Media Monday #197

Die letzten beiden Tage liefen sämtliche „Fast and the Furious„-Teile über den heimischen TV, um heute für den Kinobesuch gewappnet zu sein. Da der nun aber auch schon wieder vorbei ist, muss ich wohl oder übel nochmal den 6. Teil schauen, der mir definitiv am besten gefiel. Warum nur…? 😉 Daher schiebe ich den Media Monday des Medienjournals nur kurz rein, ehe es wieder in Richtung Couch geht.

1. Bei Actionfilmen sehe ich ja gerne über manches unlogische Detail hinweg, allerdings kommt es immer wieder vor, dass mich Kleinigkeiten im großen Tümpel der klaffenden Logiklöcher enorm stören können.

2. Selbstjustiz in Filmen/Serien ist ein spannendes Sujet, welches mit Bedacht behandelt werden muss. Zwar brauche ich keine Regie, die ständig mit dem erhobenen Finger zeigt, aber dennoch sollte die Moral am Ende nur eine Sprache sprechen und zum Nachdenken anregen. [Add] Ich sag’s ja immer wieder: Park Chan-wooks Sympathy for Mr. Vengeance!

3. Das Durchbrechen der vierten Wand – die direkte Ansprache des Publikums/Lesers – ist immer eine ungewöhnliche Sache. In House of Cards ein prägnantes Stilmittel, aber persönlich brauche ich es nicht so oft, da es mich fast schon aus dem Film/der Serie reißt.

4. Filme, die an bestimmten Feiertagen spielen sind mir außerhalb besagter Feiertage vollkommen egal.

5. Reale Figuren in fiktive Geschichten einzubeziehen macht es nur umso spannender. Ich mag beispielsweise die George Washington Einschübe in Sleepy Hollow, auch wenn vieles arg, sehr sehr arg sogar überzogen wird.

6. Die freien Tage habe ich genutzt, um sämtliche Fast and the Furious-Teile zu schauen. Da ich nicht weiß ob ich zu den meisten eine Review verfassen werde, hier eine kleine Punktevergabe:
The Fast and the Furious 5.5/10
2 Fast 2 Furious3,5/10
The Fast and the Furious: Tokyo Drift 6,5/10
Fast & Furious – Neues Modell. Originalteile.5/10
Fast & Furious Five7/10
Fast & Furious 6  8-8,5/10
Fast & Furious 77/10

7. Zuletzt gesehen habe ich Fast and the Furious 7 und das war ein Mix aus purer Coolness, anstrengender Action und ziemlich abgedrehten Schauwerten, weil. Regisseur James Wan stand nicht nur vor der Monsteraufgabe, Paul Walker einen feinen Abschied zu spendieren (der übrigens absolut auf den Punkt genau getroffen hat und mir sogar etwas Pipi in die Augen gedrängt hat), sondern auch den riesigen Cast irgendwie gekonnt in Szene zu setzen. Für mich lief es am Ende jedoch leider auf etwas zuviel Action hinaus, die zum Teil sogar hart an meiner Toleranzschwelle genagt hat und dennoch war es ein rundum spaßiger Film. Nur zu viele Köche verderben den Brei… da wird im nächsten(?) Teil hoffentlich wieder etwas zurückgeschraubt. Achja: Kurt Russell ist noch immer so cool, wie vor 30 Jahren. ’nuff said.


Und damit war es das auch schon wieder von meiner Seite aus. Ich werde nun wieder vor mich hin schmachten, wenn Luke Evans den Fiesling mimt… Tschau!

Advertisements

7 Kommentare zu “Media Monday #197”

    1. Ja, habe schon ganz eckige Augen…
      Die Reihe ging mir auch am Allerwertesten vorbei, da mich der erste Teil damals mehr schlecht als recht unterhalten hat. Aber jetzt beim (Re)watch kam doch einiges an Spaß hoch, was nicht zuletzt der schicken und vollkommen überzogenen Action geschuldet war. Auch die Darsteller haben ihre genialen Momente, die einem ein Lachen entlocken können. Dafür dass sie nur wegen der Antagonisten in Teil 6 & 7 geguckt wurden… joa. War doch besser als erwartet. Hätte entschieden schlimmer sein können.

      Gefällt 1 Person

  1. Die „Fast&Furious“-Reihe ist ja auch komplett an mir vorüber gegangen. Vielleicht habe ich mal Teile des ersten Teiles gesehen… Aber leider ist für mich der Name Vin Diesel ein absolutes Abschreckungsmittel…

    Gefällt mir

    1. Hehe. Ich mag ihn auch nicht sonderlich. In Teil 2 & 3 spielt er gar nicht erst mit und danach wird das Team so zusammengestellt, dass selbst Muckiprotz Diesel nicht mehr allzuschwer ins Gewicht fällt. Und wenn erstmal Dwayne „The Rock“ Johnson dazukommt.. dann ist Spaß vorprogrammiert.

      Gefällt mir

    1. Den vierten (Neues Modell. Originalteile.) kann man sich eigentlich sparen. Aber ab dem 5. wird es mehr zum Actionfranchise, wo die Autorennen fast schon zur Nebensache werden (natürlich sind diese auch noch reichlich vorhanden). Und mit Einführung von Hobbs (Johnson) wird es nur besser. Wenn dir der 5. also nicht taugt, dann kannste den Rest sausen lassen. Aber ab da wird es richtig gut.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s