Media Monday #195

Ganz kurz grätsche ich zum Abend noch schnell rein um den Media Monday des Medienjournals nicht zu verpassen. Würde mir nur nicht immer dieses verdammte Shockwave PlugIn in die Parade fahren und meinen Rechner komplett unbedienbar machen…

1. Hard Boiled ist wirklich ein Film gewordenes Computerspiel, schließlich sind die Shootouts allererste Sahne und vollkommen überzogen und von der Physik absolut schwachsinnig und eigentlich total ästhetisch. Nicht umsonst bekamen die Filme von John Woo einen Spieleableger namens „Stranglehold“ (Wenigstens wird mir bei den Filmen nicht so schlecht wie beim zocken. Die schnellen Bewegungen und Schnitte im Spiel können einem ordentlich zusetzen… selbst wenn man nicht unter Motionsickness leidet.)

2. Die Figur des Nicolas Cage wird in seinen ganzen aktuellen Filmen gnadenlos verheizt und das, obwohl er mal mit zu den besten Schauspielern seiner Generation zählte. Bitte liebe Regisseure, nehmt euch dem armen Kerl doch mal an und helft ihm wieder auf die Beine. Die Welt will wieder einen anständigen Film mit ihm sehen.

3. In Benedict Cumberbatch bin ich regelrecht vernarrt, denn ich weiß nicht wie oft ich mir in den letzten Tagen dieses Video angesehen/angehört habe:

4. Mit einer der besten Sprüche:

„Hey Boys, richtig? – Wieso nennst du mich verdammt nochmal immer Hey Boys? Seh ich etwa so aus? Ich heiße Zeus! – Zeus? – Ja Zeus! Der Vater von Apoll, der vom Olymp. Der „Leg dich nicht mir mir an oder ich jag dir einen Blitz in den Hintern“ Zeus! Hast du eine Problem damit? – Nein!“Stirb Langsam: Jetzt erst recht

5. 12 Uhr Mittags ist in meinen Augen die meiste Zeit völlig spannungsarm, weil ____ . Spricht mich leider gar nicht an, der Film.

6. Erwartet hatte ich mir von Kingsman: The Secret Service (nach dem ersten Trailer!) wirklich nicht viel und jetzt ist es einer meiner liebsten Filme, denn Colin Firth rockt gewaltig und überhaupt kann ich den Blu-ray-Release schon gar nicht mehr erwarten. Er kratzt sogar schon an meiner 10er Wertung… mit ♥.

7. Zuletzt gesehen habe ich Mitternacht im Garten von Gut und Böse und das war gerade zu Beginn vielversprechend, weil Kevin Spacey und John Cusack. Leider verliert sich der Film in seinen schlappen 150 Minuten zusehends und schafft es nicht ganz zu überzeugen. Im Endeffekt bleibt er leider nur ganz nett.

Advertisements

22 Kommentare zu “Media Monday #195”

  1. Für einen Moment dachte ich jetzt tatsächlich, dass du jeden Tag um 12 Uhr Mittags gelangweilt vor deinem Essen sitzt. Aber dann habe ich den Satz doch noch zu Ende gelesen.

    Mitternacht im Garten von Gut und Böse fand ich auch nicht so berauschend. Klasse Darsteller, aber der zog sich schon ziemlich in die Länge.

    Gefällt 1 Person

  2. OMG – danke fürs Teilen dieses Videos! Diese Stimme ist einfach der Wahnsinn. Oh Benedict, I could listen to you for days on end! (Ich hab übrigens heute Nacht mal wieder von ihm geträumt. Wir sind uns am Flughafen begegnet, er hat mich umarmt… Warum träum ich eigentlich nie von James McAvoy, sondern immer wieder nur von BC? ‚Tis very strange… 😉 )

    Gefällt 1 Person

    1. Hihi, so ergeht es jedem, den ich das Video zeige. 🙂 Erkennst du evt. die Serie, wo die Kanonenkugel durch den Baum geschossen kommt? Frage mich das schon die ganze Zeit und vergesse immer die Recherche dazu. Vllt. kennst du die ja?
      Och, von BC träume ich auch öfters. Dass wir ein Interview führen und ganz normal in einem Café sitzen und uns unterhalten. Dream on… 😉 Vielleicht solltest du mal lernen deine Träume zu kontrollieren. Dann hast du Sexyness im Doppelpack vor Augen. 😛

      Gefällt 1 Person

      1. Die Szene mit der Kanonenkugel kann ich auch nicht auf Anhieb zuordnen. Gut aber, dass du mich gleich nochmal das Video hast anschauen lassen! 😉 Oh, wie ich mich auf „Hamlet“ freue! Hast du Tickets fürs NT Live bekommen? 🙂

        Das mit dem Träumekontrollieren funktioniert bei mir nur, wenn ich schon im Traum bin. Dann schaffe ich es manchmal, wenn ich dazwischen kurz aufwache, wieder in den Traum zurückzukehren. Aber bisher konnte ich nicht aktiv bestimmen, wen ich da dann sehe. Wenn derjenige schon da ist, kann ich ihn evtl. länger dabehalten.

        Gefällt mir

        1. 🙂
          Nein, hatte noch keine Gelegenheit dazu. Muss mal schauen, ein paar Freundinnen haben auch schon angefragt.
          Okay, eine bessere Technik habe ich auch (noch) nicht. Grundgütiger, was sich da nur für Möglichkeiten ergeben könnten… 😛

          Gefällt mir

          1. Ich kann deine Antwort zu 3. auch vollkommen unterschreiben. 😉 Das Video ist aber auch toll. Ich habe zufälligerweise auch erst letzte Nacht von ihm geträumt – ich durfte sogar mit ihm irgendetwas drehen, aber bevor es dann wirklich dazu gekommen ist, bin ich aufgewacht… 😦
            Meine Träume zu kontrollieren habe ich auch mal versucht zu lernen, aber dafür müsste ich mehr schlafen…

            Gefällt 1 Person

  3. Also ich finde in HARD BOILED die Physik größtenteils ziemlich real – das meiste ist doch einfach handfeste stunt-Arbeit (gibt bald auch ein Review von mir).

    Und schönes Zitat!

    Gefällt mir

    1. Ja, das schon. Allerdings wirkt es so ungewohnt überspitzt, dass es schwer fällt zu glauben, alles wäre ohne Drähte etc. gemacht. Ein, zwei Szenen gibt es, aber der Rest ist wirklich knallharte Knochenarbeit.

      Gefällt mir

  4. 1. Nein nein, Hard Boiled und die ganzen Heroic Bloodshed Sachen kann ich mir nicht geben, war schon bei „The Killer“ immer kurz vorm Einpennen. Man sieht nichts, erkennt nichts, weil alles so schnell ist und irgendwann ist einem der Film egal und man schläft ein….

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s