut, ich sehe ihn einfach immer gern, nicht nur als reinen Augenschmauß. Und ja, den OLLA-Hiddleston würde ich rein optisch auch vorziehen. ;D

    Gefällt mir

  3. Oh, das ist ja super: endlich mal jemand in der Blogosphäre, der auch „Coriolanus“ gesehen hat! 🙂 -> http://singendelehrerin.wordpress.com/2014/01/31/nt-live-aus-dem-donmar-warehouse-coriolanus-30-01-14/ Bei uns wurde das Stück noch ein paar mal als Wiederholung gezeigt, sodass ich es zweimal genießen konnte.

    Hast du ihn denn dann auch in Henry IV (Part I and II) und Henry V gesehen (BBC-Box: The Hollow Crown)? Kann ich wärmstens empfehlen!

    Gefällt mir

    1. Ha, ja und es war unbeschreiblich gut! Auch wenn die Anreise zum Kino nicht ganz so reibungslos verlief 😉 Zu gerne hätte ich es noch ein zweites Mal gesehen, da mir das Shakespeare-Englisch in der ersten halben, dreiviertel Stunde doch kleine Problemchen bereitet hat, die glücklicherweise nach und nach verschwanden. Es war fantastisch!
      Generell finde ich diese NTLive Übertragungen super, man glaubt es kaum, dass selbst auf diesem Wege noch etwas von der Intensität rüberkommt.

      Nein, in Henry IV habe ich ihn noch nicht gesehen,aber mich reizt die Box, u.a auch wegen Jeremy Irons. 🙂
      Muss ich mich bald mal ranmachen!

      Gefällt mir

      1. Ja, ich liebe die NT LIVE-Übertragungen auch, auch wenn ich mich im Falle von Tom im Nachhinein geärgert habe, dass ich nicht auch nach London geflogen bin und mir das RICHTIG live angeschaut habe (so wie ich das Anfang September mit Martin Freeman als „Richard III“ und nächstes Jahr mit Benedict Cumberbatch als „Hamlet“ mache).

        Die Box ist ihr Geld wirklich wert – auch „Richard II“ mit Ben Whishaw ist fantastisch!

        Gefällt mir

        1. Okay, verdammt jetzt hast du mich. Mit „Hamlet“ hatte ich auch überlegt, ich weiß noch nicht ob es klappt. Aber es wäre sooo toll. Da beneide ich dich richtig drum, genauso wie mit Richard III.! Davon habe ich auch nur gutes gehört.

          Gefällt mir

      2. Ich fürchte, wegen „Hamlet“ brauchst du nicht mehr überlegen: das ist komplett ausverkauft!!! Wahnsinn, oder? Fast ein Jahr vor Beginn… Wie gut, dass ein Bekannter extra Mitglied beim Barbican Theatre geworden ist, sodass wir über Priority Booking schon am 1.8. an die Karten kamen.

        Gefällt mir

  4. Oh Tom Hiddleston würde ich auch gerne mal auf der Bühne sehen. Ich bin mir nicht sicher ob er sich mit der Loki-Rolle nicht selbst ins Knie geschossen hat. Die Rolle wird ihm so gar nicht gerecht, auch wenn er sie perfekt spielt. :/

    Gefällt mir

    1. Nunja, klar wird er jetzt auf ewig auf seine Rolle als Loki festgenagelt. Aber er kann so viel spielen, dass ihm Marvel auch als Sprungbrett gedient hat und er vielen Filmemachern plötzlich ins Auge gesprungen sein dürfte. Er kann viel, das steht außer Frage und irgendwie hätte ich so richtig Lust, ihn mal als James Bond Bösewicht zu sehen… (siehe Jaguarwerbung… :D)
      Im Prinzip ist es das gleiche wie mit Benedict Cumberbatch als „Sherlock“. Über Nacht zum Star, und die Rollenauswahl ist bei ihm genremäßig gleichermaßen verteilt.Solange das Feuer bei ihnen brennt, mache ich mir da gar keine Gedanken.

      Und bzgl. Theater: Wer weiß? Vielleicht kommt da ja noch was, dieses thetralische wird er wahrscheinlich ohnehin nicht los, was läge da also näher, als wieder für einen Run zum Theather zurückzukehren?

      Gefällt mir

  5. Hach, freut mich zu lesen, dass „Wir kaufen einen Zoo“ auch anderswo anklang gefunden hat. Ich fand den Film richtig toll! Und das nicht nur weil mich die Filmtochter stark an meine eigene Kleine erinnert hat. Einfach nur Wohlfühlkino mit genau der richtigen Portion (glücklicherweise nur wenig) Kitsch! 🙂

    Gefällt mir

    1. Oh wie süß! Die Kleine ist aber auch goldig gewesen.
      Aber schon seltsam mit dem Film, hatte den schon gar nicht mehr auf dem Schirm und als er dann gestern lief, konnte ich einfach nicht mehr umschalten. 🙂

      Gefällt mir

  6. Oh, das passiert mir auch immer mal wieder, dass einfach alles weg ist und ich alles nochmal schreiben darf. Grässlich.

    Und Tom Hiddleston würde ich auch gerne mal auf der Bühne sehen. Genauso wie Martin Freeman in Richard III oder Benedict Cumberbatch in Hamlet, aber die Möglichkeit dazu habe ich leider doch nie…

    Gefällt mir

      1. Ich hoffs 😉 Ich versuche auch seit Ewigkeiten, meine Familie davon zu überzeugen, mal im Urlaub London zu fahren/fliegen, aber ich schaffe es einfach nicht… -.-

        Gefällt mir

  7. Danke Schlopsi, ich dachte ich hätte auf meinem Blog viel zu viel Roman getextet.. Aber du hast ja genauso viel geschrieben. Schade dass du mit Refn nix anfangen kannst, die Filme können einem sooo viel geben. Aber mit manchen Regisseuren soll es nicht sein (bei mir z.B. Wong Kar-Wai!)..

    Gefällt mir

    1. Jacker, du kennst mich doch mittlerweile. Kurzfassungen sind nur selten mein Fall! 😉
      Bei Refn sind es zumindest seine „anspruchsvollen“ Filme, die ich hasse wie die Pest. Da kann auch ein Mikkelsen nichts für michretten. Die „Pusher“-Trilogie liegt ja noch vor mir… Und das mit Wong Kar-Wai, das ist auch nur so ein auf und ab zwischen uns. Bin da mal auf „2046“ & „In the Mood for Love“ gespannt, die schaue ich mir definitiv noch an. Da führt sowas von kein Weg vorbei. ;D

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s